Foren-Übersicht

Wechselndes Monatsbild ~ Banner anklicken für weitere INFO>
 
 

Registrierung mit 100% Zugang zu allen Foren ~ nur 12,00 € Jahresbeitrag.


gratis Counter by GOWEB      
Klick für Besucher-Statistik

Aktuelle Zeit: Fr Apr 19, 2019 21:07

Alle Zeiten sind UTC


Forumsregeln


1.
Höflichkeit sollte für alle an erster Stelle stehen, dazu gehört auch eine ANREDE in den Beiträgen, wie auch ein Gruß am Ende eines Beitrags.
2.
Wenn ihr euch auf Beiträge von anderen Webseiten bezieht, bitte IMMER eine vollständige Quellenangabe angeben !
Alle LINKS ohne Quellenangabe muß ich sonst leider löschen. (rechtl. Gründe)
3.
Bitte keine Veröffentlichung von Bildern von denen ihr kein COPYRIGHT habt !

DANKE & auf einen guten Austausch in unseren Foren !



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: McNappy
BeitragVerfasst: So Aug 07, 2016 8:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jul 27, 2016 6:41
Beiträge: 138
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1947
Bundesland: Ich wohne / lebe nicht in Deutschland
Familienstand: VH (verheiratet)
Kinder: JA
Ich bin: Inko & DL
Hallo ihr Lieben!

Bekanntlich gibt es für alles Fachgeschäfte, sei es für Bekleidung, Schuhe, Sport, Lingerie, Babyartikel, Uhren und Bijouterie, Haustierbedarf, Blumen, Brillen, Parfumerien, Drogerien, Papeterien, Sexshops usw. Nur eines sucht man vergeblich, nämlich Spezialgeschäfte für Windeln und Zubehör.

Es gibt zwar vereinzelte Sanitäts-Grosshändler wie Save bei Hamburg, aber das sind eher Abhollager in Industriezonen, die kaum ein aufregendes Shoppingerlebnis bieten. Rearz betreibt in Kanada ein Boutique-ähnliches Verkaufsgeschäft, welches am ehesten meinen Vorstellungen entspricht. Hier ein Youtube-Video:

http://www.youtube.com/watch?v=dLehiYNJtfA&sns=em

Wo ist der weitsichtige Investor, der den Mut hat, endlich Tabus zu brechen und sich diesem Wachstumsmarkt anzunehmen?

Toll wäre eine Kette von Windelboutiquen mit einem Sortiment für jedes Alter, für möglichst jeden Geschmack und jede Vorliebe. Eine Möglichkeit wären zum Beispiel auch Shops in the Shop in Untermiete von Sexshops. Einen Namen könnte ich auch bereits vorschlagen: "McNappy". Solche Windelboutiquen wären ohne Zweifel eine reelle Alternative zu den überteuerten Apotheken, den sterilen Sanitätsgeschäften oder dem unpersönlichen Onlinehandel. Sie wären eine sinnvolle Ergänzung mit einem breiten Angebot an herkömmlichen Windeln und speziellen ABDL-Artikeln, Plastikhöschen, Pflegeprodukten, usw. Alle Artikel übersichtlich präsentiert, mit kundiger Beratung, ohne Portokosten und Wartezeit, mit der Möglichkeit zum Kauf auch von Einzelstücken. So stelle ich mir das vor. Was meint ihr, liebe Windelfreunde? Alles nur Utopie? Wäre die Hemmschwelle für euch zu hoch, um ein solches Geschäft zu betreten? Oder wäre dies für euch das Paradies auf Erden?

Seid gegrüsst vom
Plasticlover

_________________
BONUS~Mitglied ( über 30 Beiträge bis zum 31. August 2018 )
Bild
Freigeschaltet bis zum 18.10.2019 Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: McNappy
BeitragVerfasst: So Aug 07, 2016 14:34 
hallo,

der markt ist für diese art von fetischläden nicht geeignet-da die leute das thema inkontinenz immer noch als beschämend ansehen.

lieben gruß von Horst


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: McNappy
BeitragVerfasst: Mo Aug 08, 2016 9:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jul 27, 2016 6:41
Beiträge: 138
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1947
Bundesland: Ich wohne / lebe nicht in Deutschland
Familienstand: VH (verheiratet)
Kinder: JA
Ich bin: Inko & DL
Hallo Horst,

machst du es dir nicht etwas gar einfach ? Inkontinenz und Fetisch sind ja zweierlei.

Windelboutiquen würden sich meiner Vorstellung nach aber an alle möglichen Verbraucher richten.
Mütter könnten sich dort genauso mit Babywindeln eindecken wie Inkontinente auf Rezept ihren Bedarf holen könnten.

Teen- und Adultbabys oder DL's würden aber dort genauso fündig werden, wie Convenience- und Gelegenheitsträger.
Einfach jeder der Windeln braucht, aus welchen Gründen auch immer.

Es mag sein und es ist schade, dass das Thema noch stets mit Tabus behaftet ist.
Viele Leute denken halt immer noch, dass Windeln nur Babys sowie alten und kranken Menschen vorbehalten seien.

Dabei entdecken immer mehr Menschen aller Altersgruppen die Vorteile und Vorzüge von Windeln für sich.

Geschätzte 10% der Bevölkerung sind auf Windeln angewiesen, ein weiterer, steigender Prozentsatz trägt und benutzt sie freiwillig, aus praktischen, psychologischen oder sexuellen Gründen.

Wieso soll man all diese Menschen in die Apotheke, ins Netz oder in den Untergrund verweisen?

Hersteller machen sich dies zunutze, indem sie Windeln unter anderen Prämissen in die Regale von Supermärkten und Grossverteilern stellen.
Bettnässerpants und Höschen für Blasenschwäche findet man mittlerweile flächendeckend an unzähligen Verkaufspunkten.

Bei uns in der Schweiz werden Windelpants für Erwachsene sogar an Autobahnraststätten und in Gartenzentren verkauft.

Warum also nicht in spezialisierten Fachgeschäften?

Das ehemalige Tabuprodukt mausert sich langsam zum ganz normalen Produkt des täglichen Bedarfs.

Mit Papiertaschentüchern oder Kondomen verlief es genauso. Denk' mal darüber nach.

Lieber Gruss
Plasticlover

_________________
BONUS~Mitglied ( über 30 Beiträge bis zum 31. August 2018 )
Bild
Freigeschaltet bis zum 18.10.2019 Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: McNappy
BeitragVerfasst: Di Aug 09, 2016 19:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Dez 11, 2006 0:49
Beiträge: 364
Wohnort: NRW-Rheinland-
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1945
Bundesland: 10. Nordrhein-Westfalen
Familienstand: VW (verwitwet)
Kinder: JA
Ich bin: Bettnässer/in & DL
Hallo,

direkte Läden mit diesen Artikeln ausschließlich wären m.E. zu schmal in ihrem Programm, denn die Kosten für Miete etc. würden sich wohl bezogen auf den Umsatz nicht tragen.

Ich habe aber in Fetisch-/Sexläden z.T. recht umfangreiches Programm in dieser Richtung gefunden, das durchaus mit dem Programm und Umfang von den Internetanbietern mithalten konnte.

Auch Windeln ( bekommt man doch recht leicht und umfangreich ) hatten die, denke auch im Zusammenhang mit Bondage und sonstigen "Strafzeremonien".
Auch in Koblenz war/ist ein gut sortierter Laden, dessen Noch-Existenz heute mir nicht bekannt ist.
Im Süden der Stadt, die Adresse müsste ich aber noch haben.

Orion hat auch ein PVC-/Latex-Programm. Meist ist es eher Latex in vielseitigster Form. Also hereinschauen und nachfragen in solchen Läden lohnt sich. Es ist Einiges vorhanden.

Windeln habe ich im Laufe der Zeit in sehr großer Menge und vor allem vielen Sorten kaufen können.
Die reichen eigentlich noch für x Jahre :zwinker:

Auch Modelle, die wohl heute nicht mehr am Markt sind, da sich die Außenfläche geändert hat von PVC auf Stoff oder ähnlich. Darüber gab es wohl schon Diskussionen, was besser ist.

Viel Erfolg wünscht Dlover :pfeif:

_________________
BONUS~Mitglied ( über 30 Beiträge bis zum 31. August 2018 )
Bild
Freigeschaltet bis zum 31.10.2019 Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: McNappy
BeitragVerfasst: Do Aug 11, 2016 17:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Jun 29, 2008 6:52
Beiträge: 114
Wohnort: Zentralschweiz
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1953
Bundesland: Ich wohne / lebe nicht in Deutschland
Familienstand: VH (verheiratet)
Kinder: JA
Ich bin: DL
Plasticlover hat geschrieben:
Hallo Horst,

machst du es dir nicht etwas gar einfach ? Inkontinenz und Fetisch sind ja zweierlei.

Windelboutiquen würden sich meiner Vorstellung nach aber an alle möglichen Verbraucher richten.
Mütter könnten sich dort genauso mit Babywindeln eindecken wie Inkontinente auf Rezept ihren Bedarf holen könnten.

Teen- und Adultbabys oder DL's würden aber dort genauso fündig werden, wie Convenience- und Gelegenheitsträger.
Einfach jeder der Windeln braucht, aus welchen Gründen auch immer.

Es mag sein und es ist schade, dass das Thema noch stets mit Tabus behaftet ist.
Viele Leute denken halt immer noch, dass Windeln nur Babys sowie alten und kranken Menschen vorbehalten seien.

Dabei entdecken immer mehr Menschen aller Altersgruppen die Vorteile und Vorzüge von Windeln für sich.

Geschätzte 10% der Bevölkerung sind auf Windeln angewiesen, ein weiterer, steigender Prozentsatz trägt und benutzt sie freiwillig, aus praktischen, psychologischen oder sexuellen Gründen.

Wieso soll man all diese Menschen in die Apotheke, ins Netz oder in den Untergrund verweisen?

Hersteller machen sich dies zunutze, indem sie Windeln unter anderen Prämissen in die Regale von Supermärkten und Grossverteilern stellen.
Bettnässerpants und Höschen für Blasenschwäche findet man mittlerweile flächendeckend an unzähligen Verkaufspunkten.

Bei uns in der Schweiz werden Windelpants für Erwachsene sogar an Autobahnraststätten und in Gartenzentren verkauft.

Warum also nicht in spezialisierten Fachgeschäften?

Das ehemalige Tabuprodukt mausert sich langsam zum ganz normalen Produkt des täglichen Bedarfs.

Mit Papiertaschentüchern oder Kondomen verlief es genauso. Denk' mal darüber nach.

Lieber Gruss
Plasticlover



Hallo Plasticlover,

interessante Überlegungen stellst Du an.

Als Schweizer interessiert mich vor allem in welchem Gartenzelter und Autobahnraststätte Pants angeboten werden.

Liebe Grüsse

Roschu

_________________
Verträume nicht Dein Leben, lebe Deine Träume !

BONUS~Mitglied ( über 30 Beiträge bis zum 31. August 2018 )
Bild
Freigeschaltet bis zum 31.08.2019


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: McNappy
BeitragVerfasst: Fr Aug 12, 2016 5:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jul 27, 2016 6:41
Beiträge: 138
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1947
Bundesland: Ich wohne / lebe nicht in Deutschland
Familienstand: VH (verheiratet)
Kinder: JA
Ich bin: Inko & DL
Hallo Roschu,

meine ersten Pants kaufte ich in der Drogerie der Raststätte Pratteln. Pants werden auch in den Landi-Filialen verkauft. Das ist zwar eher ein Gemischtwarenladen, aber das meinte ich.

Gruss,
Plasticlover

_________________
BONUS~Mitglied ( über 30 Beiträge bis zum 31. August 2018 )
Bild
Freigeschaltet bis zum 18.10.2019 Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: McNappy
BeitragVerfasst: Di Aug 16, 2016 10:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jul 27, 2016 6:41
Beiträge: 138
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1947
Bundesland: Ich wohne / lebe nicht in Deutschland
Familienstand: VH (verheiratet)
Kinder: JA
Ich bin: Inko & DL
Hallo Leute!

Besten Dank für eure Meinungsäusserungen. Leider stimmen mich die nicht sehr hoffnungsfroh.

Wenn meine Frau Laune zum Stricken bekommt, geht sie in ein Wollfachgeschäft. Sie erhält dort nicht nur Wolle in jeder erdenklichen Farbe, Material und Ausführung, sondern auch passende Stricknadeln, Strickkörbe, Anleitungshefte und natürlich fachkundige Beratung.

Wenn wir Spielzeug für unsere Enkel suchen, gehen wir in ein Spielzeug-Fachgeschäft, wo wir ebenso alles unter einem Dach vorfinden.

Solche Beispiele könnte ich endlos aufzählen.

Nur Windeln und anderes Inkomaterial muss man sich überall zusammensuchen, in Apotheken,in Sanitätshäusern, im Internet, in Sexshops... eigentlich sehr schade, dass es hierfür keine Spezialgeschäfte gibt, ein Markt wäre vorhanden und die Händlermargen sind bestimmt nicht schlecht.

Es grüsst euch
Plasticlover

_________________
BONUS~Mitglied ( über 30 Beiträge bis zum 31. August 2018 )
Bild
Freigeschaltet bis zum 18.10.2019 Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: McNappy
BeitragVerfasst: Di Aug 16, 2016 14:26 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Mi Nov 29, 2006 17:24
Beiträge: 3921
Wohnort: GOSLAR
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1952
Bundesland: 09. Niedersachsen
Familienstand: LP (Lebenspartnerschaft)
Kinder: JA
Ich bin: Bettnässer/in & DL
Plasticlover hat geschrieben:
... eigentlich sehr schade, dass es hierfür keine Spezialgeschäfte gibt, ein Markt wäre vorhanden und die Händlermargen sind bestimmt nicht schlecht.

Moin Plasticlover... :Hallo:

Wie du evtl. weist hatte ich selbst bis vor 3 Jahren einen Internethandel mit Inkontinenzprodukten und allem was das Herz begehrt... :bae:
Egal ob Internethandel oder Ladenlokal, die Probleme sind immer die gleichen, die größten Probleme sind dabei die Einmalprodukte.

Wenn man nur 5 versch. Windelsorten bevorraten will, in 3-5 versch. Größen, benötigst du schon ein Lagervolumen von ca. 100m².

Lagerkosten liegen bei ca. 5-8 €/m², plus Strom, Heizung (!), Versicherung... ( Aufwand für den Versand etc. )

Unterm Strich bleiben ca. 3-4% Gewinn, das ist ein mieses Geschäft !

Allein daraus resultiert schon, das funktioniert nur bei richtig großen Firmen die direkt vom Hersteller beliefert werden und Gewinn wird nur erzielt bei sehr großen Verkaufsmengen und 24/7 Versand.

Dazu kommt das Verbraucherverhalten, welches seit Jahren gar keinen Spaß mehr macht, so lange in den Köpfen der GEIZ IST GEIL Irrtum verankert ist !

Bessere Gewinnspannen gibt es nur bei den s.g. Fetischartikeln, diese werden aber fast ausschließlich anonym über´s Internet bezogen, keiner möchte beim Betreten eines Shop´s gesehen werden, weder von Familienangehörigen, Freunden, Arbeitskollegen, oder gar vom Chef persönlich... :ohhh:

Deine Gedanken dazu in Ehren, aber unsere Gesellschaft ist noch Millionen von Kilometern entfernt von einem "entspannten" Umgang mit diesen Produkten, Lebensarten...Leidenschaften.

Wir sollten froh sein, wenn wir für Einmalwindeln demnächst nicht mehr weit fahren müssen weil´s die im Supermarkt nebenan geben wird, uns auch keiner mehr blöd anschaut wenn wir sie offen auf´s Band legen zwischen die Brötchen und Tomaten. :zwinker:

Aber auch das wird nur so sein, daß niemals eine große Auswahl an Produkten da sein wird, Supermärkte wie ALDI, LIDL etc. werden demnächst ihre EIGENMARKE ( Billigmarke ) anbieten - und fertig.

Wer sich dann mit so einem Billigprodukt zufrieden geben muß wird sich zeigen, Supermärkte werden wohl so schnell auch keine Rezepte an der Kasse annehmen... :bae:

Ich würde jedem von einer Eröffnung eines SHOP´s wie du ihn dir vorstellst abraten, er wäre schneller Pleite als er den Monatsumsatz zählen könnte.

Das sind meine Erfahrungen in dieser Branche, dieser Markt kann nur unter den GROSSEN aufgeteilt werden, oder man geht ganz schnell unter.

Und noch ein kleines Beispiel...

Vor einigen Monaten habe ich online die Möglichkeit vorgestellt, direkt bei mir in Goslar einkaufen zu können.

Es gab positive Antworten, aber 99% hat geantwortet: " Leider zu weit weg ! "

Selbst Interessierte die nur 25 km entfernt wohnen haben bis heute den "weiten" Weg zu uns nicht geschafft...

Noch Fragen ?

Daraus resultiert für mich, solche Fetisch-Windelshop´s müssten dann wohl im Abstand von max. 5 km gebaut werden, rund um den Globus...

Eine letzte Frage an dich persönlich:

Wenn ich so einen Shop in Goslar eröffne, wie oft kommst du pro Woche in meinen Laden ???? :LOL:

Mit den besten Grüßen aus dem Harz - vom "ollen" Bild

_________________
Wer zu allen Seiten hin offen ist kann nicht ganz dicht sein !

Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: McNappy
BeitragVerfasst: Di Aug 16, 2016 16:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jul 27, 2016 6:41
Beiträge: 138
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1947
Bundesland: Ich wohne / lebe nicht in Deutschland
Familienstand: VH (verheiratet)
Kinder: JA
Ich bin: Inko & DL
Danke lieber Sam!

Deiner Argumentation kann ich folgen, ich war ja selber mein Leben lang Kaufmann in einem Handelsbetrieb. Trotzdem finde ich den Gedanken an spezialisierte Windelshops faszinierend. An einem Fleischklops in einem Brötchen ist bestimmt auch nicht viel zu verdienen, aber die Masse macht's! Das hat sich damals die Burger-Kette mit dem gelben M auch gesagt und klein angefangen. Heute gibt's Filialen in jedem grösseren Ort, weltweit.

Ich denke wir beenden den Thread hiermit und warten mal die weiteren Entwicklungen ab.

PS: Ich würde natürlich einen Umzug nach Goslar in Erwägung ziehen, wenn du dort eine Windelboutique eröffnest! :thanx:

:gutenacht:
Plasticlover

_________________
BONUS~Mitglied ( über 30 Beiträge bis zum 31. August 2018 )
Bild
Freigeschaltet bis zum 18.10.2019 Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: McNappy
BeitragVerfasst: Di Aug 16, 2016 20:48 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Mi Nov 29, 2006 17:24
Beiträge: 3921
Wohnort: GOSLAR
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1952
Bundesland: 09. Niedersachsen
Familienstand: LP (Lebenspartnerschaft)
Kinder: JA
Ich bin: Bettnässer/in & DL
Plasticlover hat geschrieben:
Ich würde natürlich einen Umzug nach Goslar in Erwägung ziehen, wenn du dort eine Windelboutique eröffnest !

:LOL: ...da würde ich dir lieber entgegenkommen und in die Schweiz ziehen :!:
Hey Plasticlover... :Hallo:

Auch dafür gäb´s gute Gründe, denn in der Schweiz wird noch gutes Geld verdient und diese Geiz ist geil-Mentalität ist nicht so ausgeprägt bei euch.

Wir sind hier ein Land von Schnäppchenjägern geworden und die Verarmung der Bevölkerung steigt jedes Jahr mehr an.

Darunter leidet auch schon MC-DOOF, heute kostet so ein "Burger" nur noch 99 CENT, sonst kommt keiner mehr.

Das hat allerdings auch seine gute Seite, wer noch etwas richtiges zu :hunger2: Essen schätzt landet da nicht mehr freiwillig... :no:

Du schreibst weiter:
Zitat:
An einem Fleischklops in einem Brötchen ist bestimmt auch nicht viel zu verdienen, aber die Masse macht's !

:LOL: ...Fleischklops trifft es genau, denn heute steht auf den Fertigpackungen bei MäCes nur noch "Fleischmasse", früher war das noch reines Rindfleisch... ( wer sich daran noch erinnert )

Und wenn ich MASSE auch noch falsch interpretiere landen wir wieder bei der Fleischmasse, die´s aber leider auch nicht mehr macht ! :Ironie:

( nur der Umsatz / Verdienst ist mit der MASSE gestiegen, die Qualität leider nicht mehr zum menschlichen Verzehr geeignet ! )

Wie auch immer, laß uns weiterhin von einer Windelboutique für jedermann träumen... :zwinker: ...ebenso wie ich davon träume, daß nach Deutschland auch wieder eßbare Lebensmittel exportiert werden die sich nicht nur noch Millionäre leisten können.

Nix gegen Discounter, egal ob preiswerte Windeln oder Tomaten, trotzdem muß die Qualität gut sein, sonst sind diese Produkte einfach nur total überteuert.

Im Fetischbereich ist oft sogar umgekehrt, da bekommt man schnell völlig überteuerten Mist !

Handgenähte Gummihosen zu Wahnsinnspreisen, Haltbarkeit oft nur wenige Wochen.

Sobald es eine gut verschweißte Hose ist landet man wieder im herkömmlichen Handel zu fairen Preisen, nur größere Firmen können sich solche Schweißgeräte leisten.

Hier muß man einfach höllisch aufpassen...

Klar wäre das alles in einer Windelboutique einfacher, mit einem guten Service und einer fachlichen Beratung, aber wer will das stemmen ?

Harren wir also der Dinge die da kommen werden... :Tschoeoe: sagt der Bild

_________________
Wer zu allen Seiten hin offen ist kann nicht ganz dicht sein !

Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Keine Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de