Foren-Übersicht

Wechselndes Monatsbild ~ Banner anklicken für weitere INFO
 
 


gratis Counter by GOWEB      
Klick für Besucher-Statistik

Aktuelle Zeit: Sa Dez 15, 2018 12:11

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Forumsregeln


1.
Höflichkeit sollte für alle an erster Stelle stehen, dazu gehört auch eine ANREDE in den Beiträgen, wie auch ein Gruß am Ende eines Beitrags.
2.
Wenn ihr euch auf Beiträge von anderen Webseiten bezieht, bitte IMMER eine vollständige Quellenangabe angeben !
Alle LINKS ohne Quellenangabe muß ich sonst leider löschen. (rechtl. Gründe)
3.
Bitte keine Veröffentlichung von Bildern von denen ihr kein COPYRIGHT habt !
4.
Auch bitte keine LINKS zu anderen Anbietern (Webseiten) veröffentlichen.

DANKE & auf einen guten Austausch in unseren Foren !



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Aktuelle Infos
BeitragVerfasst: So Dez 10, 2017 16:45 
Hallo an alle,
hier meldet sich Sonnenschein 27 nach längerer Zeit wieder :) ich habe am 15.November
erneut Botox injiziert bekommen. Diesmal unter kurzer Vollnarkose, was auch ganz gut war!

Es wurden von der Menge her 100 Einheiten mehr verwendet als letztes mal, 200 Einheiten da die Wirkung beim 1 mal zu kurz anhielt.

Nur die Restharn Sonografie hat am 06.Dezember, ein Restharn von 400ml ergeben.
Es wurde mir ein Katheter gelegt :( (und laut Urologen in meinem Fall das Selbst katheterisieren notwendig sei).

Den ich jetzt 1.Woche tragen muss, noch bis Dienstag heißt es durchhalten.
Danach wird der Katheter probeweise gezogen, und nochmal erneut der Restharn ermittelt.

Sollte es weiterhin zu viel Restharn sein:,,was meiner Meinung nach der Fall sein wird, es wird ja nicht von jetzt auf gleich weniger sein bloß weil man mir den Katheter zieht".
Muss ich das Selbst katheterisieren erlernen, weiß nur nicht wie ich das alles im Alltag umsetzen soll!

Bin mit der Situation irgendwie überfordert, zumal ich momentan noch in der Klinik bin.

Der Katheter ist unangenehm, voll das komische Gefühl es zwickt brennt und tut sau mäßig weh!

Ich dachte mir ich bring euch mal auf den neusten Stand.

Liebe Grüße
Natascha


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aktuelle Infos
BeitragVerfasst: Di Dez 12, 2017 16:20 
Hallo Natascha,
an sich sollte der Katheter keine schmerzen bereiten. Vielleicht ist es die falsche durchmesserstärke (CH ??). Das selbst katheterisieren funktioniert sehr einfach, wenn man es mal gezeigt bekommen hat. Ich kenne sehr viele Frauen, welche selbst kathetern müssen und sie sagen alle es ist problemlos. Informiere dich mal über die verschiedenen Katheterarten welche es gibt, z. B. bei der Fa. coloplast oder anderen, da kannst du auch probemuster geschickt bekommen und alle Firmen haben eine Hotline zur Beratung.
Nur Mut, es hört sich jetzt wohl schlimmer an als es dann in Wirklichkeit ist.
Informationen kannst du auch von Inkogruppen erhalten. Sieh dir mal die Seite von "Inkontinenz-Selbsthilfe.com an.
LG Nikki


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aktuelle Infos
BeitragVerfasst: Di Dez 12, 2017 20:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Feb 24, 2008 10:30
Beiträge: 633
Wohnort: Weserbergland
Geschlecht / gender: weiblich / female
Geburtsjahr / year of birth: 1958
Bundesland: 09. Niedersachsen
Familienstand: VH (verheiratet)
Kinder: JA
Ich bin: Inko & DL
Hallo Sonnenschein,
nein, ein Katheter sollte nicht weh tun. Ich habe als Krankenschwester schon viele gelegt. Dabei habe ich festgestellt, dass allenfalls Männer zum Teil in der ersten Zeit ein gewisses Fremdkörpergefühl in der Harnröhre haben. mehr sollte es aber auch nicht sein.
Liebe Grüße
Doris2

_________________
BONUS~Mitglied ( über 30 Beiträge bis zum 31. August 2018 )
Bild
Freigeschaltet bis zum 31.08.2019


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Frage zwecks Restharn
BeitragVerfasst: Fr Dez 15, 2017 17:28 
Hallo ich bin´s wieder,
den Katheter bin ich seit Montag wieder los juhu :).
Am Montag Abend wurde mir noch mal einer gelegt
da ich kaum Wasserlassen konnte, da waren die Pfleger in der Klinik
aber der Meinung das es nur 50 ml Restharn waren.
Aber so wie meine Blase gedrückt hat kann das doch gar nicht sein oder?
Wenn ich davor beim Urologen 400 ml hatte, das kann doch nicht von heute auf morgen
so krass minimiert haben...?! Ist doch total unrealistisch.Ich bin total durcheinander,
die Blase macht mir so Probleme!
Was meint Ihr dazu?
Gruß Natascha


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zwecks Restharn
BeitragVerfasst: Sa Dez 16, 2017 4:29 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Mi Nov 29, 2006 19:24
Beiträge: 3753
Wohnort: GOSLAR
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1952
Bundesland: 09. Niedersachsen
Familienstand: LP (Lebenspartnerschaft)
Kinder: JA
Ich bin: Bettnässer/in & DL
Sonnenschein 27 hat geschrieben:
Aber so wie meine Blase gedrückt hat kann das doch gar nicht sein oder ?

Hallo Natascha.

Evtl. war es auch kein wirklicher Blasendruck, sondern eine Reizung duch das vorherige Tragen des Katheters.

Als mir (1993) nach 11 Tagen der Katheter entfernt wurde, da hatte ich auch diesen "gefühlten" ständigen Blasendruck, der aber nicht wirklich da war.

Auch war mein Restharn damals gleich NULL, da ich nach der OP inkontinent war, somit jeder Tropfen gleich in die Windel ging, trotzdem hatte ich das Gefühl eines ständigen Blasendrucks.

Später stellte sich dann heraus, das ich eine strake Blasenentzündung hatte, da mein Katheter im Krankenhaus 11 Tage lang nicht gewechselt worden war (!), dadurch war meine Blase total vereitert.

Ich kann dir nur raten den Arzt zu wechseln, laß das bitte genau abklären !
Gute Besserung & viele Grüße von Bild

_________________
Wer zu allen Seiten hin offen ist kann nicht ganz dicht sein !

Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aktuelle Infos
BeitragVerfasst: Mi Dez 20, 2017 16:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Aug 31, 2011 12:22
Beiträge: 45
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1970
Bundesland: 01. Baden-Württemberg
Familienstand: LD (ledig)
Kinder: NEIN
Ich bin: Anderes
Hallo Natascha,

das ein Katheter nach einer Botox-Behandlung eine Woche liegen bleibt, halte ich für ein wenig komisch. Ich kenne das anders und habe es in zwei Kliniken bekommen und jedes Mal wurde der Katheter nach einem Tag gezogen.

Viele Grüße
Tom

_________________
BONUS~Mitglied ( über 30 Beiträge bis zum 31. August 2018 )
Bild
Freigeschaltet bis zum 31.08.2019


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aktuelle Infos
BeitragVerfasst: Do Dez 28, 2017 14:36 
Hallo Tom,
das war Anfang Dezember nach der Injektion wo man das 1mal die Restharnmenge kontrolliert hat. Da hatte ich zuviel und aus dem Grund war der Katheter eine Woche lang drin.
Gruß Natascha


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Aktuelle Infos
BeitragVerfasst: Do Dez 28, 2017 16:49 
Hallo an alle,
ich war heute beim Urologen da der Vertretungshausarzt sich nicht ganz sicher war ob
Wiedervorstellung oder doch gleich Antibiose?!da der Leukozyten Wert positiv, und der Nitrit Wert negativ war. Es ist leider doch wie ich es vermutet hatte ein Harnwegsinfekt es stellte sich heraus, das ich zuviel Restharn in der Blase habe. Der Arzt in der Urologie meinte erst ich würde um einen
Blasenkatheter nicht drumherum kommen,und bot mir dann an noch einmal auf die Toilette zu gehen und die Blase versuchen ganz leer zu machen um dann noch mal zu schauen. Es war danach leider immer noch zu viel Restharn in der Blase, (er schlug mir dann das Einmal katheterisieren vor,
und meinte es wäre für mich sinnvoll nach bestimmten Uhrzeiten auf die Toilette zu gehen und nicht nach Harndrang) Stündlich oder alle 2 Stunden 2x hintereinander.Er hatte sich dann mit einem anderen Kollegen abgesprochen, ob es unbedingt notwendig sei mir jetzt einen Katheter zu legen. oder es vertretbar ist nach der Uhrzeit zur Toilette zu gehen. Er hat gesagt geht ohne Katheter wenn ich wirklich alle 1-2 Stunden auf die Toilette gehe. Im neuen Jahr soll ich dann so früh wie möglich einen Termin bei meinem niedergelassenen Urologen ausmachen zur Kontrolle. Hab mich jetzt gegen den Katheter entschieden,und bin total überfordert mit der ganzen Situation,(könnte irgendwie nur noch weinen, es hat mich total runter gezogen)und weiß jetzt überhaupt nicht ob meine Entscheidung nach der Uhrzeit auf die Toilette zu gehen richtig war. Hab so viel im Kopf :( was würdet ihr an meiner Stelle tun?

Bin über jede Antwort von Euch dankbar

Gruß Natascha


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aktuelle Infos
BeitragVerfasst: Fr Dez 29, 2017 8:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Aug 31, 2011 12:22
Beiträge: 45
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1970
Bundesland: 01. Baden-Württemberg
Familienstand: LD (ledig)
Kinder: NEIN
Ich bin: Anderes
Hallo Natascha,

ich habe mit einem Katheter 3,5 Jahre gelebt und muss sagen, dass es keine schöne Zeit war, da ich von einem Infekt zum anderen gestolpert bin und das obwohl ich wirklich sehr viel Hygiene betrieben habe. Der ISK ist eine Möglichkeit, solange die Harnröhre es mitmacht, aber das ist eine schwere Entscheidung, da beide Systeme eben Vor- und Nachteile haben.

Viele Grüße
Tom

_________________
BONUS~Mitglied ( über 30 Beiträge bis zum 31. August 2018 )
Bild
Freigeschaltet bis zum 31.08.2019


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aktuelle Infos
BeitragVerfasst: Do Feb 01, 2018 22:52 
Hallo Natascha,
Ich nutze seit ca. 10 Jahren dauerhaft die Einmalkatheter und habe zum Glück keine Probleme mit Infektionen.
Es ist für mich kein Problem, immer noch besser als wenn man immer mehr Infekte wegen zu viel Restharn hat.
Vor den Kathetern habe ich die Blase mittels Bauchpresse entlehrt. Davon wurde mir aber immer abgeraten. Als ich dann Probleme bekam bin ich auf ISK umgestiegen und es gibt mir wieder neue Freiheit.
Ich nutze die Kathter von Coloplast. Die sind Hydrophil beschichtet und man benötigt keine gesonderten Gleitmittel.
Der Vorteil von diesen ist auch dass sie unauffällig sind und leicht in einer Jackentasche mitgeführt werden können. Ebenso unauffällig können Sie entsorgt werden.
Ich hoffe ich konnte dir die Angst ein bisschen nehmen.
Beim Mann ist das natürlich anatomisch etwas anderes aber ich habe in der Klinik die eine spezielle Abteilung für Neurourologie hat auch einige Frauen kennengelernt die mit dem ISK keine Probleme haben.

Alles Gute
LG
Luis
:bye:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aktuelle Infos
BeitragVerfasst: Do Feb 08, 2018 19:37 
Hallo Luis,
sorry das ich dir jetzt erst antworte habe nämlich erst jetzt meine E Mails durchgesehen, und durch Zufall gemerkt das ich hier im Forum ne Nachricht habe. Habe seit ungefähr gestern (Mittwoch) 2 Wochen einen DK :(, und sollte den ISK erlernen. Nur ist es so das ich eine Spastik habe und man sich nicht sicher ist, ob ich das vom Spasmus her schaffe. Zudem ist es auch nicht gerade einfach meine Harnröhrenöffung zu finden. Der DK bleibt jetzt vorerst mal 6. Wochen drin, am 8.März wird er dann gewechselt. Mal sehen wie es weiter geht.

LG
Natascha


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Aktuelle Infos
BeitragVerfasst: Sa Feb 10, 2018 21:54 
Einen schönen Guten Abend an alle gewünscht,
ich hoffe es kann mir jemand Tipps geben und mir sagen was ich tun kann:
hab nen Transurethralen (Harnröhren) DK und höllische Schmerzen im sitzen, teilweise liegen und beim lachen. Die sind fast nicht mehr aushaltbar!!! Es zieht sich quasi alles unten zusammen....

Danke für die Tipps und Eure Hilfe

Gruß Natascha


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aktuelle Infos
BeitragVerfasst: So Feb 11, 2018 3:29 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Mi Nov 29, 2006 19:24
Beiträge: 3753
Wohnort: GOSLAR
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1952
Bundesland: 09. Niedersachsen
Familienstand: LP (Lebenspartnerschaft)
Kinder: JA
Ich bin: Bettnässer/in & DL
Sonnenschein 27 hat geschrieben:
...hab nen Transurethralen (Harnröhren) DK und höllische Schmerzen im sitzen, teilweise liegen und beim lachen.

Die sind fast nicht mehr aushaltbar!!!

Es zieht sich quasi alles unten zusammen....
Hallo Natascha.

Ich selbst kann dir leider keine Tipps geben, mit Kathetern etc. kenne ich mich nicht aus.
ABER...bedenke bitte, du kannst in einem Forum sicherlich Tipps erwarten, in deinem Fall rate ich dir aber dringend einen ARZT aufzusuchen :!:
Ein Forum kann dafür kein Ersatz sein, auch solltest du dich auf Tipps von Laien nicht zu 100% verlassen !

Also spätestens am Montagmorgen damit zum Arzt, ich rate dir lediglich den Arzt zu wechseln, geh bitte nicht zu dem der den Kat gelegt hat !
( meine Erfahrung )

Wenn´s gar nicht anders geht, noch heute in die Notaufnahme in ein KH, damit du eine sichere Diagnose hast woher die Schmerzen kommen.
Alles Gute für dich & berichte bitte wie es dir ergangen ist ~ sagt der Bild

_________________
Wer zu allen Seiten hin offen ist kann nicht ganz dicht sein !

Bild


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aktuelle Infos
BeitragVerfasst: So Feb 11, 2018 11:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Mai 02, 2017 14:10
Beiträge: 31
Wohnort: Hessen
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1961
Bundesland: 07. Hessen
Familienstand: LD (ledig)
Kinder: NEIN
Ich bin: glgl. Blasenschwäche
Hallo Sonnenschein,

das können Symptome einer Blasenentzündung sein.
Durch den Katheter können leicht Bakterien in die Blase gelangen.
Da sollte man sofort zum ärztlichen Notdienst gehen, damit man sofort Antibiotika verschrieben bekommen kann.
Dort kann man schnell feststellen ob Bakterien im Urin sind.

Gruß Randy


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aktuelle Infos
BeitragVerfasst: So Feb 11, 2018 12:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Aug 31, 2011 12:22
Beiträge: 45
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1970
Bundesland: 01. Baden-Württemberg
Familienstand: LD (ledig)
Kinder: NEIN
Ich bin: Anderes
Hallo Natscha,

die Schmerzen können viele Ursachen haben. Darunter kann es natürlich sein, dass der DK für Dich ungeeignet ist, zu sehr geblockt wurde usw..

Ich habe 3,5 Jahre lang einen Transurethalen Dauerkatheter getragen und eine Menge Blasenerkrankung und habe lange gebraucht, bis ich den Katheter gefunden habe, der zu mir passt. Ich habe viele Telefonate geführt und wollte Musterkatheter bekommen, doch ist das unmöglich, da die Hersteller Angst davor haben, dass man damit irgendwelche Erotikspielchen betreibt, doch habe ich einen Lieferanten gefunden, der sich auf mich eingelassen hat und mit mir einen Katheter gefunden und verbessert hat, der zu mir passte.

Schmerzen beim sitzen oder lachen ist nichts aussergwöhnliches, da man ständig auf dem Teil sitzt und es auch sich in der Blase bewegt und dann auch reibt. Vor 2 Jahren sollte ich wieder eine längere Zeit einen DK bekommen, habe aber nach 14 Tagen abgebrochen, da ich das einfach nicht mehr konnte, da ich mich mit meiner derzeitigen Situation besser arrangiert habe. Auch habe ich schon länger keinen Infekt mehr gehabt, was ich aber in meiner DK Zeit ständig hatte und mich nur von Antibiotika ernährt und dadurch weitere Baustellen aufgemacht.

Ferner habe ich mir in der DK Zeit ein Notfallprocedere ausgedacht, sodass ich mir immer zu erst selbst helfen konnte, bevor ich in die Notaufnahme aufgeschlagen bin. Man darf aber nicht vergessen, dass man einen Fremdkörper im Körper hat und Dein Körper reagiert drauf und manchmal hat man das Gefühl, dass irgendwas nicht passt bzw. stimmt obwohl einem nur das Hirn einen Streich spielt wie z.B. das man denkt, dass nichts mehr aus dem Katheter rauskommt und der verstopft ist, obwohl alles in Ordnung ist.

Viele Grüße
Tom

_________________
BONUS~Mitglied ( über 30 Beiträge bis zum 31. August 2018 )
Bild
Freigeschaltet bis zum 31.08.2019


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Keine Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de