Foren-Übersicht

Wechselndes Monatsbild ~ Banner anklicken für weitere INFO>
 
 

Registrierung mit 100% Zugang zu allen Foren ~ bis zum 30. September nur 12,00 € Jahresbeitrag !
ACHTUNG: Ab dem 01.10.2019 > einmalig 6,00 € Aufnahmegebühr + 12,00 € Jahresbeitrag für alle Mitglieder !
NEU > Anfragen bitte NUR über die Foren, pers. PNs + M@ils können nicht zeitnah beantwortet werden !


gratis Counter by GOWEB      

Aktuelle Zeit: So Sep 22, 2019 0:31

Alle Zeiten sind UTC


Forumsregeln


1.
Höflichkeit sollte für alle an erster Stelle stehen, dazu gehört auch eine ANREDE in den Beiträgen, wie auch ein Gruß am Ende eines Beitrags.
2.
Wenn ihr euch auf Beiträge von anderen Webseiten bezieht, bitte IMMER eine vollständige Quellenangabe angeben !
Alle LINKS ohne Quellenangabe muß ich sonst leider löschen. (rechtl. Gründe)
3.
Bitte keine Veröffentlichung von Bildern von denen ihr kein COPYRIGHT habt !

DANKE & auf einen guten Austausch in unseren Foren !



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Schutzhose tragen beim Arzt
BeitragVerfasst: Fr Mai 05, 2017 10:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Mai 02, 2017 12:10
Beiträge: 40
Wohnort: Hessen
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1961
Bundesland: 07. Hessen
Familienstand: LD (ledig)
Kinder: NEIN
Ich bin: glgl. Blasenschwäche
Hallo ins Forum,

Als ich einen Termin beim Internisten hatte, wegen einer Darmspiegelung trug ich eine Suprima 1204 über meiner Unterhose.
Diese Schutzhose ist aus PU und man kann sie nicht gleich als solche identifizieren.
Die MTA (medizinisch technische Assietentin) sah diese Überhose und wollte wissen was das für eine Hose ist.
Eine kurze Erklärung und damit war das Thema erledigt.
Vor einer Darmspiegelung muss man starke Abführmittel nehmen und hat richtig Durchfall um den Darm zu entleeren.
Zusätzlich bekommt man während der Untersuchung Beruhigungsmittel, sodass man mit dem Bus oder Taxi zum Arzt fahren muss.
Durch die Schutzhose habe ich mich halt einfach sicherer gefühlt.
Dies als Trost für die Anderen im Forum, die Tag Täglich auf Windeln und Schutzhosen angewiesen sind.
Die Benutzung von Schutzhosen oder Gummihosen ist eben nicht nur auf Inkontinenz beschränkt.

Gruß randy


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schutzhose tragen beim Arzt
BeitragVerfasst: Fr Mai 05, 2017 13:00 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Mi Nov 29, 2006 17:24
Beiträge: 4124
Wohnort: GOSLAR
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1952
Bundesland: 09. Niedersachsen
Familienstand: LP (Lebenspartnerschaft)
Kinder: JA
Ich bin: Bettnässer/in & DL
randy hat geschrieben:
Als ich einen Termin beim Internisten hatte, wegen einer Darmspiegelung trug ich eine Suprima 1204 über meiner Unterhose.
Diese Schutzhose ist aus PU und man kann sie nicht gleich als solche identifizieren.
Die MTA (medizinisch technische Assietentin) sah diese Überhose und wollte wissen was das für eine Hose ist.
Eine kurze Erklärung und damit war das Thema erledigt...

Hallo Randy... :Hallo:

Das kann ich nur bestätigen, ich trage seit 1993 Windeln (Pants) und Gummihosen zu allen Arztbesuchen, ebenso wie auch zur Massage etc.

12 Jahre mußte ich im 2-Jahresabstand zur Darmspiegelung, immer mit Gummihose über den Pants.

Negative Bemerkungen habe ich noch nie gehört, eher das Gegenteil.

Ich erinnere mich noch gut daran, wie ich ein Gespräch zwischen den Arzthelferinnen hören konnte, kurz bevor ich durch die Spritze dahin dämmerte...

"Solche Pants sollten mal mehr Patienten tragen, das wäre hygienischer. "

Ich möchte nicht wissen was die Arzthelferinnen sonst alles sehen müssen wenn sie die Patienten vorbereiten für den Eingriff. :ohhh:

Im Sommer muß ich wieder zur Darmspiegelung, jetzt nur noch im Abstand von 4 Jahren ! :yeah:

Zu den div. anderen Arztbesuchen kann ich nur sagen, weder Gummihosen noch Windeln werden irgendwie kommentiert, schon gar nicht negativ.

Gerade Ärzten und Schwestern ist es doch relativ egal was wir drunter tragen, ob Wollstrumpfhose oder lange Unterhose, ob Schlüpfer mit oder ohne Schlitz.

Nur mein ehem. Urologe hat sich einmal zu meinem Woll-Überziehschlüpfer geäußert, mit den Worten:

" Wenn sich alle so warm und vernüftig kleiden würden, dann würde ich 30% Umsatz verlieren ! " :pfeif:

Die sich das Maul zerreissen sind doch eher die "lieben Nachbarn", wenn sie ein Gummihöschen auf der Wäscheleine entdecken... :zwinker:

In diesem Sinne - die besten Grüße von Bild

_________________
Wer zu allen Seiten hin offen ist kann nicht ganz dicht sein !

Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schutzhose tragen beim Arzt
BeitragVerfasst: Sa Mai 06, 2017 11:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Aug 22, 2016 18:18
Beiträge: 67
Wohnort: Kreis Pinneberg
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1969
Bundesland: 15. Schleswig-Holstein
Familienstand: VH (verheiratet)
Kinder: JA
Ich bin: permanente/r Bettnässer/in
Hallo Randy, und alle,

also eine Schuthose alleine bringt nicht viel. Du brauchst in jedem Fall eine Pants oder Windel, die die Flüssigkeit aufsaugen kann.

Ich hab auch schon oft die Erfahrung gemacht, dass der Urin trotz Schuthose einfach an den Beinbündchen ausläuft. Wenn die darunter getragende Windel an ihre Grenzen kam.

Also beim nächsten Termin zur Darmspiegelung lieber eine Pants oder Windel unter der Schutzhose tragen. Dann bleibt auch deine Jeans trocken und es ist hygenischer als eine Unterhose.

In diesem Sinne...

_________________
Liebe Grüße vom Windelfreund 47

BONUS~Mitglied ( über 30 Beiträge bis zum 31. August 2018 )
Bild
Freigeschaltet bis zum 31.08.2019


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schutzhose tragen beim Arzt
BeitragVerfasst: Mi Mai 10, 2017 15:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Feb 13, 2017 15:18
Beiträge: 26
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1949
Bundesland: 09. Niedersachsen
Familienstand: VH (verheiratet)
Kinder: NEIN
Ich bin: glgl. Blasenschwäche
:moin: Sam, :Hallo:

den Ausführungen meiner Vorredner kann ich mich nur anschließen.

Üblicherweise trage ich beim Arztbesuch/Physiotherapie eines der untenstehenden Modelle. Es sind PU-Hosen, die nicht sehr auffällig sind und es gab noch nie unpassende Bemerkungen oder Ähnliches - allenfalls interessierte Fragen. Vermutlich liegt es auch daran, daß diese Leute so etwas täglich zu sehen bekommen und es ist für sie alltäglich.

Viele Grüße von
Bamse


Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen! (Oscar Wilde)

Herzlichen Dank !
Bild
bis einschl. 12.10.2019


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schutzhose tragen beim Arzt
BeitragVerfasst: Mo Mai 15, 2017 23:14 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Mi Nov 29, 2006 17:24
Beiträge: 4124
Wohnort: GOSLAR
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1952
Bundesland: 09. Niedersachsen
Familienstand: LP (Lebenspartnerschaft)
Kinder: JA
Ich bin: Bettnässer/in & DL
Bamse49 hat geschrieben:
Vermutlich liegt es auch daran, daß diese Leute so etwas täglich zu sehen bekommen und es ist für sie alltäglich...

:moin: Bamse... :Hallo:

Ob "alltäglich" mag ich nicht zu beurteilen, aber zumindest haben diese Leute eine Vorbildung / Ausbildung, und das Thema Inkontinenz ist für sie kein Fremdwort, oder gar etwas außergewöhnliches !

In dieser Berufssparte haben sie dann auch Kenntniss von den versch. Inkontinenzprodukten, somit auch wenig Berührungsängste.

Das unterscheidet sie eben auch von "Otto Normalo", der entweder verschämt beiseite sieht, oder sich nur hinter deinem Rücken (meist abfällig) darüber äüßert.

Mich hat in all den Jahrzehnten nur ein Masseur auf meine Gummihose angesprochen, ob die noch nötig sei bei den heutigen guten Inkontinezprodukten.

Auch im Krankenhaus haben mich mal 2 Schwestern auf meine knallroten und blauen Gummihosen angesprochen, aber nur weil sie die Farben schöner fanden als die langweiligen weissen Krankenhaus-PVC-Schutzhosen.

Alle anderen Anfragen kamen wohl eher von der "Fetisch"-Seite. (?) :Gruebel:

In der REHA hatte ich eine türkisfarbene Gummihose aus den USA zum trocknen in der Dusche hängen, innen ausgeschlagen mit weichem Molton.

Eine junge (Lern-) Schwester sah diese und fragte mich ganz offen:

" Oh, die sieht gut aus, wo kann ich so etwas kaufen ? "

Ich zeigt ihr den US-SHOP im Internet, sie war hin- und hergerissen von den versch. Modellen, und wurde richtig aufgeregt.

Aber natürlich mußte sie auch zu ihrer Verteidigung den Klassisker ablassen:

" Meine Tante hat auch ein Blasenproblem, dabei ist sie doch erst 32... " :rotwerd:

In diesem Sinne ~ die besten Grüße vom "ollen" Bild


Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Wer zu allen Seiten hin offen ist kann nicht ganz dicht sein !

Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schutzhose tragen beim Arzt
BeitragVerfasst: Mi Mai 17, 2017 6:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Nov 23, 2013 15:28
Beiträge: 312
Wohnort: in der Nähe von Potsdam
Geschlecht / gender: Wir sind ein Paar / couple
Geburtsjahr / year of birth: 1965
Bundesland: 04. Brandenburg
Familienstand: VH (verheiratet)
Kinder: JA
Ich bin: Wäscheliebhaber/in
Hallo liebe Freunde/Freundinnen.

Kaum jemand hat keine Hemmung bei einem Arztbesuch, wenn er der Meinung ist-- er trägt was, was nicht alle tragen.
Da ist es der warme Schlüpfer, da das Schutzhöschen, die Windel, die Gummihose.
Nur Mut -- und hier schon richtig gesagt-- bei den Medizinern gibt es mehr Verständnis, als man denkt.
...und ja-auch meine "Omaschlüpfer" wurden schon oft belächelt, aber ich wurde auch gelobt. "Vernünftig--Ihre Wäsche"
Ja und ich trage auch mein Gummihöschen-- ich habe zwar nur schwache Inkontinenz--aber ich denke doch --es ist besser, als ewig ein tropfnasser Schlüpfer zwischen den Beinen.
Liebe Grüße
Rieke


Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
BONUS~Mitglied ( über 30 Beiträge bis zum 31. August 2018 )
Bild
Freigeschaltet bis zum 31.08.2019


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schutzhose tragen beim Arzt
BeitragVerfasst: Mi Mai 17, 2017 13:27 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Mi Nov 29, 2006 17:24
Beiträge: 4124
Wohnort: GOSLAR
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1952
Bundesland: 09. Niedersachsen
Familienstand: LP (Lebenspartnerschaft)
Kinder: JA
Ich bin: Bettnässer/in & DL
wilhelmrieke hat geschrieben:
...und ja, auch meine "Omaschlüpfer" wurden schon oft belächelt, aber ich wurde auch gelobt.

" Vernünftig, ihre Wäsche "

Hallo Rieke... :Hallo:

Einen s.g. "Omaschlüpfer" zu tragen finde ich für eine Frau völlig normal, wenn sie jenseits der 40 ist.

Diese abfällige Einschätzung konservativer warmer Wäsche ist ebenso daneben wie der Begriff "Liebestöter".

Ebenso abwägig finde ich aber auch die Bezeichnung der jüngeren Generation, wenn sie von ihrer (modernen ?) Wäsche als "Reizwäsche" sprechen.

Was hier den REIZ ausmacht ist wohl eher die gereizte Blase, bzw. der ausgekühlte Unterleib. :bae:

Wäsche muß in erster Linie eine Funktion erfüllen, egal ob nur wärmend, oder als Schutzfunktion wie z.B. eine Gummihose.

Was an die "Oma" erinnert kann also nur noch der Stil sein, d.h. konservativ "altmodisch", angeblich nicht mehr der Zeit entsprechend.

Im grunde genommen ist aber auch das völlig nebensächlich, wenn es um die Trageeigenschaften und das Gefühl des sich wohlfühlens geht.

Die größte Schizophrenie sehe ich aber darin, daß die Mehrzahl der Frauen ihre Wäsche danach aussucht, was angeblich IHM gefällt, aber nicht unbedingt ihr !

Ich habe es immer wieder erlebt, daß auch sehr junge Frauen lieber einen angeblich "altbackenen" Schlüpfer einem "modernen" Slip vorzogen, einfach weil er viel angenehmer zu tragen ist, und ihnen Wohlbefinden vermittelt hat.

Nur mußte ich als Mann das an ihnen akzeptieren, erst dann war der Bann gebrochen.

Ich wurde oft genug ungläubig gefragt: " Magst du das wirklich an mir sehen, findest das sogar schön und sexy ? "

Manchmal dauerte die "Verwandlung" nur wenige Stunden, bei anderen mehrere Wochen, aber letztendlich blieben alle bei ihrer "neuen" Wohlfühlwäsche.

Oft genug kramten die Mädel´s dann auch verschämt ihre eigenen warmen Schlüpfer hervor, die tief verborgen im Schrank lagen, aus Angst vor fremden Blicken !

Es ist schon eine komische Welt geworden... ( Dank Werbung + brainwash ) :ohhh:

Natürlich geht es keinen etwas an was wir so drunter tragen, auch Unterwäsche ist "Privatsache", und muß nicht im öffentlichen Raum zur Schau gestellt werden.

So kann es auch für einen Arztbesuch sein, ebenso wie in einer öffentlichen Umkleidekabine.

Wenn Frau sich beim Arztbesuch wohler fühlt im Slip, als in einem Langbeinschlüpfer, dann soll sie das auch so handhaben.

Wichtig ist nur, daß sie nach dem Arztbesuch auch wieder in ihre Wohlfühlwäsche wechseln kann, ohne schief angesehen zu werden.

Und wenn eine Windel und Gummihose nötig ist, dann ist bestimmt auch der Arzt der Letzte der sich darüber lustig machen würde, das gilt auch für sein Personal.

Ich habe nur NULL Verständnis für die Leute, die sogar zum Arztbesuch extra eine Windel oder Gummihose anziehen, nur um darin gesehen zu werden, aber ohne med. Notwendigkeit !

Ich als Mann, der fast ausschließlich "Liebestöter" trägt, ich gehe auch nicht in auffälliger Wäsche zum Arzt.

Über der PANTS + Gummihose trage ich dann einen schlichten weißen Pagenschlüpfer, oder im Winter eine Wollstrumpfhose, dafür hab ich nie negative Bemerkungen gehört.

Auch ist es schon passiert, daß ich beim Arzt unverhofft die Hosen fallen lassen mußte, z.B. um eine Spritze zu bekommen.

Dabei hat mich auch schon einmal ein Arzt im handgestrickten Wollschlüpfer gesehen, was aber auch weder ihn noch mich gestört hat.

Das war in der REHA, und eine Mitpatientin (29) hatte mich begleitet, weil ich kaum laufen konnte.

Da sie mit im Behandlungsraum war, sah sie dann auch meinen Wollüberziehschlüpfer über meiner Wollstrumpfhose, und erahnte wohl auch meinen Windelpopo.

Sofort sagte sie: " Du, ich geh dann mal vor die Tür... "

" Laß mal, oder wirst du ohnmächtig wenn du eine Spritze siehst ? " fragte ich. :zwinker:

Nach dem Arztbesuch gingen wir dann noch einen Kaffee trinken, und sie befragte mich neugierig zu meinen Windeln etc.

3 Tage nach diesem Gespräch deckte sie dann sich selbst und ihre Familie in meinem "NETSHOP" ein, mit Frotteeoveralls für ihre 2 Töchter, und einem kuscheligen Fleeceoverall ( footed sleeper ) für sich selbst.

2 Tage später kaufte dann noch eine weitere Mitpatientin (43) einen Fleeceoverall bei mir, plus 3 Woll-Überziehschlüpfer, und Strickstrumpfhosen.

Ist das Eis erst mal gebrochen, fühlen die Menschen sich verstanden, ist vieles oft einfacher... ( & auch ehrlicher )

In diesem Sinne - warme Grüße vom "ollen" Bild


Zu den Fotos:

Wer sich erinnert, diese Artikel gab es auch in meinem NETSHOP, die hab ich dann in der REHA an meine beiden Mitpatientinnen verkauft.

Ich finde diese Overalls und Wollschlüpfer sind etwas, für das sich keiner schämen muß, sie sind einfach nur warm, bequem, und kuschelig.

Oder... ?


Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Wer zu allen Seiten hin offen ist kann nicht ganz dicht sein !

Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schutzhose tragen beim Arzt
BeitragVerfasst: Mi Mai 17, 2017 20:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Nov 23, 2013 15:28
Beiträge: 312
Wohnort: in der Nähe von Potsdam
Geschlecht / gender: Wir sind ein Paar / couple
Geburtsjahr / year of birth: 1965
Bundesland: 04. Brandenburg
Familienstand: VH (verheiratet)
Kinder: JA
Ich bin: Wäscheliebhaber/in
Lieber Sam---
Deine Antwort war bestens--Du hast mir aus der Seele gesprochen.
Wie oft hört man heute die dumme Redewendung bei jungen Leuten:
"geht gar nicht!"
Sag ich dann aber--- " wenn Ihr das auch zu Eurer Handysucht sagen würdet--wäre ich glücklich.
Aber interessant--junge Frauen trauen sich kaum noch das Wort "Schlüpfer" zu sagen.
Geht's gut--dann ist es noch der "Schlüppi",
aber Frauen tragen jetzt Unterhosen (gut der Schlüpfer ist ne Unterhose)
Aber so lange ich denken kann--hat ne Frau unter dem Rock einen Schlüpfer getragen-- und das gefällt mir auch heute noch.
Liebe Grüße
Rieke :Futter:

_________________
BONUS~Mitglied ( über 30 Beiträge bis zum 31. August 2018 )
Bild
Freigeschaltet bis zum 31.08.2019


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schutzhose tragen beim Arzt
BeitragVerfasst: Do Mai 18, 2017 6:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jul 27, 2016 6:41
Beiträge: 191
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1947
Bundesland: Ich wohne / lebe nicht in Deutschland
Familienstand: VH (verheiratet)
Kinder: JA
Ich bin: Inko & DL
Hallo Rieke, :Hallo:

da wir alle ohnehin jede Menge Anglizismen verwenden, kann man auch ganz einfach Slips dazu sagen. Das ist werte- und geschlechterneutral und für jedermann verständlich. Schlüpfer oder Schlüppis tönt etwas altbacken, um nicht zu sagen schlüpfrig, hihi! :LOL:

Einen schönen Tag wünscht euch der
Plasticlover

_________________
BONUS~Mitglied ( über 30 Beiträge bis zum 31. August 2018 )
Bild
Freigeschaltet bis zum 18.10.2019 Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schutzhose tragen beim Arzt
BeitragVerfasst: Do Mai 18, 2017 9:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Okt 22, 2007 11:45
Beiträge: 488
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1966
Bundesland: 10. Nordrhein-Westfalen
Familienstand: VH (verheiratet)
Kinder: JA
Ich bin: DL
Hallo zusammen,

also, ganz ehrlich gesagt habe ich noch NIE darüber nachgedacht, was für Unterwäsche ich trage, wenn ich zum Arzt gehe, Hauptsache sie ist nicht kaputt und löchrig. ;-)

Auch die Hosen runterzulassen vor den Helferinnen ist kein Problem.

Sollte ich ein Inkoproblem haben, dass ich beim Arzt noch nicht angesprochen habe, aber es nötig sein, dass ich eine Einlage oder ähnliches benötige, hätte ich beim Arzt selber wahrscheinlich kein Problem, aber bei den Helferinnen wäre es mir schon peinlich, wenn sie es sehen würden ohne von einem Inkoproblem zu wissen.

Ist die Inko aber ärztlich/medizinisch bereits Thema gewesen, glaube ich, dass die Helferinnen das dann eh wissen und hätte dann sicherlich auch kein Problem mit entsprechendem Schutz vor ihnen zu stehen.

Also entsprechend der Stärke der Inko.

Allerdings würde ich das ganze trotzdem so dezent wie möglich machen.

Also bestimmt keine pinke Gummihose über weißer Windel.

Und, wie SAM schon schrieb, wenn es keine Notwendigkeit gibt und jemand sich nur in Windel/Gummihose präsentieren will, finde ich das völlig daneben.

Gruß, Xaver

_________________
BONUS~Mitglied ( über 30 Beiträge bis zum 31. August 2018 )
Bild
Freigeschaltet bis zum 31.08.2019


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schutzhose tragen beim Arzt
BeitragVerfasst: Do Mai 18, 2017 13:23 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Mi Nov 29, 2006 17:24
Beiträge: 4124
Wohnort: GOSLAR
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1952
Bundesland: 09. Niedersachsen
Familienstand: LP (Lebenspartnerschaft)
Kinder: JA
Ich bin: Bettnässer/in & DL
Plasticlover hat geschrieben:
...da wir alle ohnehin jede Menge Anglizismen verwenden, kann man auch ganz einfach Slips dazu sagen.

Das ist werte- und geschlechterneutral und für jedermann verständlich...

Hey PlasticLover... :Hallo:

Sorry, aber nur der Begriff SLIP ist für mich nicht verständlich, zudem gibt es auch noch versch. Schnittformen bei "unseren" Slip´s.

Gerade der s.g. SLIP unterscheidet sich gravierend zum SCHLÜPFER , der völlig anders geschnitten ist.

Im englischen ist ein SLIP ein Unterkleid !


SLIP-WIKI sagt dazu:

Unter einem Slip (engl. to slip, „schlüpfen“) versteht man eine relativ knappe, eng anliegende Unterhose oder Badehose, die ohne Beinansatz geschnitten ist. Auch im Bodybuilding werden bei Wettkämpfen so genannte Posingslips getragen. Das aus dem Englischen übernommene Wort Slip ist ein Scheinanglizismus, da im Englischen mit slip ein Unterkleid bezeichnet wird.

Die deutsche Bezeichnung Schlüpfer hingegen bezeichnete ursprünglich selbige Teile mit Beinansatz. Langbeinschlüpfer sind enganliegend taillenhoch mit etwa handbreiten oder längeren Beinen. Meist aus einem nahtlosen Schlauch der in der Mitte der Vorder- und Rückseite bis auf Schritthöhe aufgeschnitten wird, um die zwei entstandenen Stoffbahnen zu einzelnen Beinen zu vernähen. Zum Dehnungsausgleich kann noch ein Zwickel im Schrittbereich eingesetzt sein. Somit ist dieser Schnitt an den Außenrändern nahtlos. Auch als Schnittvariante von Leggings zu finden.


In diesem Sinne ~ schöne Schlüpfergrüße ~ von Bild


Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Wer zu allen Seiten hin offen ist kann nicht ganz dicht sein !

Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schutzhose tragen beim Arzt
BeitragVerfasst: Fr Mai 19, 2017 1:41 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Mi Nov 29, 2006 17:24
Beiträge: 4124
Wohnort: GOSLAR
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1952
Bundesland: 09. Niedersachsen
Familienstand: LP (Lebenspartnerschaft)
Kinder: JA
Ich bin: Bettnässer/in & DL
Xaver hat geschrieben:
Sollte ich ein Inkoproblem haben, dass ich beim Arzt noch nicht angesprochen habe, aber es nötig sein, dass ich eine Einlage oder ähnliches benötige, hätte ich beim Arzt selber wahrscheinlich kein Problem, aber bei den Helferinnen wäre es mir schon peinlich, wenn sie es sehen würden ohne von einem Inkoproblem zu wissen....

Hey Xaver... :Hallo:

Ich verstehe deine Ausführungen sehr gut, aber man konsultiert ja nicht nur den Arzt der die Inko diagnostiziert hat.

So wie es mir in der REHA erging, als ich plötzlich die Hosen runter lassen mußte für eine Spritze in den Allerwertesten. :zwinker:

Aber auch im Krankenhaus ist es mir schon oft passiert, daß es plötzlich hieß: "Dann wollen wir mal Röntgen"...und wieder mußten die Hosen fallen.

Aber egal wann und wo mir das in Krankenhäusern oder Arztpraxen passiert ist, es war NIE ein Problem !

Ich denke, egal wo man auf med. Personal trifft spiel es keine Rolle, ob gewindelt oder nicht.

Anders ist das z.B. in der Umkleidekabine eines Herrenausstatters, wenn die Verkäuferin ungefragt ihren Kopf in die Kabine steckt, und wispert:

"Passt die Hose ? " ( ...und ich stehe gerade in einer gelben Gummihose da, und will in eine neue Hose steigen ) :rotwerd:

Ist mir auch schon so passiert...

Aber auch da, keine dummen Bemerkungen, außer einem verschämten: " T´schuldigung ! " ( und Abgang im Laufschritt ) :LOL:

Später konnte ich darüber auch nur Schmunzeln, aber in dem Augenblick war´s doch etwas peinlich.

Trotzdem bin ich der Meinung, wenn Windeln + Gummihosen entdeckt / gesehen werden ist es nur halb so peinlich, denn jeder da draußen hat schon mal etwas über Inkontinenz, oder Blasenschwäche gehört.

Vieeeel peinlicher fände ich, wenn mich z.B. eine Verkäuferin in einem rosa Damenschlüpfer "erwischen" würde, denn dafür gäbe es keine medizinische Erklärung, außer vielleicht:

"Mein Arzt hat mir geraten warme Wollschlüpfer zu tragen, und ROSA DAMENSCHLÜPFER sollen besonders gut wärmen ! :totlach:

In diesem Sinne ~ alberne Grüße von Bild


Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Wer zu allen Seiten hin offen ist kann nicht ganz dicht sein !

Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schutzhose tragen beim Arzt
BeitragVerfasst: Mi Mai 24, 2017 5:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jul 27, 2016 6:41
Beiträge: 191
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1947
Bundesland: Ich wohne / lebe nicht in Deutschland
Familienstand: VH (verheiratet)
Kinder: JA
Ich bin: Inko & DL
sam47 hat geschrieben:
Sorry, aber nur der Begriff SLIP ist für mich nicht verständlich, zudem gibt es auch noch versch. Schnittformen bei "unseren" Slip´s.


Hallo Sam, :Hallo:

Der Sprachgebrauch in Deutschland und in der Schweiz unterscheidet sich halt doch ganz erheblich. Bei uns parkt oder grillt man nicht, sondern parkiert oder grilliert. Bahnschranken und Gehsteige gibt es nicht, dafür Barrieren und Trottoirs, um nur zwei Beispiele zu nennen.

Genausowenig spricht man hier von Schlüpfern. Dieser Begriff ist aus dem Vokabular gestrichen und ist höchstens noch der Generation 60+ bekannt. Unterwäsche aller Arten und Schnittformen findet man bei uns in Warenhäusern und Versandkatalogen unter dem Oberbegriff Herren-, Damen-, Buben-, bzw. Mädchen-Slips.

Herzlich grüsst
der Plastic-Slip-Lover

:GH_1:

_________________
BONUS~Mitglied ( über 30 Beiträge bis zum 31. August 2018 )
Bild
Freigeschaltet bis zum 18.10.2019 Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schutzhose tragen beim Arzt
BeitragVerfasst: Mi Mai 24, 2017 14:14 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Mi Nov 29, 2006 17:24
Beiträge: 4124
Wohnort: GOSLAR
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1952
Bundesland: 09. Niedersachsen
Familienstand: LP (Lebenspartnerschaft)
Kinder: JA
Ich bin: Bettnässer/in & DL
Plasticlover hat geschrieben:
...genausowenig spricht man hier von Schlüpfern.

Dieser Begriff ist aus dem Vokabular gestrichen und ist höchstens noch der Generation 60+ bekannt.

Unterwäsche aller Arten und Schnittformen findet man bei uns in Warenhäusern und Versandkatalogen unter dem Oberbegriff Herren-, Damen-, Buben-, bzw. Mädchen-Slips...

Hey Plasticlover.

Auch wenn hier eigentlich das Thema behandelt wird " Schutzhose tragen beim Arzt ", so muß ich dir trotzdem schnell antworten.

Ich weiß nicht in welchem abgelegenem Kanton du in der Schweiz wohnst, und was bei euch die "Amtssprache" ist, sie klingt jedoch etwas antiquiert.

Die Bezeichnung BUBEN konnte ich in keinem Wäschekatalog der Schweiz mehr finden, ebenso wenig den Oberbegriff SLIPS bei Wäsche.

Gibst du in das Suchfenster das Wort SCHLÜPFER ein, erscheinen sofort die versch. Modelle für Damen + Herren, und diese Seite ist nicht aus den 60er Jahren. ( Foto 01 )

Die Einteilung weicht in der Schweiz von der in Deutschland nicht ab, ist völlig identisch. ( s. Foto 2 unten )

Das es sich bei dem Foto um eine Schweizer Wäschefirma handelt kannst du am Preis in FR sehen.

Also laß uns bitte bei den gebräuchlichen Begriffen bleiben die jeder versteht, die als internationale Unterscheidungsmerkmale dienen bei den versch. Schnittformen der Wäsche, und das in allen Sprachen !

Um noch zu unterstreichen wie sehr sich auch die ehem. prüde Schweiz gewandelt hat, hier noch eine schweizer Internet-NEWS-Seite, achte mal bitte darauf wie oft das Wort SCHLÜPFER hier vorkommt ! :pfeif:

:Wohin: http://www.watson.ch/Panorama/Lifestyle/596752120-Sie-sind-jung-und-brauchen-das-Geld--Dann-verkaufen-Sie-doch-Ihre-dreckigen-Unterhosen-im-Internet-%E2%80%93-es-lohnt-sich--Irgendwie

In diesem Sinne ~ noch viel Spaß beim sommerlichen grillieren ~ wünscht der Bild


Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Wer zu allen Seiten hin offen ist kann nicht ganz dicht sein !

Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schutzhose tragen beim Arzt
BeitragVerfasst: Do Mai 25, 2017 8:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mär 23, 2014 12:01
Beiträge: 33
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1969
Bundesland: 07. Hessen
Familienstand: VH (verheiratet)
Kinder: NEIN
Ich bin: glgl. Blasenschwäche
Hallo zusammen,

kann die Erfahrungen in den Kommentaren durchaus bestätigen.
Ich habe schon immer Probleme mit der Blase (vor allem nachts), und trage seit längerer Zeit wieder rund um die Uhr Gummihose und Einlage. Es ist einfach sicherer und ich fühle mich wohler damit.
Seit einigen Monaten stehe ich offen dazu, was mir das Leben doch erheblich erleichtert. Zum Arzt, Massage usw. gehe ich natürlich auch in meiner Unterwäsche. Es ist dort doch sowieso bekannt, das ich inkontinent bin.
Ich trage auch bei diesen Anlässen meistens die Schwedenhose (1250) in weiß mit Einlage. Negative Bemerkungen gab es deswegen nie.
Bei der Massage wurde es sogar gewünscht, das ich einen Schutz wegen der Inkontinenz verwende (hatte vorab ein kurzes Gespräch über den Gesundheitszustand und Ziel der Massage).
Also einfach locker damit umgehen, dann wird es leichter.

Gruß

Heini


Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
BONUS~Mitglied ( über 30 Beiträge bis zum 31. August 2018 )
Bild
Freigeschaltet bis zum 31.08.2019


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Keine Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de