ANYTHING GOES by Sam47 ~ www.das-INKONTINENZFORUM.de, Blasenschwäche, schwache Blase, Bettnässen, Enuresis nocturna, in´s Bett machen, Bettnässer*in, Einpinkeln, Einnässen, Einmachen, Blasenkontrolle, Windeltraining, Kontrollverlust, Erwachsenenwindeln, Einwegwindeln, Stoffwindeln, Windel-Pants, Windelliebhaber, Windelliebhaberin, Windelmädchen, Windelfetischisten, DL, Diaper Lover, nasse Hosen, in die Hose pinkeln, Male-Desperation, Female-Desparation, Pee-Desperation, Golden Shower, Wassersport, Natursekt, Rollenspiele, DD/LG, Age Play, DOM, SUB, WindelDom, Windelsklavin, Windelerotik, Windelsex, Fetischkontakt, Pippispiele, Omorashi, Omorashi Yagai, Oshime Omorashi, lustvoll in die Hose machen, lustvoll in´s Bett machen, lustvoll in die Windel machen, Toilettenverbot, www.Windelkontakt.de, SIE sucht, ER sucht, Partnersuche, Windelpartner, Daddy/Little, LG, Daddy/Girl, Vintage Unterwäsche, Bekleidungsvorschriften, warme Unterwäsche, warme Wäsche, Baumwollschlüpfer, Wollschlüpfer, Strickschlüpfer, Futterschlüpfer, Frotteeschlüpfer, Windelschlüpfer, Überziehschlüpfer, Gummihosen, PVC-Hosen, Gummi-Schutzhosen, Wollstrumpfhosen, Strickstrumpfhosen, Windelbody, Overall, Footed Sleeper, Wolle-Bekleidung, Strickwäsche, "Anything Goes" • Thema anzeigen - Wenn eine Beziehung aus dem "Rahmen" fällt...

Foren-Übersicht

Jahresbild 2022 ~ Banner anklicken für weitere INFO






DAMEN [18+] haben freien Zugang zu den V.I.P.~Foren, wenn Sie sich bei uns verifizieren !

Den Spendenbutton bitte ausschließlich für SPENDEN anklicken,
und nach Rechnungserhalt für die Bezahlung der
Jahres~LESE~Gebühr



Bitte mailt uns vorab den gewünschten "Nicknamen" für eine Prüfung zu, mit dem Ihr euch bei uns REGISTRIEREN möchtet !

Info@Sam47.de

KOSTENLOSES INKONTINENZFORUM seit 1999 !
Gesicherte Unterforen ~ nur für V.I.P. Mitglieder
Einmalige Registrierung mit 100% Zugang zu allen V.I.P. Foren nur 48,00 €/jährl.
www.ANYTHING-GOES.de
www.WINDELKONTAKT.de



Bitte mailt uns vorab den gewünschten "Nicknamen" für eine Prüfung zu, mit dem Ihr euch bei uns REGISTRIEREN möchtet !
Aktuelle Zeit: Mi 10. Aug 2022, 10:24

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wenn eine Beziehung aus dem "Rahmen" fällt...
BeitragVerfasst: Mo 18. Apr 2016, 11:43 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Di 28. Mai 2013, 01:10
Beiträge: 33
Geschlecht / gender: weiblich / female
Geburtsjahr / year of birth: 1969
Bundesland: 09. Niedersachsen
Familienstand: LP (Lebenspartnerschaft)
Kinder: JA
Ich bin: Bettnässer/in & DL
:Hallo:

Ich wünsche mir mehr Akzeptanz für Partnerschaften, die nicht dem heutigem ( modernen ? ) Zeitgeist entsprechen.

Wie mein Schatz ja schon mehrfach im Forum erwähnte neigt er zu Dominanz :big boss: und bevorzugt ein eher klassisches Rollenbild in einer Partnerschaft.

Eine Form der Partnerschaft, die ich selber so bisher noch nicht gelebt habe.

Ich bemerke aber, dass sie mir in den Momenten unglaublich gut tut, wenn ich in der Lage bin sie anzunehmen.

Obwohl wir bisher noch ganz am Anfang stehen, und das Bild einer solchen Partnerschaft allenfalls ankratzen, merke ich doch immer wieder das Unverständnis unseres Umfeldes.

Da mein Schatz die Zeit und Energie die er aufbringen müsste um mich immer wieder zur Räson ( raison ) zu bringen bisher mit voller Kraft in den Aufbau unserer Zukunft steckt. :Thanks:

Sei es A.
...durch belächlt werden, oder B. auch durch direkte Kritik nach dem Motto:

" Spring doch nicht immer gleich... " oder: " Lass ihn das doch selber machen... " etc...

Kaum jemand nimmt wahr was mein Schatz im Hintergrund alles für uns leistet und zum anderen wie gut es mir tut, wenn er sich eben nicht im Alltag auf unnötige Diskussionen mit mir einlässt, sondern klare Aussagen trifft und auf deren Umsetzung besteht.

Ich möchte mich nicht immer in meinem privaten Umfeld dafür rechtfertigen müssen, warum ich mich nicht immer gleich auseinandersetze.

Wobei ich selber finde, dass ich dies noch viel zu oft mache, bzw. neige ich eher dazu Ansagen zu ignorieren... :pfeif:

Ich möchte unsere Partnerschaft so leben können wie es uns gefällt und möchte offen zeigen, wie wichtig es mir ist wenn mein Schatz mit mir zufrieden ist.

Somit wünsche ich mir mehr Akzeptanz und Toleranz für Lebenspartnerschaften, die " nicht etwas für jederman sind " :!:

Viele Grüße an alle von der WindelMaus :WindelSUB:


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wenn eine Beziehung aus dem "Rahmen" fällt...
BeitragVerfasst: Di 19. Apr 2016, 17:45 
Offline
Verifiziertes V. I. P. Mitglied (w)
Benutzeravatar

Registriert: So 24. Feb 2008, 11:30
Beiträge: 780
Wohnort: Weserbergland
Geschlecht / gender: weiblich / female
Geburtsjahr / year of birth: 1958
Bundesland: 09. Niedersachsen
Familienstand: VH (verheiratet)
Kinder: JA
Ich bin: Inko & DL
Liebe WindelMaus,

was du schreibst klingt interessant.
Ich kann deine Gedankengänge aber noch nicht so richtig fassen.

Gibt es da eventuell ein klassisches Beispiel, was du uns geben kannst ?

Ich lese bei dir nur raus, dass es dir gut tut, dass da jemand ist, der dir sagt wo es lang geht.

Sicher wird dir damit auch ein wenig Selbstbestimmung genommen, was dich aber zu entlasten scheint.

Ist das so ?

Das fragt dich
Doris2


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wenn eine Beziehung aus dem "Rahmen" fällt...
BeitragVerfasst: Mo 25. Apr 2016, 17:27 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Di 28. Mai 2013, 01:10
Beiträge: 33
Geschlecht / gender: weiblich / female
Geburtsjahr / year of birth: 1969
Bundesland: 09. Niedersachsen
Familienstand: LP (Lebenspartnerschaft)
Kinder: JA
Ich bin: Bettnässer/in & DL
Hallo liebe Doris :Hallo:

Gerne will ich versuchen meine Gedanken ein wenig weiter auszuführen.

Ein klassisches Beispiel zu beschreiben ist nicht so einfach.

Es gibt so viele Dinge die sich für mich in den letzten 3 Jahren geändert haben die wir jetzt zusammen sind.

Angefangen hat damals alles mit einem regen Austausch über unsere Leidenschaften.

In diesem Austausch hat Sam recht schnell herausgefunden, dass ich dazu neige die Kontrolle abzugeben und es mir gut tut und mich entlastet wenn mein Partner die Führung übernimmt.

Dies nicht nur im Bereich der Leidenschaft, sondern eben auch im Alltag.

Am deutlichsten sieht man es sicher in der Art meines Kleidungstils.

Dieser hat nicht mehr viel mit dem alten Stil zu tun, den ich davor getragen habe.

Da wir ja nicht nur ein Paar sind, sondern in den meisten Bereichen auch zusammen arbeiten, kann man es sich vielleicht am ehesten wie ein Chef-Angestelltenverhältnis aus früherer Zeit vorstellen.

D.h. mein Schatz gibt die Anweisungen und ich habe diese zu befolgen.

Wobei dies heißt nicht, dass ich bei wichtigen Entscheidungen kein Mitspracherecht habe.

Da sind wir schon auf Augenhöhe.

Ganz richtig erkannt hast du, dass dies für mich tatsächlich Entlastung bedeutet, auch wenn oft der Widerspruch in mir grummelt.

Wobei gerade diese innere Auseinandersetzung zwischen den Anforderungen meines Schatzes und meinen eigenen Gedanken dies für mich so reizvoll macht.

Viele Grüße von der WindelMaus :WindelSUB:


Dateianhänge:
WMaus_Rock_2.jpg
WMaus_Rock_2.jpg [ 234.06 | 88-mal betrachtet ]
Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wenn eine Beziehung aus dem "Rahmen" fällt...
BeitragVerfasst: Mo 26. Dez 2016, 14:37 
Offline
Verifiziertes V. I. P. Mitglied (w)
Benutzeravatar

Registriert: So 24. Feb 2008, 11:30
Beiträge: 780
Wohnort: Weserbergland
Geschlecht / gender: weiblich / female
Geburtsjahr / year of birth: 1958
Bundesland: 09. Niedersachsen
Familienstand: VH (verheiratet)
Kinder: JA
Ich bin: Inko & DL
Hallo liebe Windelmaus,

ich war damals irgendwie darüber weg gekommen, dir zu antworten.

Ich ticke da glaube ich etwas anders.
Ich lasse mich auch gerne mal fallen, gebe Verantwortung und Kontrolle ab, wenn es um Leidenschaft und intime Dinge geht.

Ich lasse mich z.B. sehr gerne von ihm die Windel wechseln und er muss oft auch selbst feststellen, ob ein Wechsel angesagt ist oder noch nicht.

Mein Liebster hat oft den Hang zur Dominanz und möchte gelegentlich mehr.
Z.B. würde er mich gerne mal sanft fesseln und dann verwöhnen.
Das sind aber Dinge, die ich mir nicht vorstellen kann.

Genauso im Alltag.
Da bevorzuge ich die gleichberechtigte Partnerschaft und lasse mir nicht von ihm sagen, wo es lang geht.

Das würde mich eher be- als entlasten.

Interessant wäre zu erfahren, wie die anderen Forumsteilnehmer zu diesem Thema stehen.

Vielleicht hat ja die oder der eine oder andere in diesen Tagen mal ein wenig Zeit zu schreiben in diesem tollen Forum, das Sam für uns unterhält.

Liebe Grüße von

Doris2


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wenn eine Beziehung aus dem "Rahmen" fällt...
BeitragVerfasst: Mo 30. Jan 2017, 20:46 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Di 28. Mai 2013, 01:10
Beiträge: 33
Geschlecht / gender: weiblich / female
Geburtsjahr / year of birth: 1969
Bundesland: 09. Niedersachsen
Familienstand: LP (Lebenspartnerschaft)
Kinder: JA
Ich bin: Bettnässer/in & DL
Hallo Doris. :Hallo:

Danke für deine liebe Antwort.

Ich kann gut verstehen, dass du nur im Bereich der Leidenschaft gerne die Kontrolle abgibst.

Letzlich ist das für mich gar nicht sooo anders. :zwinker:

Wenn ich im Alltag die Kontrolle abgebe, dann ist dies immer sexuell motiviert.

Auch wenn es Bereiche sind, die nur für mich so etwas wie eine erweiterte Sexualität darstellen.

So wie ja auch die Leidenschaft für Windeln eine Erweiterung der "normalen" Sexualität für mich ist.

In Bereichen in unserem Alltag in denen diese Voraussetzung nicht gegeben ist, würde ich die Kontrolle auch nicht abgeben, egal wie dominant mein Schatz dort auftritt.... :pfeif:

Auch wenn er sich dies vielleicht wünschen würde... :zwinker:

Ja, es wäre wirklich interessant zu erfahren, wie andere Forenteilnehmer zu diesem Thema stehen. :Neugier:
Liebe Grüße von der WindelMaus :WindelSUB:


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wenn eine Beziehung aus dem "Rahmen" fällt...
BeitragVerfasst: Fr 3. Feb 2017, 12:43 
an Doris/Windelmaus

Hallöchen -- Verantwortung abgheben!

Oh ja -- das war die beste Entscheidung, als ich Verantwortung an meine liebe Partnerin abgegeben habe.
Ich hatte vorher zuviel "Mist gebaut".
Sie nahm mein Leben in die Hand--manchmal fühlbar hart, aber gerecht.
( und ihre Hausordnung wendet sie auch heut noch manchmal an)
Ich werde manchmal devotes Weichei genannt--stört mich nicht.
Meine Rieke und ich--wir haben einen guten und gemeinsamen weg gefunden.
Beste Grüße
Wilhelm

Ps. Die Bilder sind frisch von Rieke (kam gerade aus den Urlaub) gemacht worden


Dateianhänge:
wilhelm.jpg
wilhelm.jpg [ 67.09 | 88-mal betrachtet ]
wiwi.jpg
wiwi.jpg [ 20.83 | 3482-mal betrachtet ]
Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Verantwortung abgeben
BeitragVerfasst: Mi 30. Mai 2018, 07:57 
Offline
Bis 30.06.´23 LESE-Beitrag bezahlt !
Benutzeravatar

Registriert: Sa 16. Dez 2017, 18:48
Beiträge: 12
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1957
Bundesland: 01. Baden-Württemberg
Familienstand: GS (geschieden)
Kinder: NEIN
Ich bin: Wäscheliebhaber/in
Ihr Lieben,
mit Interesse habe ich Eure Beiträge zu Dominanz gelesen und fühle mich bei diesem Thema zwiespältig.
Schon als 10-jähriger hatte ich manchmal solche Fantasien, dass ich von einer Frau zur Strafe in züchtige Mädchenunterwäsche gesteckt werde. So hätte ich die Verantwortung dafür an andere abgeben können, und mich nicht irgendwie abartig mit meiner Leidenschaft fühlen müssen. Damals hatte ich einen Schulkameraden darum beneidet.
Allerdings hatte und hat diese Fantasie immer einen erotischen Hintergrund. Ob ich Dominanz in alltäglichen Angelegenheiten akzeptieren könnte, weiß ich nicht.
Vielen Dank für Eure Offenheit und beste Grüße
Norbert


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wenn eine Beziehung aus dem "Rahmen" fällt...
BeitragVerfasst: Fr 1. Jun 2018, 12:04 
Hallo Norbert--auch ich habe als Kind nur Mädchenschlüpfer getragen-- die haben mich in immer weiteren Wäschegrößen bis heute begleitet.
Zum Glück habe ich dann eine Partnerin gefunden-die den Futter-Schlüpfer als das DIE "vernünftige" Wäsche bezeichnet
Ja-- sie hat Feinrippmännerunterhosen bei nie geduldet.
Ok--bleibe frohlich
Wilhelm
von meiner Rieke beste Grüße


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wenn eine Beziehung aus dem "Rahmen" fällt...
BeitragVerfasst: So 4. Nov 2018, 19:32 
Offline
Verifiziertes V. I. P. Mitglied (w)
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Jun 2017, 00:44
Beiträge: 45
Geschlecht / gender: weiblich / female
Geburtsjahr / year of birth: 1970
Bundesland: 09. Niedersachsen
Familienstand: LP (Lebenspartnerschaft)
Kinder: NEIN
Ich bin: SUB
Hallo Windelmaus, :Hallo:

Wenn ich deine Beiträge so lese kommt mir so Vieles bekannt vor.

Auch ich lebe ja in einer ähnlich gestrickten Partnerschaft wie du und kenne die Blicke aus meinem Umfeld, die pures Unverständnis ausdrücken.

Insbesondere immer dann, wenn besonders deutlich wird, dass ich einem Wunsch meines Mannes folge.

Und auch ich empfinde es so, dass unsere Freunde und Bekannte nicht mal ansatzweise merken wieviel Aufmerksamkeit und Fürsorge mein Mann mir entgegenbringt.
Und wie gut es mir damit geht.

Die meisten Dinge, die mein Mann für mich tut (und die für andere sichtbar sind :LOL: ) werden als selbstverständlich angesehen, weil er ja schließlich der Mann ist.
Aber wenn ich Dinge für ihn tue, die klassisch weiblich sind, dann heißt es immer ich müsste mal mehr auf Gleichberechtigung pochen.

Aber warum, wenn wir es doch beide so wollen und uns so wohlfühlen.

Und so stimme ich dir vollkommen zu, auch ich hätte gerne mehr Akzeptanz von traditionellen Partnerschaften.

Wo ich nicht so ganz mit dir übereinstimme, ist die Frage nach der Motivation so leben zu wollen.

Du schriebst, dass deine Beweggründe hauptsächlich sexuell motiviert sind.

Das sehe ich für mich nicht ganz so.
Sicherlich ist dies der Fall für die Kontrolleabgabe in allen Bereichen, die damit zu tun haben.

Aber in Bereichen, die darüber hinaus gehen sehe ich die Motivation doch anders.

Auch für mich ist es teilweise eine Entlastung, bestimmte Entscheidungen nicht treffen zu müssen, sondern mich an ihm orientieren zu können. Und es gibt mir eine besondere Geborgenheit und Sicherheit.

So genau habe ich noch nicht darüber nachgedacht, aber ich glaube es geht wohl in die Richtung, dadurch die Dankbarkeit, die ich dafür empfinde auszudrücken.

Ich hoffe du verstehst was ich damit meine. :rotwerd: :rotwerd:

Liebe Grüße Petra


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wenn eine Beziehung aus dem "Rahmen" fällt...
BeitragVerfasst: Mi 14. Nov 2018, 09:35 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Di 28. Mai 2013, 01:10
Beiträge: 33
Geschlecht / gender: weiblich / female
Geburtsjahr / year of birth: 1969
Bundesland: 09. Niedersachsen
Familienstand: LP (Lebenspartnerschaft)
Kinder: JA
Ich bin: Bettnässer/in & DL
Hallo Petra :Hallo:

Danke für deine liebe Zustimmung.

Ich freue mich für dich, dass auch du einen Mann gefunden hast mit dem du gemeinsam eure Partnerschaft so leben kannst wie es euch beiden gefällt.
Es ist wirklich schade, dass die meisten Menschen kein Verständnis haben wenn etwas nicht der "Norm" entspricht.

Deinen Einwand zur Motivation, eine so geartete Beziehung zu führen, kann ich gut nachvollziehen.

Als ich den Beitrag damals schrieb waren wir noch sehr am Anfang unserer Beziehung.
Da wir uns ja über das Internet durch unsere besondere Leidenschaft kennengelernt haben, stand dies natürlich am Anfang im Vordergrund.

Heute würde ich meine Motivation auch etwas differenzierter betrachten.
Diese Sehnsucht nach dieser besonderen Geborgenheit und Sicherheit die du beschreibst, kenne ich auch sehr gut.

Herzliche Grüße
WindelMaus :GH_rosa_2:


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Keine Mitglieder und 0 Gäste


Sie dürfen neue Themen in diesem Forum erstellen
Sie dürfen Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Sie dürfen Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de