Foren-Übersicht
Wechselndes Monatsbild -
Anklicken für weitere INFO
 
 


gratis Counter by GOWEB      
Klick für Besucher-Statistik
Aktuelle Zeit: Do Apr 26, 2018 7:12

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Forumsregeln


* * * * *

22.03.2018

ALLE Foren werden von mir moderiert !

Bis zum Erscheinen der Beiträge kann es daher zu Zeitverzögerungen kommen.



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

"Schneechaos in München" ( Teil 2 )
sehr gut ***** 52%  52%  [ 9 ]
gut *** 5%  5%  [ 1 ]
mittel * 0%  0%  [ 0 ]
~ leider nicht mein Thema 0%  0%  [ 0 ]
~ bitte Fortsetzung Teil 3 veröffentlichen ! 41%  41%  [ 7 ]
Abstimmungen insgesamt : 17
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: SAM > "Schneechaos in München" Teil 2 [1982]
BeitragVerfasst: So Apr 15, 2018 17:09 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Mi Nov 29, 2006 19:24
Beiträge: 3648
Wohnort: GOSLAR
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1952
Bundesland: 09. Niedersachsen
Familienstand: LP (Lebenspartnerschaft)
Kinder: JA
Ich bin: Bettnässer/in & DL
:Hallo:
15. April 2018
Ich hab mich gestern Nacht noch 8 Stunden an den PC :lustig_am_PC: gesetzt und gleich Teil 2 verfasst, da ich bis weit nach Pfingsten dafür sicherlich keine Zeit haben werde.
Ich hoffe das freut die unter euch, die meine "Geschichten aus dem Leben" gerne lesen.
Es sind eben Geschichten die das LEBEN schrieb, und auch noch heute schreibt, denn wie ihr wißt habe ich schon seit 5 Jahren wieder eine neue Partnerin, auch nach dem Motto... :Suche:
Daher nochmals an alle Suchenden, egal ob Mann :boy: oder Frau: :girl: Bitte NICHT AUFGEBEN :!:
Es grüßt euch der "olle" Bild


Teil 2
Conny´s Dilemma & ihr Spontanbesuch bei mir


…dann klingelte plötzlich im August´82 mein Telefon - und das morgens um 6:00 Uhr ! :schlafen:

Eine leicht verheulte Conny am Ende der Leitung, die mir kurz mitteilte:
" Ich bin bei meinen Eltern in Recklinghausen, bin gerade in einem nasskalten Bett wach geworden !
Kann ich zu dir kommen ? Jetzt - sofort - bevor meine Ma mich erwischt ?
BITTE, sag nicht nein, ich bin in einer Stunde bei dir...okay ?
"
Ich sagte nur: " OKAY, aber zieh dich warm an, du süße Bettnässerin ! " :smilie_lachen:

Ich drehte mich wieder um, schließlich würde Conny erst in ca. 1 Stunde auf der Matte stehen, und ich war noch hundemüde.
Aber schon gefühlte 5 Minuten später klingelte es an meiner Haustür.
„Oh Mann…“ mein Wecker zeigte 07:20 h, ich hatte nur knapp 2,5 Std. geschlafen.
Trotzdem schaffte ich es irgendwie aus dem Bett und bis in´s Ankleidezimmer.
Wie in Trance stieg ich in meine kurzen abgeschnittenen Sommer-Jeans, zog sie über die Gummihose und meine nasse Nachtwindel hoch, für einen Windelwechsel war jetzt keine Zeit mehr.
Schnell noch ein T-Shirt über den Kopf gezogen, dann sah ich mich gerade noch im Vorbeigehen in dem hohen Flurspiegel.
„Upps…schöner Windelhintern“ dachte ich noch so, „aber dann ist es eben so, zu spät es noch zu ändern.
Bild
Conny hat mich noch nie gewindelt gesehen, schon gar nicht in nassen Nachtwindeln unter einer durchsichtigen Gummihose, das musste ich ihr noch irgendwie beibringen.“ :pfeif:

Kaum hatte ich die Haustür geöffnet haute es mich fast um, meine Güte was für ein Anblick.
Conny war noch schöner geworden, braun gebrannt wie frisch aus dem Sommerurlaub stand sie vor mir, oben herum nur ein weißes T-Shirt, unter dem sich ihre kleinen spitzen Brüste abzeichneten, eine kurzer rosefarbener Tennisrock, und weiße Kniestrümpfe in rosa Turnschuhen !
Die „Teenie“-Versuchung schlechthin, die blonden Haare zum Pferdeschwanz gebunden, diese Frau kannte nicht nur meinen Geschmack, sie verkörperte diese Rolle auch zu 100% ! :Unterwerf:
Mit niedergeschlagenen Augen stand sie bewegungslos da, als hätte sie sich gerade die Schlüpfer nass gemacht.
( ähh…Verzeihung, heute Nacht in´s Bett gemacht ) :zwinker:

Kaum hatte ich auch nur „guten Morgen“ gesagt schlang sie ihre Arme um meinen Hals, küsste mich innig und flüsterte mir in´s Ohr:
„Hast du einen Platz bei dir für eine 23-jährige Frau die noch immer in´s Bett macht ?“
„Komm rein…“ sagte ich, „…mal sehen was wir da machen können.“ :kiss:

Zuerst gingen wir aber in meine Küche, denn wenn ich grad so aus dem Bett bin brauch ich erst mal einen starken Tee.
Noch während das Wasser auf dem Herd kochte schmiegte sich Conny von hinten an meinen Rücken, und umfasste mich mit ihren Armen.
Ihr Bauch drückte fest auf meinen gepolsterten Hintern, ihre Hände wanderten vorne unter mein T-Sirt, und streichelten meinen Bauch.
Gerade als ich den Tee aufbrühen wollte spürte ich, wie Conny den obersten Knopf an meinem Hosenbund öffnete um mir die Shorts ausziehen zu können.
Ich wusste ja schon lange wie scharf diese kleine Göre sein konnte, aber so schnell wollte ich mein kleines Geheimnis auch noch nicht preisgeben.

„Langsam Fräulein, laß uns erst einmal einen Tee trinken, dann erzählst du mir was genau passiert ist, und warum du heute morgen von zu hause geflohen bist, OK ?“
„Aber hab ich dir doch schon gesagt…“ flüsterte sie kleinlaut, „ich hab heut Nacht in´s Bett gepischert und dabei ist auch die Matratze nass geworden, hab gestern Abend wohl zuviel getrunken.“
„Warst du blau… ?“ fragte ich, „oder wie konnte das passieren ?“
„Nein, ich trink doch kaum Alkohol, aber es war eben einfach zuviel Flüssigkeit bei dem warmen Wetter, und dann kann das schon mal passieren, das weißt du doch.“ :rotwerd:

„Oder hattest du wieder diesen „Klotraum…“ bohrte ich noch nach.
„Nein, es ist einfach so passiert, war wohl zu müde von der Fahrt und bin nicht aufgewacht als ich musste.“
Wir nahmen unsere Becher mit dem heißen Tee und gingen raus auf die Terrasse.
Conny setzte sich neben mich auf die Gartenbank, schmiegte sich gleich wieder an mich, ihre rechte Hand wanderte sofort wieder unter mein T-Sirt.
„Also, du süße Bettnässerin, was soll ich nun mit dir machen ?
Du hast Angst vor deiner Ma, bist nun einfach abgehauen, weil sie dir gedroht hat es gibt den Hintern voll wenn du das Bett nass machst, oder wie soll ich das verstehen ?“
„Nein, das mit dem Hintern versohlen war wohl nur eher ein Spaß, das wird sie sich heute nicht mehr erlauben, aber sie wird Stress machen wegen der versauten Matratze !“
„Hast du denn die Gummi-Betteinlage nicht mehr unter dem Laken ?“ wollte ich wissen.
„Doch…schon…aber, es war einfach zuviel, ich bin wohl mehrmals ausgelaufen, das Bett war nass vom Hals bis zu den Füssen, weil das Gummilaken deckt nur ca. 1 Meter in der Mitte ab, dadurch ist alles übergelaufen !
Normalerweise reicht so ein Gummilaken ja aus bei mir, wenn dann wird immer nur mal die Mitte im Bett etwas nass.“
Bild
„Hmm…aber wovor hast du denn jetzt wirklich Angst ?“ fragte ich, „was soll deine Ma denn schon machen außer ausflippen, evtl. die Matratze reinigen ?“
„Na das andere eben…“ schluchzte Conny fast.
„Was meinst du…DAS ANDERE…was soll das sein ?
„Das was sie mir schon so oft angedroht hat, als ich noch zu hause gewohnt habe…“
„Ja WAS denn, erklär es mir doch, damit ich es verstehe !“
( Ich ahnte es schon, wollte aber das Conny es ausspricht )

„Ich hatte schon mal so eine kurze Phase von 3-4 Monaten, da war ich gerade 18 und im ABI-Stress, da hab ich jede 2. oder 3. Nacht in´s Bett gemacht, und Ma hat mir wieder Windeln rausgelegt und auch neue Gummihosen für mich gekauft.
Das war mir sooo megapeinlich :rotwerd: :rotwerd: auch wenn ich die damals selbst anziehen durfte, hätte nur noch gefehlt das Ma mich hätte windeln wollen !“ :rotwerd: :rotwerd:
„Aber hast du dich in Nachtwindeln denn nicht besser gefühlt, als morgens im nassen Bett zu erwachen ?“ fragte ich.
„Ja schon…aber…“ dann nahm sie einen Schluck Tee, als wenn ihr die Worte im Hals stecken würden.
„Nu, raus damit, ich beiß dich doch nicht…“ sagte ich.
„Es sind ja nicht die Windeln die mich stören, auch nicht die Gummihosen, eher im Gegenteil, ich fühl mich darin sicherer in solchen Phasen, ich ertrage es nur nicht wenn Ma mich darin sieht, oder sogar morgens kontrolliert ob meine Windel nass ist... :rotwerd: :rotwerd: :rotwerd: :!:
Außerdem weiß es auch der Rest der Familie, mei Pa, mein Bruder, und meine Ma erzählt es auch Oma + Opa, das finde ich schrecklich !
Ich denk immer, die halbe Stadt weiß es, vom Tennis- bis zum Golfclub, weil meine Ma es überall rumerzählt ! :Wut:

Wenn ich in München bin fühle ich mich freier, da bin ich nur für mich zuständig, da kann ich tragen was ich will, da macht mir keiner Vorschriften…“ schluchzte sie, und dabei liefen ihr dicke Tränen über die Wangen.
„Oder…hier…bei dir, da fühle ich mich auch wohl und geborgen, du warst ja früher auch Bettnässer wie ich, und dir passiert das doch auch heute noch manchmal, eben auch so wie mir, wie du mir am Telefon erzählt hast, oder ?“

„Ja, aber ich hab dir auch noch nicht alles erzählt…“ sagte ich, und wischte ihr die Tränen von den Wangen.
„Ist ja auch nicht so einfach, man hat ja sonst niemandem mit dem man über so etwas reden kann, und ich bin ja jetzt auch schon seit 3 Jahren SOLO, d.h. ohne feste Beziehung, und die Kurzzeit-Freundinnen weiht man ja auch nicht gleich ein…
Oder bindest du das gleich jedem Kurzzeit-Lover auf die Nase, das du nicht ganz dicht bist ?
„Nein, bloß nicht, ich schieb nur manchmal Panik wenn eine Beziehung über einige Wochen geht, denn irgendwann findet er es raus, spätestens wenn ich einen Unfall habe ! ! ! :peinlich:
Wie war das denn in deiner alten Beziehung, ihr wart doch fast 3 Jahre zusammen, hast du da nie in´s Bett gemacht, oder was hat deine Frau dazu gesagt ?“
„Ach Conny, meine Frau hat dazu fast gar nichts gesagt, außer das sie froh war das wir uns gefunden haben, was ergänzt sich schon besser als zwei Bettnässer ?“ :yeah:
Conny blieb kurz die Spucke weg, dann sagte sie sehr vergnügt:
„Dann wären wir doch auch ein Traumpaar, oder ? ? ?“ ( dabei fiel sie mir um den Hals )
Bild
„Das weißt du doch auch so, wenn nur diese räumliche Entfernung nicht zwischen uns wäre, dann wären wir längst ein festes Paar, oder ?“
„Ja, ich denk so oft an dich wenn ich in München bin, ich hab so Phasen wo du mir unglaublich fehlst, das es fast weh tut…“ :schmoll-001:
Genau bei diesem Satz öffnete sie wieder gekonnt den obersten Knopf an meiner Hose, ich fühlte wie sie den Reißverschluss nach unten zog.
Ich sagte in diesem Augenblick nichts mehr, jedes Wort wäre zuviel gewesen. :smilie_lachen:
Wir küssten uns dabei innig, ich spürte aber genau wie Conny´s Hand auf Wanderschaft ging.
"Ich hab´s schon in der Küche bemerkt... :zwinker: dein Popo war viel zu dick als wenn das nur Schlüpfer gewesen wären..." säuselte Conny mir zu.
Sie strich über die glatte Oberfläche meiner Gummihose, befühlte die Metalldruckknöpfe, plötzlich hörte ich das klassische Geräusch wenn diese Knöpfe geöffnet werden…
Bild
Dann schob sich ihre kleine Hand zwischen meine Beine und knetete meine nassen Stoffwindeln…
„Hmm, fühlt sich sehr bekannt an…“ flüsterte sie, „...ich nehm auch gerne noch die alten Stoffwindeln für die Nacht.“
„Ich denke du trägst keine Windeln mehr, hasst sie sogar, machst lieber dein Bett nass als sie zu tragen, oder hab ich da etwas falsch verstanden ?“ fragte ich.
„Nein, du hast nichts falsch verstanden, ich hab es dir nur noch nicht erzählt…hihi…genauso wie du auch mir nicht !
Ich kann es eben nur nicht ausstehen, wenn Ma mich wieder in Windeln stecken will, sie wird mich so nie im Leben wie eine normale erwachsene Frau behandeln, ich bleib so ewig ihre kleine Bettnässerin !“
Während Conny das sagte zog sie meine freie Hand zu sich hin, legte sie auf ihrem Knie ab, mit den Worten:
„Ich hab auch noch eine Überraschung für dich, auch wenn´s dafür heute vielleicht noch zu warm wird, aber du kannst mir ja auch beim Ausziehen helfen.
Dabei spreizte sie ihre Beine etwas, zog ihren knielangen Rock ein Stückchen höher, und zum Vorschein kamen die Beinabschlüsse des rosa Futterschlüpfers, den wir letzten Winter in München für sie gekauft hatten.
„Hmm, das sieht süß aus,“ sagte ich, und streichelte über ihren Schlüpfer hoch bis zum Bauch.
„Und fühlt sich noch besser an, ich liebe diese Schlüpfer ganz besonders an dir, sie passen zu dir, zu meinem kleinen Mädchen !“
„Ich weiß wie gerne du mich darin siehst, und wenn du magst trage ich die auch immer für dich, egal wie warm es auch wird, ich kann sie ja auch wieder abkühlen…!“ :tröpfeln: :tröpfeln: :tröpfeln:
Dabei zog sie ihre Hand aus meiner Gummihose zurück, stand kurz auf und zog ihren Rock aus.
Nun stand sie nur noch in ihrem weißen T-Shirt vor mir, den weißen Kniestrümpfen, und eben diesem rose Futterschlüpfer, wie die Unschuld vom Lande.
Dann setzte Conny sich auf meinen Schoss, schlang wieder ihre Arme um meinen Hals und küsste mich leidenschaftlich.
Sie flüssterte mir leise in´s Ohr:
„Das mache ich oft wenn ich zu hause alleine bin und an dich denken muß, daß macht es noch viel intensiver, wenn ich dabei wieder daran denken muss wie du dir vor mir in deine Strumpfhose gemacht hast, diese Vorstellung macht mich heute noch furchtbar geil !
Manchmal mach ich auch dabei in´s Bett, male mir aus du hättest mein Bett nass gemacht, oder sogar wir beide gemeinsam...“
:orgasm_100:
Dann spürte ich wie mir ihre warme Nässe an den Beinen herab lief, als Conny sich genüsslich in die Schlüpfer pinkelte…
Leider spürte ich es nur warm an meinen Beinen herunter laufen, denn meine Gummihose verhinderte den vollen Genuß.
„Aber jetzt macht es mich noch geiler, wo ich weiß deine Windel ist auch nass, du auch noch Gummihosen trägst, hoffentlich auch genauso gerne wie ich…“
Ich zog den Bundgummi ihres Futterschlüpfers etwas nach unten, um zu sehen was Conny noch unter dem Futterschlüpfer trug.
Einen schneeweißen Frotteeschlüpfer, darin lag noch eine kleine gefaltete Moltonwindel als Einlage.
Trotzdem war ihr rose Futterschlüpfer jetzt aber nicht nur nass bis zu den Beinabschlüssen, sondern auch im Schritt, und noch weiter hoch bis zur halben Bauchhöhe.
Beispielfoto von hinten > Bild
„Du hast aber lange eingehalten…“ sagte ich, „deine Schlüpfer sind pitschnass !“
„Ja…auch…ich hab aber im Auto auch schon etwas die Schlüpfer nass gemacht“, sagte sie schüchtern.
"Mutig, ohne Gummihose..." warf ich ein.
"Ja, aber meine Gummihosen sind nicht so groß, als das sie über den Futterschlüpfer passen würden, außerdem könntest du dann jetzt nicht meine nassen Schlüpfer bewundern, oder auch fühlen..." :pfeif:

„Dann werd ich uns wohl beide trocken legen müssen, hast du noch frische Schlüpfer dabei ?“ fragte ich.
„Aber sicher, eine ganze Menge, ich bleib doch auch noch über Nacht bei dir !“
„Ahh, schön zu hören, hast du denn auch an Windeln für dich gedacht, oder willst du mein schönes Bett fluten ?“
„Du weißt doch, ich bin eine 23-jährige Frau die für sich selbst verantwortlich ist, daher muss ich auch immer an alles denken, also auch an Windeln, Gummihosen und frische Schlüpfer :!:
Ich denke du hast die in meiner Größe noch nicht vorrätig… :LOL:
Bild
„Stimmt…NOCH nicht !“ antwortete ich. :Smile_04:

Teil 3 ( folgt demnächst ~ wenn gewünscht ~ siehe Umfrage weiter oben )
~ 30 Stunden NON-STOP Conny + ein Abschied für immer... :Fragezeichen:
CIAO :CIAO: von Bild


Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Wer zu allen Seiten hin offen ist kann nicht ganz dicht sein !

Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Keine Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de