Foren-Übersicht
Wechselndes Monatsbild -
Anklicken für weitere INFO
 
 


gratis Counter by GOWEB      
Klick für Besucher-Statistik

Aktuelle Zeit: Mi Sep 19, 2018 0:09

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Forumsregeln


1.
Höflichkeit sollte für alle an erster Stelle stehen, dazu gehört auch eine ANREDE in den Beiträgen, wie auch ein Gruß am Ende eines Beitrags.
2.
Wenn ihr euch auf Beiträge von anderen Webseiten bezieht, bitte IMMER eine vollständige Quellenangabe angeben !
Alle LINKS ohne Quellenangabe muß ich sonst leider löschen. (rechtl. Gründe)
3.
Bitte keine Veröffentlichung von Bildern von denen ihr kein COPYRIGHT habt !
4.
Auch bitte keine LINKS zu anderen Anbietern (Webseiten) veröffentlichen.

DANKE & auf einen guten Austausch in unseren Foren !



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kontrollverlust beim Sex
BeitragVerfasst: Di Mai 26, 2009 18:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 07, 2006 11:51
Beiträge: 84
Geschlecht / gender: weiblich / female
Geburtsjahr / year of birth: 1962
Ich bin: glgl. Blasenschwäche
Hallo,

in dem Latexhosenthread kam es so off topic auf, wie sich sexuelle Erregung auf das Einnässen auswirkt.

Auf Anregung von Sam mache ich da mal einen neuen Thread auf.

Vielleicht ist es ganz interessant, wie ihr damit umgeht, ob es überhaupt ein Problem ist und welche Maßnahmen ihr ergreift.

Bei mir ist es so:

Wahrscheinlich laufen bei mir ein paar Nervensignale nicht ganz so wie es sein sollte.

Jegliche Art sexueller Stimulation führt bei mir sofort zu heftigem Drang, den ich nicht unterdrücken kann.

Verhindern kann ich das nur, wenn meine Blase ganz leer ist.

Für mich ist es allerdings nicht nur unangenehm.

(Den folgenden Abschnitt kopiere ich schnell aus meiner Vorstellung hier rein.)

Die angenehmen Gefühle wollte ich mir natürlich nicht eingestehen, obwohl sie sicher unterschwellig vorhanden waren.

Richtig gemerkt habe ich es, als ich abends schon mit meiner Nachtwindel auf dem Sofa lag und Lust bekam, mich zu befriedigen.

Ich schob das Oberteil meines Schlafanzuges hoch und streichelte meinen Bauch und meine Brüste.

Meine Hand wanderte tiefer und strich über die sanft knisternde Folie der Windel.

Ich knetete die Windel vorsichtig zwischen meinen Beinen.

Vorsichtig schob ich eine Hand unter die Windel.

Dann passierte es, ich merkte, dass ich dringend zur Toilette musste.

Irgendwie hatte ich den point-of-no-return überschritten, meine Erregung ging dem Höhepunkt zu.

Gegen den unerträglichen Drang, der an meiner Blase zerrte kam ich nicht an.

Der Urin lief einfach aus mir heraus in die Windel.

Da ich auf dem Rücken lag, lief der warme Strom über meinen Po und in meine Pospalte hinein, bevor er im hinteren Teil der Windel versickerte.

Ich dachte noch „o nein, bitte nicht“, aber es war nicht mehr aufzuhalten.

Verzweifelt presste ich die Windel zwischen meine Beine während die Pampers immer nasser und schwerer wurde.

Der Orgasmus kam mit ungeahnter Wucht.

Eine ganze Zeit lang lag ich halb ohnmächtig in meiner voll gemachten Windel da.

Ich habe einerseits unglaublich geschämt, dass ich mich als erwachsene Frau nicht einmal mehr befriedigen kann, ohne mich wie ein Baby vollzupinkeln, andererseits war mir klar, dass dieser Orgasmus zu meinen schönsten Erlebnissen gehört.

Es hat einige Tage gedauert, bis ich akzeptieren konnte, dass ich in meinen Windeln große sexuelle Lust empfinden kann.

So wie ich durch die Inkontinenz erregt werden kann, führt sexuelle Erregung fast immer dazu, dass ich einen Urinabgang in meine Pampers habe.

So fing es also bei mir an.

Für mich ist das so eine Koppelung, dass mich Einnässen erregt, andererseits die Erregung auch dazu führt, dass ich mich nass mache.

Beim Sex ist es fast immer so, dass ich einnässe.

Wenn ich vorher zur Toilette gehe, geht es auch schon mal trocken, weil nicht viel drin ist.

Trotzdem legen wir eigentlich immer eine Krankenunterlage unter.

Für mich war es erst mal total peinlich, ich habe sexuelle Kontakte vermieden.

Selbst bei meiner jetzigen Freundin war es mir anfangs peinlich.

Das hat sich gegeben, im Augenblick bin ich eher auf dem anderen Trip der NS-Spiele.

LG Doris


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kontrollverlust beim Sex
BeitragVerfasst: Do Mai 28, 2009 18:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jun 18, 2008 11:22
Beiträge: 249
Wohnort: Leipzig
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1948
Bundesland: 13. Sachsen
Familienstand: VH (verheiratet)
Kinder: NEIN
Ich bin: Bettnässer/in & DL
Hallo Doris,

ist ein interessantes Thema und ich denke, Du stehst da garantiert nicht allein.

Es ist eben so, dass Vieles, was mit dem Nässen und auch Sex zusammenhängt, sehr verschwiegen und beschämend behandelt wird.

Die Gesellschaft ziert sich nun einmal über das "unterhalb der Gürtellinie" ernsthaft, offen und ohne Hintergedanken zu sprechen.

Man kann sagen, was man will, aber Blase und Lustorgane liegen nun einmal auf engsten Raum.

Während im Tierreich Urin und Geruch große Rolle spielen, gibt es bei uns eben nur noch Rudimentäres.

Vielleicht auch besser so.

Doch mach Dir keine Gedanken, auch wenn dies doch immer den "Schuldgefühlen" einhergeht, genieße Deine Lust und wenn es laufen sollte, dann läuft es eben.

Und wenn der Partner/Partnerin mitmacht, es versteht, dann ist doch alles bestens.

Und denke auch daran, auch bei Männern gibt es einen Zusammenhang zwischen Blase, besonders wenn sie sich füllt, und Lustgefühlen.

Da gibt es doch die "Morgenlatte", über die so oft gelacht wird ...

Alles Gute und viel Freude mit Deinen Windeln

Bernd48

_________________
BONUS~Mitglied ( über 30 Beiträge bis zum 31. August 2018 )
Bild
Freigeschaltet bis zum 31.08.2019


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kontrollverlust beim Sex
BeitragVerfasst: Fr Mai 29, 2009 1:41 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Mi Nov 29, 2006 19:24
Beiträge: 3687
Wohnort: GOSLAR
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1952
Bundesland: 09. Niedersachsen
Familienstand: LP (Lebenspartnerschaft)
Kinder: JA
Ich bin: Bettnässer/in & DL
doris hat geschrieben:
Jegliche Art sexueller Stimulation führt bei mir sofort zu heftigem Drang, den ich nicht unterdrücken kann.

Für mich ist es allerdings nicht nur unangenehm.

Für mich ist das so eine Koppelung...

...dass mich Einnässen erregt, andererseits die Erregung auch dazu führt, dass ich mich nass mache.


Hallo Doris... :Hallo:

Diese Art der Beschreibung habe ich lange nicht mehr "gehört", vielleicht sind solche Empfindungen ja auch sehr selten. ( Oder spricht nur wieder keine/r drüber ? )

Daher wiederhole ich deine Aussage hier nochmals:

doris hat geschrieben:
...dass mich Einnässen erregt, andererseits die Erregung auch dazu führt, dass ich mich nass mache.


Genau so habe ich es mit meiner Ex erlebt, und das nicht nur bei sexueller Erregung !

Was ich nun dazu schreibe, ist gleichzeitig auch eine Frage an dich Doris, aber auch an alle anderen hier.

Welche "Erregungszustände" lösen denn noch ein fast sofortiges Einnässen aus ?

Bei meiner Ex war es fast alles, wovon der Volksmund gerne sagt: "Das schlägt mir auf den Magen."

Es genügte z.B. ein Schreck, und die Hose war nass.

Oder es gab eine spannende Szene in einem Film - oder es kamen Angstgefühle auf - oder Sie wurde nervös...oder...oder...oder...eine unendliche Anzahl von Gefühlen, und nicht nur von Negativen.

Ebenso konnte es grosse Freude sein, ein Lachanfall, oder ich mußte sie nur kurz in der Seite kitzeln...eigentlich alles was Emotionen freisetzt.

So wie bei meiner Ex habe ich das nie wieder bei einer Frau erlebt.

Deshalb beschäftigt mich nun die Frage, ergeht das evtl. anderen Frauen auch noch so, oder reagiert eure Blase wirklich nur auf den rein sexuellen Reiz ?

Okay...

...egal was also nun bei meiner Ex das Einnässen auslöste, es "startete" dann gleich die nächste "Stufe", die auch Doris so beschreibt.

Das reine Einnässen erregte sie dann auch gleichzeitig sexuell.

( Eigentlich ein "netter" Kreislauf, wenn man´s mag ) :zwinker:

Ich überlasse es eurer Fantasie, euch auszumalen wie es ist, wenn man praktisch jemanden auf "Knopfdruck" zum Einnässen bringen kann, und ihm damit auch noch einen Gefallen tut. :zwinker:

In diesem Zusammenhang möchte ich noch erwähnen, wie prägend auch für mich diese Erlebnisse waren, bei denen der Grundstein eben nicht in der Kindheit, bzw. schon in der Erziehung gelegt wurden.

Dieser häufige Kontrollverlust meiner Ex, manchmal mehrmals am Tag, hatte auch für mich einen ganz besonderen Reiz.

Meine Ex konnte sich gar nicht so stark nass machen, daß sie z.B. eine Jeans geflutet hätte, und die Hose nass gewesen wäre bis zu den Füssen. ( Was man häufig auf Foto´s sehen kann, aus dem WET-Bereich )

Nein...beim ersten Mal wurde die Hose kaum sichtbar nass im Schritt, höchstens ein nasser Fleck in der Grösse von max. 10 x 10 cm. ( Natürlich OHNE Windel drunter - für die Zweifler ) :smile-green:

Ihr Blasenvolumen lag bei max. 200-250 ml, und bei einer min. stündlichen Entleerung.

D.h. sie konnte auch gar keinen richtigen Blasendruck aufbauen, oder z.B. einen "Pipistrahl" erzeugen, sondern sie lief einfach aus.

Dieses unwillkürliche "Auslaufen" (Kontrollverlust) war für mich ein unglaublicher Reiz, und er ist es heute noch.

D.h. solche Erlebnisse prägen uns auch noch im Erwachsenenalter nachhaltig.

Noch heute finde ich es 1000 x "spannender" wenn eine Frau die Kontrolle verliert ( abgibt ? ), als wenn eine Frau es mit Absicht in die Hose laufen lässt.

Aber ich denke, mit solchen Leidenschaften bin ich kein Einzelfall, oder ?


Das fragt sich / euch...der SAM


Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Wer zu allen Seiten hin offen ist kann nicht ganz dicht sein !

Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kontrollverlust beim Sex
BeitragVerfasst: Fr Mai 29, 2009 17:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 07, 2006 11:51
Beiträge: 84
Geschlecht / gender: weiblich / female
Geburtsjahr / year of birth: 1962
Ich bin: glgl. Blasenschwäche
Hallo Sam,

ganz so einfach funktioniert es bei mir nicht.

Wie Du es beschreibst, ein Einnässen auf "Knopfdruck" ist für mich nicht möglich.

Was so ganz grundsätzlich eine Auswirkung auf meine Inkontinenz hat, ist schon Anspannung, Stress usw., Dann nimmt bei mir das Einnässen zu, oder es passiert in kürzeren Abständen.

Das lässt sich aber wie gesagt nicht auf den Punkt auslösen.

Für mich entsteht eben kurz vor dem Einnässen der starke Druck, das Gefühl jetzt sofort ganz ganz dringend zu "müssen".

Das kann durchaus sexuell erregend sein.

Entsprechend entspannend ist für mich dann auch das Einnässen.

LG Doris


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kontrollverlust beim Sex
BeitragVerfasst: Fr Mai 29, 2009 19:24 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Mi Nov 29, 2006 19:24
Beiträge: 3687
Wohnort: GOSLAR
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1952
Bundesland: 09. Niedersachsen
Familienstand: LP (Lebenspartnerschaft)
Kinder: JA
Ich bin: Bettnässer/in & DL
doris hat geschrieben:
Für mich entsteht eben kurz vor dem Einnässen der starke Druck, das Gefühl jetzt sofort ganz ganz dringend zu "müssen".

Das kann durchaus sexuell erregend sein.

Entsprechend entspannend ist für mich dann auch das Einnässen.

LG Doris


Hey Doris... :Hallo:

So kenn ich das von meiner Ex allerdings auch, und das war auch immer der "Normalfall".

Kurzer starker Druck, intensiv spüren Pinkeln zu müssen, und dann blieben ihr oft nur 1-2 Minuten um eine Tioilette zu erreichen, oder es ging in die Hosen.

Das unwillkürliche Einnässen in die Hose, oder später auch in die Windeln, war für sie auch dementsprechend "erregend".

Allerdings vermute ich in ihrem speziellem Fall, daß zu der sexuellen Erregung noch etwas anderes dazu kam.

Nämlich die Errregung mit nassen Hosen "erwischt" zu werden, oder die Blamage in der Öffentlichkeit.

Sie hat mir später mal gestanden, wie peinlich der Moment für sie war, als ich sie zum ersten mal in nassen Hosen gesehen habe, oder als ich das erste nasse Bett bei ihr entdeckt hatte. ( 1971 )

Einerseits hat sie sich zu Tode geschämt, und andererseits hätte sie mich schon damals am liebsten in´s nasse Bett gezerrt, weil die Situation sie so "geil" gemacht hatte.

Schade, daß sie es damals nicht gleich gemacht hat... :smile-green: ...somit mußten wir damit noch 7 Jahre warten !

In diesem Sinne...sagt der SAM

_________________
Wer zu allen Seiten hin offen ist kann nicht ganz dicht sein !

Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kontrollverlust beim Sex
BeitragVerfasst: Fr Mai 29, 2009 22:50 
Hi,

also ich finde das nicht ganz so toll, wenn wir miteinander schlafen und mir alles ausläuft.

Am Liebsten ist es mir, wenn ich vorher mit Einläufen versorgt werde und dann relativ leer bin.

So wie früher, mal n Quicki oder so ist eher die Ausnahme.

Kommt aber auch noch vor ;-)

Allerdings gibts ja noch andere Möglichkeiten.

Meinen Freund stört der Verlust von kot und Urin meinerseits weniger.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kontrollverlust beim Sex
BeitragVerfasst: Sa Mai 30, 2009 23:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 07, 2006 11:51
Beiträge: 84
Geschlecht / gender: weiblich / female
Geburtsjahr / year of birth: 1962
Ich bin: glgl. Blasenschwäche
Hallo Nina,

kann schon verstehen, dass es Dir peinlich ist.

Hast Du irgendwelche Gefühle, wenn "es" passiert ?

Bei mir hat es sicher auch mit dem Drang zu tun, dass es angenehm für mich ist.

Aber es hat auch gedauert, bis ich mir das eingestehen konnte.

Und gedauert hat es auch, bis ich mich nicht mehr vor Sonja geschämt habe und akzeptieren konnte, dass es mich erregt, wenn sie einnässt und umgekehrt.

LG Doris


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kontrollverlust beim Sex
BeitragVerfasst: So Mai 31, 2009 9:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Feb 24, 2008 10:30
Beiträge: 618
Wohnort: Weserbergland
Geschlecht / gender: weiblich / female
Geburtsjahr / year of birth: 1958
Bundesland: 09. Niedersachsen
Familienstand: VH (verheiratet)
Kinder: JA
Ich bin: Inko & DL
Hallo Ihr Lieben,

also ich glaube, ich Ticke so ähnlich wie die andere Doris.

Habe ich Stress, kommt es häufiger zu Harndrang und die Windel wird öfter nass dabei, das ganz allgemein vorweg.

Wenn wir miteinander schlafen ist es so, dass ich kurz vor dem Höhepunkt Harndrang bekomme.

Ist das Bett ungeschützt, klemme ich automatisch die Beine zusammen, sonst komme ich nicht zum Höhepunkt.

Meinem Man gefällt das, weil so sein bestes Stück von mir richtig festgehalten wird.

Oft lasse ich mich aber auch nur mit einer Gummihose bekleidet streicheln.

Das dauert mitunter sehr lange.

Wir treiben dieses Spielchen, wenn wir schön viel Zeit haben.

Dabei werde ich relativ schnell feucht.

Geht es dann auf den Höhepunkt zu, kommt es vor, dass ich die Hose mehr oder weniger stark flute.

Ich glaube, durch den Schutz traue ich mich im Unterbewußtsein einfach mehr oder ich lasse mich stärker fallen, weiß gerade nicht so recht, wie ich es beschreiben soll.

Dann gibt es noch eine dritte Stufe:

Gelegentlich ziehen wir unser Lacklacken auf.

Ist das der Fall, hat das Bett einen Rundumschutz.

Dann bin ich in der Regel vollkommen ungehemmt und lasse alles über mich ergehen.

Dabei habe ich schon mal den kompletten Blaseninhalt während des Höhepunktes laufen lassen.

Das sowohl mit Gummihose, als auch ohne.

Ich hatte es mir vorher vom Kopf her nicht vorgenommen, es ist einfach passiert.

Es sind unbeschreibliche Momente der Lust, die mich dabei überkommen.

Und wenn ich dann noch sehe, wie sehr das alles meinen Mann anmacht, bin ich nur noch glücklich in diesen Momenten.

Ich habe dabei schon mal alles so vollgepinkelt, dass wir beide untenrum klatschnass waren und uns Trocknen mussten um überhaupt zur Dusche zu kommen, sonst hätte es Pipispuren auf dem Fussboden bis ins Bad gegeben.

Tja und eben diese Glücksmomente können nur wir erleben, die nicht ganz "dicht" sind und für die Windeln etwas normales geworden ist.

Schöne Pfingsten wünscht Euch Doris2

PS: Mich würde wirklich interessieren, ob es noch anderen Frauen so geht.

_________________
BONUS~Mitglied ( über 30 Beiträge bis zum 31. August 2018 )
Bild
Freigeschaltet bis zum 31.08.2019


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kontrollverlust beim Sex
BeitragVerfasst: Di Jun 02, 2009 11:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Okt 22, 2007 13:45
Beiträge: 434
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1966
Bundesland: 10. Nordrhein-Westfalen
Familienstand: VH (verheiratet)
Kinder: JA
Ich bin: DL
Nina hat geschrieben:
So wie früher, mal n Quicki oder so ist eher die Ausnahme.

Hi Nina,

du bist ja noch recht jung und aus dem Satz oben schließe ich, dass du wohl nicht immer inko warst.
Im profil steht ja auch nichts drüber. Warum bist du eigentlich inko? Falls du es hier nicht schreiben magst, gerne auch per PN.

Gruß, Xaver

_________________
BONUS~Mitglied ( über 30 Beiträge bis zum 31. August 2018 )
Bild
Freigeschaltet bis zum 31.08.2019


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kontrollverlust beim Sex
BeitragVerfasst: Mo Aug 10, 2009 12:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 07, 2006 11:51
Beiträge: 84
Geschlecht / gender: weiblich / female
Geburtsjahr / year of birth: 1962
Ich bin: glgl. Blasenschwäche
Hallo Doris2,

so wie Du es beschreibst geht es mir auch. Für mich ist der Drang und der Urinabgang stark luststeigernd. Also ich versuche möglichst diese Situation auch zu provozieren. Immer geht es halt nicht, wenn ich es steuern könnte, wäre ich nicht inkontinent.

Sonja und ich legen immer Krankenunterlagen ins Bett, die wir nachher einfach wegwerfen können. Damit hält sich die Reinigung in Grenzen.

LG Doris


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kontrollverlust beim Sex
BeitragVerfasst: Mi Aug 19, 2009 9:03 
Hallo,

ich habs lange nicht mehr probiert, aber bei akrobatischen Manövern kann bei mir sicher etwas schiefgehen, wenn ich nicht vorher auf der Toilette war. Die Fälle, wo es passiert ist, habe ich als extrem peinlich empfunden und es hat mir total die Lust verdorben. Ob das heute auch noch so wre, da bin ich nicht sicher.

LG
Heike


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kontrollverlust beim Sex
BeitragVerfasst: Mi Aug 19, 2009 20:31 
Hallo Heike,

ich frag' jetzt nicht was akrobatischen Manöver sind und was dabei schief gehen kann!?!

LG
Folio-Slip


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kontrollverlust beim Sex
BeitragVerfasst: Do Aug 20, 2009 8:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jun 18, 2008 11:22
Beiträge: 249
Wohnort: Leipzig
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1948
Bundesland: 13. Sachsen
Familienstand: VH (verheiratet)
Kinder: NEIN
Ich bin: Bettnässer/in & DL
Hallo Heike,

das mit den akrobatischen Übungen, da musste ich auch schmunzeln. Muss es denn immer etwas Ausgefallenes sein?
Du hast Dir aus Angst jetzt Beschränkungen auferlegt, die nicht sein sollten. Aber den Weg daraus musst Du selbst finden und es wird doch noch verständnisvolle Partner geben, die auch einmal die Feuchtigkeit wegstecken. Oder z.T. auch Lust daran finden, wie die Beispiele unserer Dorisse zeigen.

_________________
BONUS~Mitglied ( über 30 Beiträge bis zum 31. August 2018 )
Bild
Freigeschaltet bis zum 31.08.2019


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kontrollverlust beim Sex
BeitragVerfasst: Fr Mai 20, 2016 16:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Mai 14, 2016 15:49
Beiträge: 9
Geschlecht / gender: weiblich / female
Geburtsjahr / year of birth: 1947
Bundesland: 01. Baden-Württemberg
Familienstand: VH (verheiratet)
Kinder: JA
Ich bin: glgl. Blasenschwäche
Hallo Doris2
Da ich neu hier bin greife ich diese Thema wieder auf. Für uns sehr Interessant.
Mir geht es sowie Dir. Wenn ich mit meinem Mann Sex habe kommt je nachdem wie stark ich erregt bin auch Urin heraus. Beim ersten mal habe ich mich auch geschämt. Aber mein Mann hat mich beruhigt und gemeint es würde ihn sogar anmachen.
Es war für mich sehr beruhigend gewesen. Beim nächsten mal war es wieder so. Aber dieses mal lies ich mich fallen. Ich kann auch nicht beim Höhepunkt irgend eine Kontrolle über meine Ausscheidungen erlangen. Beim Urin sowie so nicht oder sehr schlecht. Überrascht hat mich dabei die schönen Gefühle. So etwas hatte ich bis dahin nicht erlebt. Mein Mann war auch ganz Geil geworden dadurch.
Und damit war ich schon ganz Geil, süchtig darauf dieses schöne Gefühl wieder erleben zu dürfen. Mein Mann verwöhnt mich dabei mit seiner Zunge, was bei mir und bei Ihm zu einer Explosion der Gefühle veranlasste.
Früher war dies für mich undenkbar, mit Ausscheidungen, körperlich beim Sex mit ein zu beziehen.
Heute bin ich richtig Süchtig nach diesen Gefühlen.
Bin froh das es Mitglieder gibt denen es genauso ergeht wie mir.
Ich dachte immer das so ausgefallene Praktiken abartig seien und nur wir das Genießen.
Gruß Frauke


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kontrollverlust beim Sex
BeitragVerfasst: So Mai 22, 2016 10:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Jun 29, 2008 8:52
Beiträge: 106
Wohnort: Zentralschweiz
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1953
Bundesland: Ich wohne / lebe nicht in Deutschland
Familienstand: VH (verheiratet)
Kinder: JA
Ich bin: DL
Hallo Frauke,

auch ich will Dich hier herzlich willkommen heissen.

Ich freue mich das Du als älteres Semester, wie Du Dich selbst bezeichnet hast hier angemeldet hast.

Zum Thema kann ich als Mann wohl nichts beitragen, aber als NS Fan interessiert es mich sehr.

LG
Roschu

_________________
Verträume nicht Dein Leben, lebe Deine Träume !

BONUS~Mitglied ( über 30 Beiträge bis zum 31. August 2018 )
Bild
Freigeschaltet bis zum 31.08.2019


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Keine Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de