Foren-Übersicht
Wechselndes Monatsbild -
Anklicken für weitere INFO
 
 


gratis Counter by GOWEB      
Klick für Besucher-Statistik

Aktuelle Zeit: Di Dez 11, 2018 14:15

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Forumsregeln


1.
Höflichkeit sollte für alle an erster Stelle stehen, dazu gehört auch eine ANREDE in den Beiträgen, wie auch ein Gruß am Ende eines Beitrags.
2.
Wenn ihr euch auf Beiträge von anderen Webseiten bezieht, bitte IMMER eine vollständige Quellenangabe angeben !
Alle LINKS ohne Quellenangabe muß ich sonst leider löschen. (rechtl. Gründe)
3.
Bitte keine Veröffentlichung von Bildern von denen ihr kein COPYRIGHT habt !
4.
Auch bitte keine LINKS zu anderen Anbietern (Webseiten) veröffentlichen.

DANKE & auf einen guten Austausch in unseren Foren !



Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wie lief die Diagnosestellung Inkontinenz bei Euch?
BeitragVerfasst: So Okt 19, 2014 14:50 
:moin:

ich würde gerne mal wissen wie bei Euch die Inkontinenz diagnostiziert wurde. Wart Ihr alle beim Urologen? Reichte ein Gang zum Hausarzt aus?
Rezepte für :diaper: kriegt man ja nur mit Diagnose vom Arzt ansonsten muss man das alles ja selbst tragen.

Ich merke vermehrt, dass wenn meine Blase voll ist, ich nicht mehr viel Zeit habe zum Klo zu gehen. Dann muss alles schnell passieren. Zwischendurch verliere ich aber bisher keine Tröpfchen. Mit :GH_1: fühle ich mich da trotzdem wesentlich sicherer. :smilie_lachen:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie lief die Diagnosestellung Inkontinenz bei Euch?
BeitragVerfasst: Mo Okt 20, 2014 18:06 
Huhu Schmetterling,
Blasenprobleme sind bei MS ja weitgehend normal. Es war daher kein Problem, nach Schilderung der Problematik, beim Neurologen ein Rezept für Windeln zu bekommen. Ich bin halt privatversichert, daher zahlt mir die Kasse nur einen Teil, aber immerhin.

Liebe Grüße
Gunnar :laecheln:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie lief die Diagnosestellung Inkontinenz bei Euch?
BeitragVerfasst: So Nov 09, 2014 16:03 
hallo an alle

Bei mir war das recht einfach hab die Diagnose aus dem Krankenhaus gleich mitbekommen nach meinem Unfall.
Die einzigen die hin und wieder am Anfang Probleme machten war die KK. Da ich mich einer OP unterziehen sollte die ich aber ablehnte. Da die Chance auf Heilung bei 20/80 lag und der Nachteil ja wohl deutlich größer ist als der Vorteil.
Hat mich drei Jahre harten Kampf gekostet. Doch jetzt teilen sich BG und KK die kosten für meine Versorgung. Zahle auch nix mehr zu, nur die Anzahl der :Pampers: ist begrenzt. Aber es reicht man kommt mit hin wenn man aufpasst.

allen noch einen schönen Sonntag ;)


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Keine Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de