Foren-Übersicht

Wechselndes Monatsbild ~ Banner anklicken für weitere INFO
 
 


gratis Counter by GOWEB      
Klick für Besucher-Statistik

Aktuelle Zeit: Mi Dez 19, 2018 12:33

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Forumsregeln


1.
Höflichkeit sollte für alle an erster Stelle stehen, dazu gehört auch eine ANREDE in den Beiträgen, wie auch ein Gruß am Ende eines Beitrags.
2.
Wenn ihr euch auf Beiträge von anderen Webseiten bezieht, bitte IMMER eine vollständige Quellenangabe angeben !
Alle LINKS ohne Quellenangabe muß ich sonst leider löschen. (rechtl. Gründe)
3.
Bitte keine Veröffentlichung von Bildern von denen ihr kein COPYRIGHT habt !
4.
Auch bitte keine LINKS zu anderen Anbietern (Webseiten) veröffentlichen.

DANKE & auf einen guten Austausch in unseren Foren !



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 112 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Wie werde ich Bettnässer/in ?
BeitragVerfasst: So Feb 24, 2013 18:06 
Lieber Sam,

Danke für deine Nachfrage, in meinem Alter (87) hat man immer einige schwache Stellen, bei mir Arthrose am unteren Ende der Lendenwirbel aber sonst "stil going strong".

Das Bild hast du mit Recht gelöscht.
Ich hatte nicht daran gedacht dass ich ausnahmsweise keine Windel darunter gezogen hatte.
Hier nun noch ein Photo einer genau gleichen Schutzhose aber aus undurchsichtigem grünem Latex.

Herzliche Grüsse
Joerg


Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie werde ich Bettnässer/in ?
BeitragVerfasst: Di Apr 29, 2014 15:46 
Hallo,

ich bin neu hier und habe mit großem interesse die Anleitung gelesen.
Irgendwo ist die Rede das man die Blase "offen" lassen soll. Wie ist das zu verstehen?

Was soll ich da machen?

Gruß

Windel-Eberhard


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie werde ich Bettnässer/in ?
BeitragVerfasst: Mo Jul 14, 2014 21:08 
Hallo,

Also ich habe seit Jahren Schlafprobleme, weil ich zwischen 3-6 mal die nacht auf Klo muss.
An einen richtigen Schlaf ist im grunde nicht zu denken. Durchgeschlafen habe ich schon seit 2 jahren nicht mehr.
Windeln mag ich schon lange, trage auch sehr oft.

Seit langen habe ich den Wunsch ein Bettnässer zu sein, ja sogar ein starker Bettnässer. Ich schlafe weil ich kleinere mengen (nachlaufen) Harn verliere seit Wochen immer gepampert.

Im Internet habe ich danach gesucht, wie man es schaffen kann, ohne dem Körper schaden zu zufügen. Ich bin Rheumakrank und Lungenkrank, weiteren schaden brauche ich nicht.
Nun habe ich diese Seite gefunden und was ich so gelesen habe finde ich vernünftig und auch glaubhaft. (Naja, außer das mit der Schließmuskelamputation, das macht kein Arzt und ist Kopfkino)

Ich habe mir heute Matratzenschoner aus Molton und PVC bestellt, Windeln (ich sage immer Pampers dazu) habe ich immer auseichend da, eine Gummihose auch (ein oder zwei bestelle ich noch).

Ich hoffe ich schaffe es, ein Bettnässer zu werden - oder soll ich schon sagen das ich Bettnässer bin?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie werde ich Bettnässer/in ?
BeitragVerfasst: Di Aug 18, 2015 19:53 
Schönen Guten Abend

ich möchte mal eine interessante Feststellung niederschreiben. Ob ich zwingend Bettnässer werden möchte, weiß ich nicht aber dennoch trage ich mittlerweile jede Nacht eine :Pampers: gefällt mir einfach.

Das ganze zieht sich seit mittlerweile 6 Wochen hin, wovon mittendrin mal eine Woche Pause war. Früher bin ich immer Nachts 1-3x mit voller Blase aufgewacht und auf die Toilette gegangen sowie morgens ebenfalls mit voller Blase aufgewacht.

Ob ich die :Pampers: nun Nachts unbewusst verwende, kann ich nicht mal sicher sagen. Ich wache früh auf und es ist Nass und die Blase nicht wirklich voll. Dabei erinnere ich mich schwach das ich dabei wach war aber es kam nie viel und die Blase hat auch nie wirklich gedrückt, ich lies es ein wenig absichtlig laufen und bin dann auch sofort wieder eingeschlummert, man könnte es schon fast als Halbschlaf bezeichnen, ihr kennt bestimmt das Gefühl wenn ihr euch nicht sicher seit am nächsten morgen ob es ein Traum war oder echt was ihr in der Nacht gemacht habt, etwa so kommt es mir morgens immer vor.

Heute Nacht hatte ich mal eine dünnere :Pampers: an, da ich spät ins Bett bin und früh bald raus musste, war ich der Meinung das diese locker reicht. Ende vom Lied:
Ich bin Nachts 2x aufgewacht mit drückender voller Blase und es lief richtig viel in die :Pampers: hinein, das war mit meiner vorherigen Standartsorte nicht so, war ich diese schon zu sehr gewohnt?

Die Frage nun, verwende ich die :Pampers: unbewusst wenn ich meine Standart :Pampers: trage? Komisches Gefühl wenn man es nicht mal sicher weiß *g* das einzige wo ich mir sehr sicher bin, wenn ich ohne :Pampers: ins Bett gehe, wache ich 1-3x mit voller Blase auf und das Bett bleibt auf jeden Fall trocken (sofern ich nicht voll absichtlicht...).

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Schöne Grüße aus Franken Christian


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie werde ich Bettnässer/in ?
BeitragVerfasst: Sa Feb 27, 2016 11:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Apr 17, 2012 8:46
Beiträge: 120
Geschlecht / gender: weiblich / female
Geburtsjahr / year of birth: 1986
Bundesland: 13. Sachsen
Familienstand: LP (Lebenspartnerschaft)
Kinder: NEIN
Ich bin: Hosenpinkler/in
Hallo YWD,

ja, so will ich es, einfach laufen lassen, ob ich da halb wach bin, träume, es soll passieren, dann so feucht warm sein, aber in Windel und Gummihose. Nur so aus Spaß machen wir direkt ins Bett, das ganz bewusst!

Gruß von Alex in :diaper: :GH_1:

_________________
BONUS~Mitglied ( über 30 Beiträge bis zum 31. August 2018 )
Bild
Freigeschaltet bis zum 31.08.2019


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie werde ich Bettnässer/in ?
BeitragVerfasst: Sa Jan 20, 2018 10:42 
Hallo Christian...

auch wenn dein Beitrag schon ne Weile her ist werde ich mal Antworten:

Ja auch ich kenne das, morgens Aufwachen und sich nicht so sicher sein ob und was da nachts passiert ist.
Ich bin aber zu Hause nahezu immer mit ner Windel um im Bett, und die ist entweder schon leicht feucht wenn ich ins Bett gehe, spätestens aber wenn ich Einschlafe.
Ich weiss aber auch das ich manchmal Nachts so im Halbschlaf bin, mich dann nur kurz entspannen muss, und wenn es dann unten wieder wohlig warm wird gleich weiterschlafe.
So habe ich unten das schöne Gefühl und muss nicht jede Nacht 1-2 mal zum Klo rennen, denn danach schlafe ich oft nicht mehr, oder nur sehr schwer wieder ein.

Man kann sagen: :Pampers: für ein :gutenacht: :laecheln: :laecheln:
Matratzenschoner und Bettauflage sind zu Hause aber Pflicht, falls es eben doch mal leckt ;)

Wenn ich unterwegs bin wo ich keine Windeln benutzen kann, muss ich halt Nachts hoch.
Ich bin also nicht im eigentlichen Sinne Bettnässer da ich es (noch) steuern kann

Grüße an alle
Wolf


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie werde ich Bettnässer/in ?
BeitragVerfasst: Fr Dez 14, 2018 20:15 
Offline

Registriert: Do Dez 13, 2018 20:30
Beiträge: 19
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1960
Bundesland: 03. Berlin
Familienstand: VH (verheiratet)
Kinder: NEIN
Ich bin: Wäscheliebhaber/in + DL
Hallo Sam,

ich finde es toll, dass Du so offen zu diesem Thema sprichts und eine kleine Anleitung gibst. Ich hoffe, es hat vielen Menschen bereits geholfen, dass die Wasser gerne und ganz frei fließen.

Mich hat der Aspekt des Freiseins und der Submission sehr berührt. Wir finden uns in unserer Erziehung frei, zu essen und zu trinken - aber die Wasser bedürfen einer strengen Logistik.
Diese Strenge aufzuweichen, damit nicht mehr irgendjemand zu sein, der oder die so was vorgibt, meine ich mit dieser Freiheit. Wir dürfen dann bestimmen, was wir wie machen.

Die Submission sehe ich nicht im Sinne einer Unterwerfung,
sondern wir lassen uns von uns selbst überraschen und dabei noch lieb und zärtlich berühren. Die Wasser entspringen ja unserem Innern.

An der einen oder anderen Affirmation mag ich etwas Kritik üben: wenn sie in einer negativen Weise formuliert ist, streicht uns das Unterbewusstsein das Wort "nicht" oder ähnliche Worte - und wir legen ihm das Gegenteil von dem vor, was wir wollen."

Ich kann an dieser Stelle nur allen Menschen Mut machen,
sich Freiräume zu schaffen - gerade mit den Wassern. Und so darf ich eine Affirmation, die sehr tiefgehend sein mag, ergänzen:

- Die Wasser überraschen mich gerne, überall und jederzeit mit all ihrer Liebe und Zärtlichkeit. Ich bin die Wasser.

:INKO_150: :wet Pants:

Mit vielen lieben Grüßen
Lestat

_________________
Wer sagt, dass wir immer unsere Slips ablegen müssen, wenn wir die Wasser fließen lassen wollen.

Herzlichen Dank !
Bild
bis einschl. 14.12.2019


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 112 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Keine Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de