Foren-Übersicht
Wechselndes Monatsbild -
Anklicken für weitere INFO
 
 


gratis Counter by GOWEB      
Klick für Besucher-Statistik

Aktuelle Zeit: Fr Sep 21, 2018 16:35

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Forumsregeln


* * * NEU * * * N E U * * *

04. APRIL 2017

Das VORSTELLUNGSFORUM im INKONTINENZ-Forum ist ab sofort geschlossen :!:

Bitte stellt euch ausführlich vor unter den Allgemeinen Themen, in der Rubrik: "WER BIN ICH ? "

...denn eure neuen Gesprächspartner/innen wissen gerne mit wem sie es zu tun haben :!:

Euer Admin SAM


* * * NEU * * * N E U * * *



Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bin neu hier und möchte mich vorstellen
BeitragVerfasst: Sa Jan 10, 2015 2:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Jan 06, 2015 23:19
Beiträge: 17
Geschlecht / gender: weiblich / female
Geburtsjahr / year of birth: 1974
Bundesland: 09. Niedersachsen
Familienstand: VH (verheiratet)
Kinder: JA
Ich bin: glgl. Blasenschwäche
Hallo liebe Mitmenschen,

wer bin ich? Ich bin Andrea, 40 Jahre alt(jung:)), Mutter zweier Teenie-Töchter( 10 und 14) und verheiratet. Wir wohnen in Niedersachsen auf einen Dorf. Mein Mann arbeitet bei einem bekannten Autokonzern und ich seit einigen Jahren wieder als Verkäuferin halbtags. Also eine ganz normale Durchschnittsfamilie. Wäre da nicht mein kleines Problem.

Ich bin seit gut 10 Jahren inko. Seit der Schwangerschaft mit unserer jüngeren Tochter. Ich bin nicht voll inko, aber habe seit dem am Tag plötzlichen Harndrang und oft geht auch ein kleiner Schwall Urin gleich ab. Wie es im einzelnen ablief werde ich gern später berichten.
Im Großen und Ganzen ist es aber so, dass ich am Tag öfter kleinere Abgänge von Urin habe. Darum hab ich normalerweise immer größere Einlagen im Slip. (Tena Lady Maxi) Nachts im Schlaf habe ich selten mal Abgänge, allerdings sehr oft, wenn ich aufwache oder noch im Halbschlaf. Dann entleert sich auch die ganze Blase und ich kann es nicht gleich stoppen. Daher hab ich nachts immer mehr Schutz gebraucht. Zuerst hatte ich Vorlagen mit Netzhöschen, dann Pants und heute hab ich Tena Slips.

Aber 10 Jahre in drei Sätzen ist nur angeschnitten. Nur noch soviel: Zuerst dachte ich, das die Inko bald wieder vorbei ist, dann kam nach der OP und 3 Jahren die Erkenntnis, dass es nicht so ist und ein tiefes Loch. Heute kann ich darüber reden und sehe auch vieles anders. Ich kann mich sogar hier anmelden und sagen, dass ich manchmal gern mein Windelslip anziehe.:)

Das fürs erste und allen ein gutes und gesundes neues Jahr.
Eure Andrea


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bin neu hier und möchte mich vorstellen
BeitragVerfasst: Mo Jan 12, 2015 10:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Okt 22, 2007 13:45
Beiträge: 434
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1966
Bundesland: 10. Nordrhein-Westfalen
Familienstand: VH (verheiratet)
Kinder: JA
Ich bin: DL
Herzlich willkommen, Andrea,

danke schön für deine schön zu lesende Vorstellung. Und schön, dass du dich mit deiner Inkontinenz so weit arrangiert hast und auch deine Windelslips lieben gelernt hast. Manchmal :-)
Ich kann mir schon vorstellen, dass es genug Situationen gibt, in denen du sie verfluchst, aber es gibt sicher schlimmeres.

Die OP, war das eine Blasen-OP? Wodurch genau wurde die Inko denn ausgelöst? Hat Beckenbodentraining nichts gebracht?

Gruß, Xaver

_________________
BONUS~Mitglied ( über 30 Beiträge bis zum 31. August 2018 )
Bild
Freigeschaltet bis zum 31.08.2019


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bin neu hier und möchte mich vorstellen
BeitragVerfasst: Mo Jan 12, 2015 12:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Sep 03, 2010 15:45
Beiträge: 120
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1953
Bundesland: 09. Niedersachsen
Familienstand: VH (verheiratet)
Kinder: JA
Ich bin: DL
Hallo Andrea,
schön dass Du dich hier gemeldet hast.
Es ist nie ganz einfach mit der Inko fertig zu werden. Auch, wenn die "Außenwelt" nicht unbedingt etwas davon mitbekommt. Ich denke, die meisten Probleme entstehen im eigenen Kopf.
Allerdings ist es auch in der Familie schon mal schwierig.
Wie sieht das bei Dir und deiner Familie aus.
Wird es akzeptiert? Musst Du dich "verstecken" beim Windelwechsel?

Viele Grüße

Louis

_________________
BONUS~Mitglied ( über 30 Beiträge bis zum 31. August 2018 )
Bild
Freigeschaltet bis zum 31.08.2019


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bin neu hier und möchte mich vorstellen
BeitragVerfasst: Do Jan 15, 2015 12:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Dez 13, 2006 13:54
Beiträge: 268
Wohnort: Oldenburg
Geschlecht / gender: weiblich / female
Geburtsjahr / year of birth: 1943
Ich bin: glgl. Blasenschwäche
hallo liebe Andrea,
zuerst auch für Dich ein frohes, gesundes neues Jahr.
Ich finde es toll, das Du Dich hier gemeldest hast.
Das was Du vor etwa 10 Jahren durch gemachst hast, habe ich schon fast vor 50 jahren so erlebt. Das war bei der Geburt meiner ersten Tochter. Sie ist durch Kaiserschnitt zur Welt gekommen. der Arzt hat nicht sauber gearbeitet, was mir verschwiegen wurde, und so bekam ich Windeln mit bei der Entlassung aus dem Krankenhaus, mit dem Hinweis, die würde ich erstmal benötigen. Das war jetzt im Moment auch kein Problem für mich. Aber es wurde nicht besser, und so habe ich nicht nur meine Tochter sondern auch mich windeln müssen. Damals noch die konventionellen Windeln aus Leinen, Molton mit einer Zellstoffeinlage darin und eine gelbe Möllny-Windelhose oder sogar noch die Reingummihosen von der Firma Russka.
Heute ist es so, das ohne Windeln mir etwas fehlen würde. Fühle mich dadurch sicher und geborgen.
Die modernen Windeln machen es einem auch nicht mehr ganz so schwer. Wobei ich allerdings, und das des Nachts gerne noch die Stoffwindeln und Gummihose anziehe.
Wenn es Dich Interessiert, berichte ich Dir gerne mehr darüber.
liebe Grüsse juli

_________________
Ich liebe es ganz Frau zu sein !

BONUS~Mitglied ( über 30 Beiträge bis zum 31. August 2018 )
Bild
Freigeschaltet bis zum 31.08.2019


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Danke für de nette Aufnahme
BeitragVerfasst: Sa Jan 17, 2015 2:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Jan 06, 2015 23:19
Beiträge: 17
Geschlecht / gender: weiblich / female
Geburtsjahr / year of birth: 1974
Bundesland: 09. Niedersachsen
Familienstand: VH (verheiratet)
Kinder: JA
Ich bin: glgl. Blasenschwäche
Hallo an alle,

vielen Dank für eure Antworten. Ich will versuchen eure Fragen so gut und schnell zu beantworten.

Meine OP war keinen Blasen OP, sondern ich hatte eine Senkung der Gebärmutter und die wurde ca. 1.5 Jahre nach der zweiten Geburt operiert. Meine Blasenprobleme hatte ich schon als Kind und Jugendliche, aber da hatte ich nur eine "nervöse" Blase. Allerdings ohne größere Abgänge. Bei der OP wurde mit einigen Fäden nur die Gebärmutter wieder "nach oben" angenäht. Was eine normale OP ist. Beckenbodentraining ist immer gut, hat mir aber konkret wenig geholfen.

Meine Familie weiß natürlich bescheid. Die erste Zeit war es für mich und alle ein vorübergehendes Problem. Darüber konnte ich auch offen reden. Erst als es sich als festes Ding manifestiert hat, wurde es für mich zum Problem. Meine Kinder kennen meine Einlagen, Vorlagen und auch Pants und Slips. Im Laufe der Jahre war das nicht immer einfach.

Zu Juli. Ich hab seit einigen Jahren die Tena Slip Maxi als meine Nachtwäsche. Ich mag nicht unbedingt gern eine Windel anziehen, aber ich möchte die Sicherheit nicht mehr missen und ich fühle mich einfach sicherer und geborgener, wenn ich abends meinen Nachtslip anziehe und kann dann auch entspannen. Eine Gummihose oder so mag ich nicht. Aber ich mag es, wenn es unten sicher ist und ich möchte mich dann auch wohlfühlen. Ich hatte erst Vorlagen mit Netzhöschen. Ein Alptraum. Dann Pants. Waren ok, aber die saßen wirklich blöd und sind immer runtergerutscht und morgens saßen die zwischen den Knien. Ich wollte keine Windel, aber einen Frau hat mir dann die Tena als Frauenslip empfohlen. So kam ich zu meiner heutigen Nachtwäsche.

Ich hoffe, ich hab das gröbste beantwortet und freue mich auf weiteren Austausch.

LG andrea


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Was ich noch vergessen hab
BeitragVerfasst: Sa Jan 17, 2015 2:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Jan 06, 2015 23:19
Beiträge: 17
Geschlecht / gender: weiblich / female
Geburtsjahr / year of birth: 1974
Bundesland: 09. Niedersachsen
Familienstand: VH (verheiratet)
Kinder: JA
Ich bin: glgl. Blasenschwäche
Hallo ihr alle,

falls es nicht ausfühlich rüber kam. Meine Familie weiß schon Bescheid. Ich trage am Tag Einlagen und nachts einen Windelslip. Das ist kein Geheimnis, aber ich ziehe den Windelslip meist erst an, wenn meine Kinder im Bett sind. Das hat aber hauptsächlich praktische Gründe. Wer Teenie- Töchter hat, weiß das.:) Vorher komme ich nicht ins Bad.

Mein Mann weiß das auch und nimmt es so, wie es ist.:)

LG andrea


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bin neu hier und möchte mich vorstellen
BeitragVerfasst: Di Jan 20, 2015 1:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Jan 06, 2015 23:19
Beiträge: 17
Geschlecht / gender: weiblich / female
Geburtsjahr / year of birth: 1974
Bundesland: 09. Niedersachsen
Familienstand: VH (verheiratet)
Kinder: JA
Ich bin: glgl. Blasenschwäche
Hallo an alle und ich hoffe, ich antworte nicht doppelt.

Zu Xaver: Meine OP war eine OP der Gebärmutter. Ich hatte eine "Senkung". Meine Gebärmutter wurde mit Nadel und Farn wieder oben angenäht. Viele Frauen kennen das. Leider hat es bei mir nicht gegen die Inko geholfen. Meine Gyn und der Urolologe haben mir versichert, das der Druck auf die Blase abnehmen werden, aber das war nicht so. Ich hab oft ein "brennen" in der Blase und das Gefühl, das ich "muss".

Zu Louis: Meine Familie weiß schon Bescheid. Meine Einlagen sind normale Hygiene und abends sind meine Slips auch normal. Ich hab früher immer abgewartet, bis meine Kinder im Bett waren, aber heute kann ich mir auch früher mein Slip anziehen.

Zu Juli. Stoffwindeln hatte ich nie. Ich hab mir als Teenie oft ein Handtuch unter gelegt und am Anfang mich mit solchen Mitteln beholfen. Aber seit dem ich wirklich inko bin, habe ich zu "Einmalunterwäsche" gegriffen.


Das als Antwort und bis Bald.
LG Andrea


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bin neu hier und möchte mich vorstellen
BeitragVerfasst: Do Feb 12, 2015 20:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Sep 08, 2012 16:28
Beiträge: 51
Geschlecht / gender: weiblich / female
Geburtsjahr / year of birth: 1959
Bundesland: Ich wohne / lebe nicht in Deutschland
Familienstand: VH (verheiratet)
Kinder: NEIN
Ich bin: Anderes
Hallo Andrea,

Also, das "Brennen" in der Blase verbunden mit Harndrang (wobei dann oft nur ein paar Tropfen kommen), hört sich für mich nach einer Entzündung oder Reizung der Blase oder auch der Harnröhre an. Passiert bei einer Frau gerne mal, da bei uns "da unten" alles auf relativ engem Raum beisammen ist.

Tipp: Wenn das wieder los geht, viel trinken (aber säurefrei, keine Fruchtsäfte, Früchtetees, Limos), am besten ist Leitungswasser. Für ein paar Tage vielleich auch mal einen Blasentee aus der Apotheke. Dazu penible Hygiene (mit warmem Wasser waschen, keine Intimsprays oder Lotionen verwenden, sondern wirklich nur Wasser und ganz wenig unparfumierte Naturseife). Dann sollte wenigsten dieser wirklich unangenehme Teil des Problems bald beseitigt sein.

Wenn das aber öfter ist, mal den Harn beim Arzt anschauen lassen auf Bakterien, und wenn unbediingt notwendig auch mal antibiotisch behandeln, ein guter Arzt kann Dich da beraten.

Auf alle Fälle weiter Beckenbodentraining machen, das nach dem Motto: wenn's schon nix hilft, dann schadet es wenigstens nicht.

Aber in einem wird es Dir sicher helfen: Ein gut trainierter Beckenboden ist gut für die Ehebettgymnastik! :zwinker:

Viel Spass dabei wünscht Dir
Morgana

_________________
BONUS~Mitglied ( über 30 Beiträge bis zum 31. August 2018 )
Bild
Freigeschaltet bis zum 31.08.2019


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bin neu hier und möchte mich vorstellen
BeitragVerfasst: Mo Feb 23, 2015 22:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Jan 06, 2015 23:19
Beiträge: 17
Geschlecht / gender: weiblich / female
Geburtsjahr / year of birth: 1974
Bundesland: 09. Niedersachsen
Familienstand: VH (verheiratet)
Kinder: JA
Ich bin: glgl. Blasenschwäche
Hallo Morgana,

vielen Dank für deine Tips. Das meiste war mir schon bekannt, aber halte mich auch nicht immer an alles. Ich verwende grundsätzlich nur Neutralseife im Intimbereich und versuche mich auch sonst an alle Regeln zu halten.:( Möchte aber nicht immer auf alles verzichten und auch mal ein Glas Wein oder Saft trinken. :)

Zum Glück hab ich das "Brennen" nicht mehr so häufig. Ich wechsel lieber einmal öfter die Einlage und gehe auch nicht mit einen feuchten Slip ins Bett. Wir Frauen sind da leider sehr empfänglich für Reizungen oder Infektionen.

LG Andrea


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Keine Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de