Foren-Übersicht
Wechselndes Monatsbild -
Anklicken für weitere INFO
 
 


gratis Counter by GOWEB      
Klick für Besucher-Statistik

Aktuelle Zeit: Mo Okt 22, 2018 12:44

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Forumsregeln


1.
Höflichkeit sollte für alle an erster Stelle stehen, dazu gehört auch eine ANREDE in den Beiträgen, wie auch ein Gruß am Ende eines Beitrags.
2.
Wenn ihr euch auf Beiträge von anderen Webseiten bezieht, bitte IMMER eine vollständige Quellenangabe angeben !
Alle LINKS ohne Quellenangabe muß ich sonst leider löschen. (rechtl. Gründe)
3.
Bitte keine Veröffentlichung von Bildern von denen ihr kein COPYRIGHT habt !
4.
Auch bitte keine LINKS zu anderen Anbietern (Webseiten) veröffentlichen.

DANKE & auf einen guten Austausch in unseren Foren !



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Zurück zum Teilthema aus 'Gummihose nötig': das Warum?
BeitragVerfasst: Mi Apr 22, 2015 6:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Mai 30, 2012 10:53
Beiträge: 120
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1943
Bundesland: Ich wohne / lebe nicht in Deutschland
Familienstand: LD (ledig)
Kinder: NEIN
Ich bin: Inkontinent
Liebe Leute


im ganzen Forum taucht ja immer mal wieder die Frage auf: warum?

Ja, warum empfinde ich in manchen Dingen anders als die 'Normalos'?

Vielleicht mal ein paar Gedanken zum Thema: bewusst inkontinent werden.

Nachdem ich in eine eigene Wohnung gezogen war, konnte ich das uneingeschränkt ausleben, was ich schon von Klein auf gerne gelebt hätte, aber am Unverständnis meiner Eltern nur manchmal im Verborgenen tun konnte: in Windeln und Gummihosen rumzulaufen und dann auch mal 'entspannen'.

Schon bald kam der Wunsch, richtig inkontinent zu sein. Dann sah ich eine Reportage über Menschen, die sich selbst verstümmelt hatten. Ein Mann erzählte, dass er sein linkes Bein weghaben wollte - von Klein auf und ernsthaft. Nach umfangreichen psychologischen Abklärungen wurde die Operation durchgeführt - etwas, was ja niemand verstehen konnte. Ich begann darüber nachzudenken, warum ich inkontinent werden wollte.

Nach vielem Nachdenken und Studium entsprechender Literatur, kam ich zum Schluss, dass ich vor allem für mich eine Rechtfertigung brauchte für mein Handeln. 'Wenn ich echt inkontinen wäre, bräuchte ich mich nicht mehr zu erklären!'

Nach dieser Einsicht war der Wunsch weg! Es blieb ein Spiel!

Die Wissenschaft versucht ja mit immer neuen Metoden zu erklären, warum ein Mensch so ist, wie er ist - ob je ein schlüssiges Ergebnis vorgelegt werden kann, ist fraglich - vorläuffig sind es eher Wirrungen und Irrungen...


Ein herzlicher Gruss vom immer noch suchenden

ghmacher.

_________________
BONUS~Mitglied ( über 30 Beiträge bis zum 31. August 2018 )
Bild
Freigeschaltet bis zum 31.08.2019


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zurück zum Teilthema aus 'Gummihose nötig': das Warum?
BeitragVerfasst: Fr Apr 24, 2015 0:45 
Offline

Registriert: Do Mär 26, 2015 22:15
Beiträge: 35
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1941
Bundesland: Ich wohne / lebe nicht in Deutschland
Familienstand: LA (Lebenspartnerschaft aufgehoben)
Kinder: JA
Ich bin: Inkontinent
Hallo ghmacher,

das was Du in Deinem Beitrag schreibst ist, so glaube ich, ein sehr heikles Thema, gegenüber wirklich Inkontinenten.
Es klang schon vielfach in diesem Forum an und wurde der Wunsch von DL´s geäußert, inkontinent zu werden, aus
welchen Gründen auch immer.
Du hast nach reiflicher Überlegung und Hinterfragung des Themas, für meine Begriffe, das RICHTIGE getan.
Ja es ist ein Spiel, wie Du es nennst, ja es ist ein Fetisch den man steuern und ausleben kann, wenn einem
danach ist, wenn das Umfeld passt, wenn man seinem Fetisch nachgibt und ihn in vollen Zügen genießt, allein,
zu zweit, wie auch immer.
Aber das wichtige dabei ist, man kann und darf es steuern, so wie man es gerne will und nicht weil man nichts
dagegen tun kann, außer eben Windeln zu tragen.
Ich für meinen Teil liebe mein DL-Sein und bin froh die ständige Möglichkeit zu haben, meine innersten Wünsche
bezüglich des Windel-Tragens, wann immer ich möchte es auszuleben.
Ich denke auch nicht mehr darüber nach, über das WARUM bin so. Man findet viele Gründe warum es so sein KÖNNTE,
aber Gewissheit wird es keine geben.
Genau deshalb möchte ich wirklich inkontinenten Menschen respektvoll gegenüber treten, um ihnen nicht das Gefühl
zu vermitteln, wir könnten Spiel/Fetisch von Inkontinenz nicht unterscheiden.

In diesem Sinne schöne Grüße

von Pit :hut:

_________________
Neu im Forum, aber schon lange in Windeln !

BONUS~Mitglied ( über 30 Beiträge bis zum 31. August 2018 )
Bild
Freigeschaltet bis zum 31.08.2019


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zurück zum Teilthema aus 'Gummihose nötig': das Warum?
BeitragVerfasst: Fr Apr 24, 2015 9:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Mai 30, 2012 10:53
Beiträge: 120
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1943
Bundesland: Ich wohne / lebe nicht in Deutschland
Familienstand: LD (ledig)
Kinder: NEIN
Ich bin: Inkontinent
Hallo Pit


danke für Deine Gedanken.

Ich muss vielleicht noch einiges ergänzen.

Wegen einigen belastenden Vorkommnissen in meiner frühen Kindheit, wurde ich lange nicht 'trocken' und auch später gab es immer wieder 'Unfälle'. Irgendwann sollte das abgeklärt werden - ohne Erfolg - es hiess nur: nicht inkontinent!

Es ist für einen Menschen immer belastend, wenn etwas nicht 'funktioniert' und man weiss nicht warum.

Wenn ich Frauen oder Männern begegnete, die wirklich inkontinent waren, benied ich sie ein bisschen, denn sie wussten, worunter sie litten und wie sie sich darauf einstellen mussten.

Dann eben, als ich eine eigene Wohnung beziehen konnte und das leben konnte, was ich schon lange gerne gelebt hätte, aber doch noch viele Rücksichten nehmen musste, wäre es vielleicht einfacher gewesen, wenn ich wirklich inkontinent gewesen wäre.

Jetzt wo ich alt bin und sich die 'Unfälle' als Spätfolge einer Kinderkrankheit häufen, also ich eigentlich inkontinent bin, kann ich problemlos damit umgehen.

Wenn ich ehemalige Arbeitskollegen sehe, die aus welchem Grund auch immer inkontinent geworden sind und darob fast verzweifeln, bin ich froh, dass mein Leben so wirrlich gelaufen ist.


ES grüsst

der ghmacher.

_________________
BONUS~Mitglied ( über 30 Beiträge bis zum 31. August 2018 )
Bild
Freigeschaltet bis zum 31.08.2019


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zurück zum Teilthema aus 'Gummihose nötig': das Warum?
BeitragVerfasst: Fr Apr 24, 2015 23:32 
Offline

Registriert: Do Mär 26, 2015 22:15
Beiträge: 35
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1941
Bundesland: Ich wohne / lebe nicht in Deutschland
Familienstand: LA (Lebenspartnerschaft aufgehoben)
Kinder: JA
Ich bin: Inkontinent
Guten Abend ghmacher,

vielen Dank für Deine Antwort und für Deine Ergänzung Deines Beitrags. Jetzt sehe ich Deinen Beitrag mit anderen Augen und verstehe nun, glaube ich, Deine Beweggründe zu Deinem Thema. Ich habe Dich zuerst als reinen DL eingestuft, deshalb meine Gedanken dazu.
Ich kann mich noch als DL bezeichnen, wenngleich ich heute bei längeren Autofahrten (>2 Std.) nicht mehr ohne Windel und Gummihose fahre, denn sonst müsste ich mindestens 2x anhalten. Sonst wäre eine nasse Hose nicht ausgeschlossen. Das selbe gilt für Veranstaltungen (Kino, Konzert), da gehe ich auch lieber "verpackt" hin. Wenn ich zu Hause bin, verspüre ich solchen Blasendrang nicht. Da wäre ja ein WC in der Nähe, also doch ein bisschen "Psyche" dabei.

Dir weiterhin alles Gute, auch mit kleineren Unfällen, aber Du machst das schon richtig, dass Du das nicht zu "Problem" werden lässt.

Schöne Grüße

von Pit :hut:

_________________
Neu im Forum, aber schon lange in Windeln !

BONUS~Mitglied ( über 30 Beiträge bis zum 31. August 2018 )
Bild
Freigeschaltet bis zum 31.08.2019


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zurück zum Teilthema aus 'Gummihose nötig': das Warum?
BeitragVerfasst: So Mai 24, 2015 13:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Apr 17, 2012 8:46
Beiträge: 120
Geschlecht / gender: weiblich / female
Geburtsjahr / year of birth: 1986
Bundesland: 13. Sachsen
Familienstand: LP (Lebenspartnerschaft)
Kinder: NEIN
Ich bin: Hosenpinkler/in
Hallo Gummihosenmacher,

warum will Jemand inkontinent werden?
Ich weiß das auch nicht, kenne aber eine 33-jährige, die hat oft und dann immer öfter einen Katheter getragen, aus Spaß, wegen des Einnässens, ja. ihrem Lebensgefährten
gefiel es, sie trug Windel und Gummihosen. Beide haben es bei ihr immer mit dickeren Kathetern gemacht, sicher auch anderes benutzt, jetzt ist sie Inko, sie ist zufrieden damit, er auch, bei Letzterem glaube ich es, bei ihr? Wie lange wird sie damit Freude haben? Ich bekomme auch mal einen (dünnen) Kathter gesetzt, aber nicht oft, nicht mehr als so max. 8 Stunden am Stück.
Ich möchte es so, aber nicht freiwillig dauerhaft! Spaß ist o. k..-
Alexa :GH_1:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Keine Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de