ANYTHING GOES by Sam47 ~ www.das-INKONTINENZFORUM.de, Blasenschwäche, schwache Blase, Bettnässen, Enuresis nocturna, in´s Bett machen, Bettnässer*in, Einpinkeln, Einnässen, Einmachen, Blasenkontrolle, Windeltraining, Kontrollverlust, Erwachsenenwindeln, Einwegwindeln, Stoffwindeln, Windel-Pants, Windelliebhaber, Windelliebhaberin, Windelmädchen, Windelfetischisten, DL, Diaper Lover, nasse Hosen, in die Hose pinkeln, Wassersport, Natursekt, Rollenspiele, DD/LG, Age Play, DOM, SUB, WindelDom, Windelsklavin, Windelerotik, Windelsex, Pippispiele, Omorashi, Omorashi Yagai, Oshime Omorashi, Toilettenverbot, www.Windelkontakt.de, Partnersuche, Windelpartner, Vintage Unterwäsche, Bekleidungsvorschriften, warme Unterwäsche, warme Wäsche, Baumwollschlüpfer, Wollschlüpfer, Strickschlüpfer, Futterschlüpfer, Frotteeschlüpfer, Windelschlüpfer, Überziehschlüpfer, Gummihosen, PVC-Hosen, Gummi-Schutzhosen, Wollstrumpfhosen, Strickstrumpfhosen, Windelbody, Overall, Footed Sleeper, Wolle-Bekleidung, Strickwäsche "Anything Goes" • Thema anzeigen - Gewolltes Einnässen schon in jungen Jahren !

Foren-Übersicht

Jahresbild 2022 ~ Banner anklicken für weitere INFO






KOSTENLOS für alle BESUCHER:


25 OFFENE FOREN für Erwachsene [18+] ~ mit oder ohne Registrierung aktiv teilnehmen !


DAMEN [18+] haben zusätzl. freien Zugang zu den kostenpflichtigen V.I.P.~Foren, wenn Sie sich bei uns verifizieren !


Den Spendenbutton bitte ausschließlich für SPENDEN anklicken !

Bitte mailt uns vorab euren Wunsch-"Nicknamen" zu, wenn Ihr euch für die V.I.P.-Foren KOSTENPFLICHTIG REGISTRIEREN möchtet !

Info@Sam47.de

KOSTENLOSES INKONTINENZFORUM seit 1999 !
Gesicherte Unterforen ~ nur für V.I.P. Mitglieder
Einmalige Registrierung mit 100% Zugang zu allen V.I.P. Foren nur 4,00 €/monatl.
www.ANYTHING-GOES.de
www.WINDELKONTAKT.de

Besucherzaehler



Bitte mailt uns vorab euren Wunsch-"Nicknamen" zu, wenn Ihr euch für die V.I.P.-Foren KOSTENPFLICHTIG REGISTRIEREN möchtet !
Aktuelle Zeit: Do 8. Dez 2022, 21:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Gewolltes Einnässen schon in jungen Jahren !
BeitragVerfasst: Sa 1. Okt 2022, 15:41 
Offline
NEUES MitGlied auf dem Weg zum JAHRES~BONUS !
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Jun 2022, 22:00
Beiträge: 47
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1988
Bundesland: 02. Bayern
Familienstand: LD (ledig)
Kinder: NEIN
Ich bin: Wäscheliebhaber/in + DL
:Hallo:
Früher, so im Alter von 6-12 Jahren, habe ich mich gerne angezogen in die Badewanne gestellt und es einfach laufen lassen, wenn ich alleine Zuhause war :!:
Schön wäre da schon eine Windel gewesen, aber die nasse Kleidung war eine Alternative für mich.
Wie war das bei euch bei :Pulleralarm_50: :Fragezeichen:
Habt ihr auch die Hosen geflutet in eueren frühen Jahren... :Fragezeichen:
Wurdet ihr vielleicht sogar mal erwischt von Geschwistern, Eltern oder Verwandten... :Fragezeichen:
Erzählt uns davon und werdet ein Teil unserer Community...ihr seid jederzeit :willkommen_10:
CIAO von Kai :CIAO:


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gewolltes Einnässen schon in jungen Jahren !
BeitragVerfasst: So 2. Okt 2022, 12:55 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Mi 29. Nov 2006, 19:24
Beiträge: 4309
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1952
Bundesland: 09. Niedersachsen
Familienstand: LP (Lebenspartnerschaft)
Kinder: JA
Ich bin: Bettnässer/in & DL
RedDragon hat geschrieben:
...so im Alter von 6-12 Jahren, habe ich mich gerne angezogen in die Badewanne gestellt und es einfach laufen lassen, wenn ich alleine Zuhause war :!:
Schön wäre da schon eine Windel gewesen, aber die nasse Kleidung war eine Alternative für mich.
:Hallo:
:moin: Kai...
Das sind spannende Fragen für alle, bei denen es heute immer noch spürbar prickelt, wenn sie diese Fragen lesen !
Eine Art Faszination die man nicht einfach so ablegen kann wie einen alten Hut, ich denke:
:wet Pants: "Eine Faszination für´s Leben !"

Ich habe mich in den letzten 50 Jahren mit unzähligen :girl: Frauen + Männern :boy: über "Omorashi" austauschen können, das freiwillige und lustvolle Einnässen !
Aber auch durch meine eigene Leidenschaft, zu der ich später bestimmt noch etwas schreiben werde, kann ich deine Gefühle als 6 bis 12-Jähriger gut nachvollziehen, bei mir ging das schon früher los, wenn ich das richtig erinnere schon mit 3-4 Jahren !
RedDragon hat geschrieben:
Wie war das bei euch bei :Pulleralarm_50: :Fragezeichen:
Habt ihr auch die Hosen geflutet in eueren frühen Jahren... :Fragezeichen:
JA, aus genau dem Grund war ich bis ich in die Schule kam 24/7 gewindelt, bzw. trug ich immer eine Gummihose über dicken Futterschlüpfern, oder Frotteeschlüpfer im Sommer, mal mit - mal ohne Stoffwindel darunter.
Sichtbar die Hosen nass gemacht habe ich nur wenn meine Gummihose ausgelaufen ist, was aber in dem Alter auch fast täglich der Fall war, auch wenn es oft nur kleinere Unfälle waren, so eine Kinderblase hat ja noch keine große Kapazität...

Ich war auch eigentlich nicht zu "faul" auf´s Klo zu gehen, nur fand ich es nicht so wichtig, zudem nervte mich meine schwache Blase weil ich sehr oft rennen mußte, je nach Trinkmenge alle 30 Minuten !
Meist war es dann eh schon zu spät wenn ich zum Klo rannte, zudem war ich für solche Fälle gut verpackt, drittens fand ich das Gefühl oft toll, wenn es mir so unkontrolliert warm in die Schlüpfer lief !
Heute würde man sagen, ich fand das schon in dem Alter geil !
:bae:
Manchmal habe ich sogar darauf gewartet, daß dies tolle Gefühl gleich einsetzt, was dann auch immer kurz darauf geschah, so "läuft das eben ab" wenn man eine schwache Blase hat, man ist total machtlos...

Meiner jüngeren Cousine erging es ganz genauso, was sie mir dann später beichtete, auch sie hat unsere schwache "Familienblase" geerbt, mit dem gleichen Ergebnis:
Auch sie trug seit frühester Kindheit (gerne) Windeln, Futterschlüpfer + Gummihosen, hat sich auch seit Kindesbeinen gerne in die Hosen gemacht, auch sie war Bettnässerin, ich denke sie ist es auch bis heute, leider habe ich seit 1981 keinen Kontakt mehr zu ihr.

Sie war es, die schon mit 3 Jahren mit mir [5 J.] im Sandkasten saß, ihr kurzes Röckchen anhob und vor meinen Augen ihre Windeln nass machte, was ich fasziniert durch ihre gelbe Gummihose sehen konnte, wenn sich der Stoff ihres rosa Futterschlüpfers dunkel verfärbte und dabei sagte sie unschuldig lächelnd:
" Du auch... ! "

Als ich ihr dann kurze Zeit später sagte, daß ich auch "in die Hose" gemacht hätte, wollte sie das unbedingt sehen.
Nach dem Spielen gingen wir wie immer in die Waschküche, dort mußten wir uns umziehen bevor wir in´s Haus kommen durften.
Da standen wir dann in meist gelben, durchsichtigen Gummihosen voreinander und sahen uns gegenseitig dabei zu wie wir erneut einnässten, ich in meine Futterschlüpfer, sie in ihre Futterschlüpfer, die sie wie immer von mir geerbt hatte, ebenso wie die Gummihosen, Wollstrumpfhosen, Schlafanzüge, etc.
Alles was ich selbst von meiner älteren Cousine aus Köln an Wäsche und Kleidung geerbt hatte, gab ich an meine jüngere Cousine in Bayern weiter, wenn mir die Sachen zu klein wurden...
So war das damals, auch noch 15 Jahre nach dem Krieg, da waren unsere Familien keine Einzelfälle ! :no:

Später gestand sie mir dann einmal, daß sie es immer als besonders aufregend empfunden habe in "meine Futterschlüpfer" zu machen, die die sie von mir geerbt hatte !
Als ich ihr erzählte, daß es mir ähnlich ergangen war mit meiner älteren Cousine*, also der Erstbesitzerin "unserer gemeinsamen Wäsche", daß auch mich die Vorstellung schon immer geil gemacht hatte die gleichen Futterschlüpfer nass zu machen wie meine ältere Cousine schon vor mir...
*
...die auch eine Sextanerblase hatte, obwohl sie aus dem anderen Familienzweig war !
...ihr über all die Jahre dabei zusehen zu können wie sie in "meine geerbten + weiter vererbten Schlüpfer" gepinkelt hat, war es um uns beide geschehen !
Wir hatten keinerlei Scheu mehr voreinander, erzählten uns alles, bauten unser "altes Spiel" sogar per Telefon immer weiter aus, pinkelten uns gemeinsam am Telefon in die Schlüpfer, oder auch im Winter in unsere Wollstrumpfhosen...
Das endete darin, daß wir uns in nassen Futterschlüpfern am Telefon gegenseitig zum "Höhepunkt" brachten und dabei gleichzeitig in´s Bett pinkelten, weil wir es beide nicht mehr einhalten konnten !
Kein Mensch hatte zu der Zeit etwas von Telefonsex erzählt, waren wir evtl. die Erfinder... :Gruebel: :LOL: :Fragezeichen:

Das ebbte ab als ich ca. 14 war, meine Cousine nicht mehr regelmäßig in den Herbstferien besuchte, weil ich ja "erwachsen" wurde, sie aber erst 12 Jahre alt war und noch sehr kindlich.
Zudem war ich auf dem Internat, von dort aus konnte ich nicht länger mit ihr telefonieren, so beschränkte sich das noch auf meine Reisetage, d.h. nur alle 4 Wochen !
Das fiel dann auch oft aus weil ich den Schönheiten an meinem Heimatort nachlief, dann mit 15 auch meine erste feste Freundin hatte, so geriet meine Cousine in Bayern etwas in Vergessenheit...

:sorry:
Bis sie 18 war, eine eigene Wohnung hatte und ich sie in München besuchte, aber die Geschichte kennen ja einige von euch schon ! :super: :rotwerd: :hut:

RedDragon hat geschrieben:
Wurdet ihr vielleicht sogar mal erwischt von Geschwistern, Eltern, oder Verwandten... :Fragezeichen:
Meine Großmutter behauptete zeitlebens, sie konnte es mir früher am Gesicht ablesen wenn ich mich als Kind einnässte... :rotwerd:
Vielleicht auch ein Grund dafür, das meine Oma mich auch noch mit 12 Jahren oft in Windeln steckte wenn ich bei den Großeltern zu Besuch war, obwohl ich zu hause (seit ich ca. 6 war...?...) keine Windeln mehr tragen sollte, auf "Anordnung" meiner Mutter !
Alles etwas kurios und telweise inkonsequent, denn nach meinem 12. Lebensjahr sollte ich dann selbst entscheiden ob + wann ich noch Windeln tragen wollte, aber meine Mutter "wollte davon nichts mehr hören !"

( wie sie sich wortlich ausdrückte )
Ich vermute das hing damit zusammen, daß ich mit 12 Jahren in eine Internat verfrachtet wurde, weil Mutter mit mir angeblich nicht mehr klar kam, oder ich mit ihr... :Gruebel: :Fragezeichen:
Wahrscheinlich war das der Punkt wo Mutter innerlich "dicht" machte, nach dem Motto:
"Ab jetzt muß er alleine damit klarkommen, sich Tag + Nacht seinen Mitschülern stellen, ob er weiterhin in die Hosen machen möchte, oder Bettnässer bleiben will, ab jetzt geht mich das nichts mehr an !"

Aber das ist allein meine Auslegung, ich selbst habe nie mehr mit ihr darüber gesprochen, bis heute nicht !

Also Kai, zurück zu deiner Frage:
JA, ich bin so oft mit nassen Hosen "erwischt" worden in meinem Leben, wie auch in Windeln, oder als Bettnässer, dazu kann ich keine Zahl nennen, nicht einmal schätzen...
Natürlich war die Häufigkeit als Kind am größten, wo es fast täglich passierte, egal ob unter Freunden, Verwandten, Bekannten, oder einfach mitten in der Stadt...
Als Jugendlicher (ca. 8-12) habe ich dann schon versucht es nicht absichtlich laufen zu lassen wenn ich unterwegs war, hab immer versucht noch rechtzeitig ein WC zu finden, was aber trotzdem oft in die Hose ging.
Vor allen Dingen in der Volksschule versuchte ich das zu vermeiden, oder auch beim Sport in der Turnhalle, dennoch passierte es immer wieder, aber zu 90% rettete mich mich meine Gummihose vor zu vielen Blamage !
Das größte Problem war unser Klassenlehrer, der genau wußte wie er mich bestrafen und demütigen konnte... :ohhh:
Er wußte genau, daß ich mich vor Angst einpinkel wenn er mich schlug, was ihm besondere Freude machte.
Er ließ mich gerne "tanzen", wie er das nannte... :angry: dieser Kinderschänder !
Dafür zog er mich an den Haaren hoch, so daß ich auf den Zehenspitzen stand, dann schlug er unterhalb meiner Kniebundhose mit dem langen Zeigestock auf meine Waden, drehte sich mit mir im Kreis und ließ mich hüpfen wie einen Tanzbären im Zirkus !
Vor Aufregung und Schmerzen nässte ich mich dabei regelmäßig ein, besonders wenn ich mal keine lederne Kniebundhose trug, und jeder zusehen konnte wie ich in die Hosen pinkelte !
Das machte er auch noch gerne mit 2 Mädchen aus meiner Klasse, die sich auch jedesmal nass machten...
Dann war der Unterricht für uns beendet, er trug uns in´s Klassenbuch ein mit 2 Fehlstunden und schickte uns nach hause !
Es ging ihm aber nur darum uns noch mehr zu beschämen, damit uns auf dem Nachhauseweg noch viele Freunde und Nachbarn mit nassen Hosen sehen konnten, in der Hoffnung wir würden von ihnen ausgelacht !
In meinem Fall wußten eh alle Klassenkammeraden:innen bescheid über meine schwache Blase, auch daß ich deswegen immer Gummihosen trug, daher machte keiner einen Aufstand ~ es war halt damals so + BASTA !

Auch war ich nicht der Einzige in der Volksschule mit einer schwachen Blase, außer mir trugen in unserer Klasse noch min. 3 Mädchen regelmäßig Gummihosen, ebenso ein weiterer Junge, der aber schon nach der 3. Klasse abging...
Aber die Hosen haben sich so einige im Unterricht auch ohne Schläge nass gemacht, bzw. die Schlüpfer unter´m Rock, weil es uns auch streng verboten war während der Schulstunde auf´s Klo zu gehen, was für einige Mädchen der totale Horror war !
Ich kann´s noch heute förmlich "hören", wenn wieder ein Mädel verzweifelt darum bat auf´die Toilette zu dürfen, jedes mal ein lautstarkes "NEIN" vom Lehrer kam, das Mädel anfing zu weinen und Sekunden später hörte man es unter´m Rock auf den Boden plätschern...

In den ersten 3 Volksschuljahren waren wir im Schnitt zwischen 6 und 9 Jahre alt, dabei verging keine Woche in der sich keiner einnässte, die 55 Minuten Unterricht wurden für viele zum Verhängnis.
Auch weil wir zwischen den Schulstunden nur 5 Minuten PAUSE hatten, dafür aber nur sehr wenige Toiletten für alle Schüler, einige von uns es nicht schafften in der kurzen Zeit auf´s Klo zu kommen.
Einige Mädchen hockten sich in ihrer Not einfach auf den Rasen, taten so als wenn sie ihre Strümpfe richten würden, und pinkelten durch ihre Schlüpfer unter sich...
Bei uns Jung´s lief das etwas ruhiger ab, einige hatten es auch schon aufgegeben den Lehrer um Erlaubnis zu fragen, sie wollten gar nicht mehr auf sich aufmerksam machen aus Angst vor seiner Reaktion !
Kaum schellte die Pausenklingel sprangen alle auf und stürmten auf den Schulhof, bis auf die mit einer nassen Hose, die blieben oft sitzen bis der letzte den Klassenraum verlassen hatte.
Meist zogen sie dann heimlich in der Klasse die nassen Hosen und Schlüpfer aus, kramten ihre Turnhosen aus dem Sportbeutel, der immer im Klassenraum an der Garderobe hing.
Viele von uns hatten auch Ersatzschlüpfer im Turnbeutel, oder wie ich, sogar eine Ersatzgummihose und 2 Stoffwindeln für einen "Ernstfall".

Irgendwie fanden wir das noch relativ "normal" in der Volksschule (1958 bis 1962), wir kannten es ja nicht anders, die Lehrer hatten die totale Macht über uns, unseren Geist, unseren Willen, unseren Körper, unsere Blase... :Gruebel: :!:

Das änderte sich erst schlagartig in der Oberschule, ab der "Sexta" (5. Klasse Gymnasium) war man ein Sextaner, daher noch bis heute der Ausdruck "Sextanerblase" für alle mit einer schwachen Blase, bzw. auch die wie ich, welche sich auch auf der Oberschule noch häufiger eingenässt haben...
:rotwerd: :pfeif: :schaem_150:
ABER,
soviel wollte ich eigentlich noch gar nicht erzählen, aber es ist eben immer wieder eine neue "Tauchfahrt in die Vergangenheit" die mich übermannt, auch wenn nicht alle Erlebnisse immer prickelnd waren, aber dafür für mich sehr prägend...
:naklar:
Aus späteren Gesprächen mit anderen Betroffenen weiß ich, ich war ja nicht der einige Gequälte meiner Generation, als Lehrer noch per Gesetz die stellvertretenden ERZIEHER für unsere Eltern waren, die das Recht hatten uns lt. ERZIEHUNGSAUFTRAG des Staates so zu behandelt !
Zu der weiteren Frage von Kai:
Zitat:
"Wurdet ihr vielleicht sogar mal erwischt von Geschwistern, Eltern, oder Verwandten... :Fragezeichen:
...schreibe ich demnächst gerne noch mehr, aber zuerst seid nun IHR dran !
IHR ALLE ~ ich möchte auch von euch etwas hören / lesen dürfen ~ mit euch diskutieren können, regen Austausch haben :!:
Bis denne ~ sagt der "olle"Bild

:INKO_150:
Wer noch mehr erfahren, oder lernen möchte...
:Wohin: https://de.wikibrief.org/wiki/Omorashi


Dateianhänge:
Omorashi.jpg
Omorashi.jpg [ 113.78 | 26-mal betrachtet ]
Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gewolltes Einnässen schon in jungen Jahren !
BeitragVerfasst: Sa 15. Okt 2022, 20:06 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Mi 29. Nov 2006, 19:24
Beiträge: 4309
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1952
Bundesland: 09. Niedersachsen
Familienstand: LP (Lebenspartnerschaft)
Kinder: JA
Ich bin: Bettnässer/in & DL
:Hallo:
Hallo Kai, bist du auf Tauchstation :Fragezeichen:
Habe gesehen, du warst seit dem 08.10.22 nicht mehr online in unseren Foren, wir hoffen du bist gesund und warst nicht auf dem Oktoberfest um dir´ne Wiesn-Grippe einfangen :!:

Ich will nur hoffen, daß auch andere Mitglieder das (dein) Thema noch spannend finden, der Grundstein für eine nasse Leidenschaft wird doch schon oft in der Jugend gelegt, nicht erst bei Erwachsenen:


"Gewolltes Einnässen schon in jungen Jahren !"
Auf eine Antwort von euch allen ~ wartet der "olle" Bild


Wiesn-Challenge: Trinke 2 Maß Bier in 2 Stunden – OHNE zu pinkeln :!:
:Wohin: https://www.youtube.com/watch?v=tNEp11QNuZ0


Dateianhänge:
Pinkeln_VERBOTEN.jpg
Pinkeln_VERBOTEN.jpg [ 148.73 | 23-mal betrachtet ]
Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gewolltes Einnässen schon in jungen Jahren !
BeitragVerfasst: Sa 15. Okt 2022, 23:59 
Offline
NEUES MitGlied auf dem Weg zum JAHRES~BONUS !
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Jun 2022, 22:00
Beiträge: 47
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1988
Bundesland: 02. Bayern
Familienstand: LD (ledig)
Kinder: NEIN
Ich bin: Wäscheliebhaber/in + DL
:Hallo:
Hallo Sam...

Ne keine Sorge, bin weder untergetaucht noch tue ich mir das Oktoberfest an :!:
Ich gehe zwar schon ab und zu feiern, aber große Ansammlungen von Menschen ist nicht so meins, außerdem gibt es bei uns in Franken das bessere Bier für mich... :pfeif:
Da setz ich mich lieber gemütlich mit Freunden beim Grillen zusammen und trink da mein Bier... :super:

Aber, ja leider hast du Recht, es geht bei uns in der Firma Grippe und Corona um, daher bin ich sehr beschäftigt zur Zeit.
Am Wochenende verbringe ich möglichst viel Zeit mit Freunden, um einfach bisschen den Kopf frei zu bekommen.

Um hier wieder zum "Thema" zu kommen:

In jüngeren Jahren war ich nicht der Einzige, der es einfach in die Hose laufen ließ, auch einige Nachbarjungen und ein Mädchen waren da über den Jahren dabei.
Bei den Jungs bin ich mir zwar nicht sicher, ob sie einfach zu lange gewartet haben um aufs Klo zu gehen, oder es einfach wollten, jedenfalls gab es immer ein Donnerwetter von den Eltern wenn es bemerkt worden ist.

Gelacht hat nie jemand, früher war man da doch eher ein Team, egal ob in der Schule oder unter den Nachbarkindern... :cool:
Da wurde noch ein Schulkamerad abgeschirmt wenn ihm das in der Schule passiert ist, heute wäre er wahrscheinlich sofort im Internet für alle zu sehen. :angry:

Bei dem Mädchen bin ich mir ziemlich sicher, dass sie es richtig genoss in ihren Schlüpfer zu pinkeln, sie trug immer nur Kleider und Röcke wenn sie es getan hat :!:
Sie ging immer in die Hocke und ließ es einfach laufen, dannach wurde weiter gespielt als wäre nix gewesen.
Ich würde gerne wissen was sie jetzt so macht, vielleicht steht sie heute auch auf Windeln... :zwinker:

Schöne Grüße euer Kai


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gewolltes Einnässen schon in jungen Jahren !
BeitragVerfasst: So 16. Okt 2022, 13:43 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Mi 29. Nov 2006, 19:24
Beiträge: 4309
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1952
Bundesland: 09. Niedersachsen
Familienstand: LP (Lebenspartnerschaft)
Kinder: JA
Ich bin: Bettnässer/in & DL
:Hallo:
:moin: Kai...
Danke für deine schnelle Rückmeldung, nun wissen wir du bist gesund und auch "frisch" geimpft, das ist doch schon mal die halbe Miete !
:super:
RedDragon hat geschrieben:
"Gewolltes Einnässen schon in jungen Jahren !"
In jüngeren Jahren war ich nicht der Einzige, der es einfach in die Hose laufen ließ, auch einige Nachbarjungen und ein Mädchen waren da über den Jahren dabei.
Bei den Jungs bin ich mir zwar nicht sicher, ob sie einfach zu lange gewartet haben um aufs Klo zu gehen, oder es einfach wollten...
Das hat natürlich auch immer etwas mit dem Alter zu tun, bei kleineren Kindern (bis 4/5 J.) geht´s natürlich schon mal schneller in die Hosen, gerade wenn sie in ein Spiel vertieft sind, oder ähnliches.
Bei der Altersklasse über 5 J. kann es aber schon auch ein Anzeichen für eine schwache Blase sein, oder oft auch einfach der Aspekt nicht auf´s Klo gehen zu wollen, auch dafür gibt es unterschiedliche Gründe, vor allen Dingen bei den Jung´s !
Da ist zuerst die Behauptung des (angeblich) schon großen Jungen:
"Ich kann das noch einhalten, bin doch kein Baby mehr !"
Was allerdings in vielen Fällen dann doch in die Hosen geht !

Dann gibt´s noch die Kategorie Jung´s, die sich außerhalb ihres Zuhause schämen nach einem Klo zu fragen, egal wo sie gerade zu Besuch sind.
Einer meiner besten Freunde machte sich noch mit ca. 8 Jahren jedesmal die Hosen nass wenn wir bei anderen Freunden zu Besuch waren, oder sogar in der eigenen Verwandschaft schämte er sich nach einer Toilette zu fragen !
Weil seine Eltern das wußten, hatte er immer Ersatzschlüpfer und eine lange Trainingshose dabei, um die nassen Sachen unterwegs wechseln zu können.
Zum letzten Mal habe ich das mitbekommen als er ca. 14 war, ich war 12 und trug wie immer meine Gummihose über einem Schlüpfer, was er auch wußte, da wir zusammen groß geworden sind.
Er hatte sich aber immer geweigert selbst Gummihosen zu tragen, obwohl seine Mutter ihm das mehrfach "angedroht" hat, vielleicht waren es aber damals auch die ewigen DROHUNGEN denen wir ständig ausgesetzt waren, ich kann das nur vermuten.
Eine plausible Erklärung seiner Eltern wäre evtl. hilfreicher gewesen, hätte ihn auch vor den ewigen Beschämungen schützen können, leider alles "Schnee von gestern" !

Jedenfalls pinkelte mein Kumpel sich ( lieber ? ) :Gruebel: in die Hosen als wie ich zum Schutz eine Gummihose zu tragen !
Vielleicht ist er auch deshalb später Kinderarzt geworden, auch um evtl. Kindern mit ähnlichen Problemen zu helfen... :Fragezeichen:
RedDragon hat geschrieben:
Bei dem Mädchen bin ich mir ziemlich sicher, dass sie es richtig genoss in ihren Schlüpfer zu pinkeln, sie trug immer nur Kleider und Röcke wenn sie es getan hat :!:
Sie ging immer in die Hocke und ließ es einfach laufen, dannach wurde weiter gespielt als wäre nix gewesen.
Ich würde gerne wissen was sie jetzt so macht, vielleicht steht sie heute auch auf Windeln... :zwinker:
Was deine junge Schulfreundin anging, das erinnert mich stark an meine Cousinen (!), aber auch an die vielen nassen Schlüpfer anderer Schulfreundinnen, oder später auch Partnerinnen, etc.
Ich bin mir sicher, bei den (damaligen) Mädel´s war die Hemmschwelle tiefer, denn bis Ende der 70er Jahre trugen viel mehr Frauen täglich Röcke + Kleider, konnten es also unbemerkt unter´m Kleid laufen lassen, ohne sichtbaren nasse Flecken auf der Kleidung, was bei Hosen unmöglich ist !
Lieber Kai,
du bist Bj. 1988, d.h. wenn du dich an deine damalige Schulfreundin erinnerst, muß das so um 1995 gewesen sein.
Zudem hast du wohl auch schon damals in BAYERN gewohnt, wo Röcke + Kleider für die Mädel´s bis heute eine viel größere Tradition haben, als in unserem "verlodderten Westen" :bae: mit dieser unsäglichen Hosenmode für Frauen ! :ohhh:
Freu dich also darüber, das noch so erlebt haben zu dürfen ! :zwinker:

Ich habe das selbst auch in späteren 90er Jahren noch gesehen, wenn Mädel´s für die dringende Notdurft selbst mitten in der Stadt über einem "Kellerrost" stehen blieben um sich zu erleichtern, bzw. diskret durch ihre Schlüpfer unter´m Rock zu pinkeln, dann weitergingen als wäre nichts passiert.
Eine Ex von mir hat das regelmäßig gemacht, z.B. wenn sie im Sommer keine Windel tragen wollte, obwohl sie eine echte Sextanerblase hatte, teilweise alle 30 Minuten pinkeln mußte wenn wir etwas trinken waren...
:wet Pants:
Frauen..."die ewig Tröpfelnden" (aus der Fernsehwerbung) lassen sich von nassen Schlüpfern wenig beeindrucken, das konnte ich immer wieder feststellen, vielleicht nur früher noch häufiger als heute, seit fast jede Frau Slipeinlagen trägt !
Zu deiner Frage, ob deine ehemalige Mitschülerin heute evtl. auch auf Windeln steht würde ich zu 50% JA sagen, abhängig davon, ob sie auch als Kind schon gerne + absichtlich eingepinkelt hat, oder der Grund eine Blasenschwäche war, die ihr später erst peinlich wurde, oft erst nach der Pubertät !
:Slipeinlage_Hose_150:
Auf jeden Fall liegt die Chance aber auch heute noch bei min. 50%, daß sie entweder heute Windeln tragen muß, Windeln tragen möchte, oder zumindest für das Thema EINNÄSSEN + WINDELN offen ist !

Zurück zu den tatsächlichen Gegebenheiten:
Wir "Kerle" hatten (haben) uns dagegen für nasse Hosen ständig schämen und auch rechtfertigen müssen, allein hier ist schon ein großer Unterschied !
Wir mußten uns vor unseren "Erziehern + der Obrigkeit" schämen, d.h. vor den Eltern, Lehrern, Lehrherren in der Ausbildung, vor jedem Erwachsenen der uns mit nassen Hosen "erwischte"(!), egal ob das der Dorfbäcker war, oder die Frau des Schornsteinfegers, jeder Erwachsene nahm sich ungefragt das angebliche Recht heraus uns zu tadeln und zu demütigen !
Vielleicht war das "unsere Art von Internet"... :lustig_am_PC: bevor spätere Generationen wie ihr öffentlich vor den "Bildschirm" gezerrt wurden, das Internet ist heute genauso erbarmungslos wie damals unsere Lehrer + Erzieher !
Nur untereinander war das für uns ein NO GO, im Gegensatz zu heute, wo sich Gleichaltrige gegenseitig mobben + dissen !

Allein an diesen Ausdrücken erkennt man schon den geistigen (?) Verfall der Gesellschaft...
RedDragon hat geschrieben:
Gelacht hat nie jemand, früher war man da doch eher ein Team, egal ob in der Schule oder unter den Nachbarkindern... :cool:
Da wurde ein Schulkamerad noch abgeschirmt wenn ihm das in der Schule passiert ist, heute wäre er wahrscheinlich sofort im Internet für alle zu sehen. :angry:
Da gebe ich dir zu 100% Recht (s.o.), das habe ich ja auch selbst schon oft so beschrieben, besonders auch aus meiner Internatszeit, wo wir untereinander noch mehr "verschweißt" waren !
Keine hat über Bettnässer gelacht, sie ausgeschlossen, oder sie gehänselt, auch nicht für nasse Hosen im Unterricht, oder auch in der Freizeit !

Ganz nebenbei bemerkt, heute ist für mich ein Tag genau an diesen Zusammenhalt untereinander zu denken, denn wir haben heute unseren 52. Jahrestag, d.h. ein KLASSENTREFFEN !
Erstmalig kann ich nicht dabei sein... :traenen: aber wer kann schon auf so eine Verbundenheit zurückblicken, oder auf Freundschaften die bis heute bestehen, nach nun fast 6 Jahrzehnten ! ?
D.h. wir sind nun seit 1964 (!) verbunden, mit dem Abschluß 1970, das sind jetzt 58 Jahre !


OK, soviel für heute, ich würde mich allerdings freuen wenn auch noch Antworten kämen auf meinen Beitrag vom 02.Oktober d.J. (s.o.), der mich sehr viel Schweiß und Arbeit gekostet hat !
:lustig_am_PC:
Gerade wenn mich ein Thema so "ankratzt", ich mich zurückversetzt fühle in frühere Zeiten, überarbeite ich das mehrfach, das sind dann schon manchmal mehrere Stunden... :schwitz:

Wenn ich das nur für mich machen würde sollte ich besser auch Bücher schreiben und damit reich werden, wie meine Freundin REBECCA, siehe weiter unten !
Ich möchte euch aber daran teilhaben lassen, auch weil unsere FOREN seit 23 Jahren ein Teil von MIR sind, um so mehr würde ich mich auch über Reaktionen, Antworten + weitere Beiträge von euch freuen !
Beste Grüße vom "ollen" Bild


Buchtipp
:Wohin: https://www.amazon.de/-/en/Rebecca-Valentin/dp/151434663X


Dateianhänge:
REBECCA_lustvoll_pinkeln.jpg
REBECCA_lustvoll_pinkeln.jpg [ 181.81 | 28-mal betrachtet ]
Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gewolltes Einnässen schon in jungen Jahren !
BeitragVerfasst: So 23. Okt 2022, 23:07 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Mi 29. Nov 2006, 19:24
Beiträge: 4309
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1952
Bundesland: 09. Niedersachsen
Familienstand: LP (Lebenspartnerschaft)
Kinder: JA
Ich bin: Bettnässer/in & DL
275 sprachlose Mitleser...
Hat es euch die Sprache verschlagen, oder wart ihr nie jung
:Fragezeichen:


Dateianhänge:
Melanie_nass.jpg
Melanie_nass.jpg [ 37.98 | 22-mal betrachtet ]
Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gewolltes Einnässen schon in jungen Jahren !
BeitragVerfasst: Mi 26. Okt 2022, 18:36 
Offline
Ehrenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Mär 2015, 22:15
Beiträge: 58
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1941
Bundesland: Ich wohne / lebe nicht in Deutschland
Familienstand: LA (Lebenspartnerschaft aufgehoben)
Kinder: JA
Ich bin: DL
Hallo lieber/liebe Sam & Windelmaus, Hallo Kai and :Hallo: sowie ein HALLO an alle stillen Mitleser + GÄSTE !

Ja,
anscheinend ist es für viele gar nicht so leicht über dieses Thema des freiwilligen und genussvollen Einnässens ohne Windel zu reden.
Ich bin aber überzeugt, dass dieses angenehme Gefühl nicht nur wir DREI erleben, die wir uns, etwas einsam, austauschen und fühlen dürfen, sondern eine große Anzahl von Menschen, weiblich, männlich, so wie wir, dieses warme und feuchte Erlebnis im stillen Kämmerlein genießen.
:wet Pants:
Gerade bei einigen Mädels aus meinem engeren Bekanntenkreis durfte ich das erleben, (ich habe an anderer Stelle schon darüber berichtet), dass unter irgend einer Begründung immer wieder mal die Slips oder Schlüpfer nass gemacht wurden und das auch dann offen kund getan haben.
Bei Männern bleibt das eher ein Tabuthema, auch unter guten Freunden !

Da bleibt eher bei einer Ankündigung, dass es gleich soweit ist wenn nicht bald eine Toilette in Reichweite ist, (z.B. bei eisig kalten Schitagen, wo man keine Lust hat dem Harndrang bei -10°C im Freien nachzugeben), obwohl schon die ersten Spritzer in der Hose sind.
Ich selbst habe schon in meiner "Wiedervorstellung von Pit" ausführlich berichtet, mit welchem starken Verlagen mich einzunässen ich konfrontiert war und das schon ab dem 5. Lebensjahr.
Siehe Auszug aus meiner Wiedervorstellung:
Wiedervorstellung hat geschrieben:
"Schon mit 5 Jahren entdeckte ich meine Liebe zum Einnässen, primär in meine Futterschlüpfer, die damals schon meine Standardunterwäsche waren, und alle Textilien wie Handtücher, Waschlappen ect. die ich selbst schnell auswaschen konnte.
Ich war ein sogenanntes „Schlüsselkind“, wie viele Kinder in meinem Umfeld nach dem Krieg, die Eltern mussten beide ganztägig arbeiten.
So hatte ich alle Zeit der Welt meine Liebe zum Einnässen ungestört ausleben zu können.

Das ging in verminderter Form auch während der Schulzeit weiter, bis ich 13 Jahre alt war, natürlich nur zu Hause.
Dann kamen 5 Jahre Internat/Hochschule, da war erstmal Schluss, aber ich habe das Verlangen des Einnässens nie verloren."
Gerade in letzter Zeit erlebe ich wieder einmal erneut eine Phase, im häuslichen Umfeld die Windel einfach wegzulassen und in zwei/drei Baumwollschlüpfer mit Frotteetücher als Saugeinlage, einer Langbein-Miederhose und darüber eine Jogginghose, es einfach laufen zu lassen und in vollen Zügen dies zu genießen.
Auch kommt es wieder vor, wenn die Bettwäsche zum Wechseln ansteht, einfach in das geschützte Bett zu pullern und zwar in kurzen und längeren Intervallen um das angenehme Feeling länger hinauszögern zu können.
:Bettnässer:
Wenn dann alles wieder frisch gewaschen ist, das Bett neu bezogen endet meistens diese Phase des pur in die Hose oder Bett zu machen und es wird wieder die altbewährte Windel angezogen, man liebt wieder die Dauerwärme der nassen Windel, es wird nichts mehr kalt nach einer gewissen Zeit und das ist auch wieder schön.
So erlebe ich meinen Windelalltag, wobei es auch wieder Tage gibt, wo mir auch eine trockene Windel ein kuscheliges Gefühl gibt oder auch vereinzelt mal Tage ohne Alles, aber die sind selten.

Das war's erst mal wieder von mir.
Gebt euch einen Ruck und haut mal wieder in die Tasten. :lustig_am_PC:
:thanx: schon im Voraus...
Euch Allen einen schönen Abend und lasst mal etwas zum Lesen da... :bye:
Euer PIT :hut:


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gewolltes Einnässen schon in jungen Jahren !
BeitragVerfasst: Fr 28. Okt 2022, 22:04 
Offline
NEUES MitGlied auf dem Weg zum JAHRES~BONUS !
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Jun 2022, 22:00
Beiträge: 47
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1988
Bundesland: 02. Bayern
Familienstand: LD (ledig)
Kinder: NEIN
Ich bin: Wäscheliebhaber/in + DL
Hi Pit & Sam
@ PIT:
Bei mir war es ähnlich, ich war auch ein Schlüsselkind und hatte daher auch immer wieder Zeit, das genussvolle Einnässen zu geniessen im Badezimmer.

:Hallo:
So viele stille Mitleser... :Fragezeichen:
Echt schade, dass ich wohl ein Sonderfall für meine Generation bin :!:

Meldet euch doch mal zu Wort, hier beißt keiner ... :pfeif:

Wenn hier keiner der Gäste Mut hat zu schreiben, hätten wir auch weiterhin innerhalb unserer V.I.P.-Foren schreiben können.
Sam ich dachte echt, es kommen hier mal neue Leute an neben mir, aber mittlerweile verlässt mich die Hoffnung.
Sind nur noch Fakes unterwegs (?), Leute die 1000 mal Windelbilder von sich in der selben Windel posten und Frauen nachstellen im Internet... :Fragezeichen:

Wo sind die Personen die einen vernünftigen Austausch wollen mit Leuten die genauso wie man selbst auf Windeln stehen, oder sie eben benötigen, die s.g. Inkos´... :Fragezeichen:

Besonders Frauen sind hier Willkommen, anders als auf anderen Seiten werden sie hier nicht belästigt (!), dafür würde SAM sorgen, da bin ich mir sicher.
Ich selbst suche eine Partnerin die mit mir gemeinsam die Windelleidenschaft teilt, aber auf anderen Windel-Communitys sind die meisten nach den ersten Tagen so belästigt das sie gar nicht mehr schreiben oder online kommen.

Aber Partnersuche bringt mir hier nix, wenn zwar alle gucken, aber keiner was schreibt oder Leute meiner Generation sich hier nicht mal anmelden.
:Tschoeoe: ...sagt der Kai


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gewolltes Einnässen schon in jungen Jahren !
BeitragVerfasst: So 30. Okt 2022, 00:38 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Mi 29. Nov 2006, 19:24
Beiträge: 4309
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1952
Bundesland: 09. Niedersachsen
Familienstand: LP (Lebenspartnerschaft)
Kinder: JA
Ich bin: Bettnässer/in & DL
RedDragon hat geschrieben:
Bei mir war es ähnlich, ich war auch ein Schlüsselkind und hatte daher auch immer wieder Zeit, das genussvolle Einnässen zu geniessen im Badezimmer... :Tschoeoe: ...sagt der Kai
:moin: Kai...
Schade, da hab ich mir seit dem 02. Oktober´22 einen "Wolf" geschrieben, ohne jede Reaktion, das macht nicht gerade Spaß...

Ich verstehe deine Resignation Kai,
deine wiederholten Aufrufe an Gäste + Mitglieder, dies ständige Ermahnen wird zwar gelesen, denn wir haben Tausende von Besuchern pro Woche, aber jeder möchte sich nur von uns bespaßen lassen... !
Ein trauriges Spiegelbild der "Gesellschaft" da draußen im Wandel zur vollendeten "Bequemlichkeitsverblödung" !


Wandel der Gesellschaft

Psychologe fällt vernichtendes Urteil: "Deutsche leiden an Bequemlichkeitsverblödung"
:Wohin: https://www.focus.de/politik/wandel-der-gesellschaft-forscher-faellt-vernichtendes-urteil-leiden-an-bequemlichkeitsverbloedung_id_5313383.html

Aber auch diese Diskussion abseits des Thema: Gewolltes Einnässen schon in jungen Jahren !
...scheint niemanden mehr zu interessieren, selbst das Hauptthema ist nun zu einem Einzeiler geschrumft, was soll ich dazu noch sagen...
Bild


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gewolltes Einnässen schon in jungen Jahren !
BeitragVerfasst: So 30. Okt 2022, 04:15 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Mi 29. Nov 2006, 19:24
Beiträge: 4309
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1952
Bundesland: 09. Niedersachsen
Familienstand: LP (Lebenspartnerschaft)
Kinder: JA
Ich bin: Bettnässer/in & DL
Hallo :CIAO: PIT...
Hallo NUR-Leser:innen + Trittbrettfahrer:innen...
(*)
Windel-Pit54 hat geschrieben:
...anscheinend ist es für viele gar nicht so leicht über dieses Thema des freiwilligen und genussvollen Einnässens ohne Windel zu reden.
Ich bin aber überzeugt, dass dieses angenehme Gefühl nicht nur wir DREI erleben, die wir uns (etwas einsam) hier austauschen und fühlen dürfen, sondern eine große Anzahl von Menschen :girl: :boy: dieses warme und feuchte Erlebnis im stillen Kämmerlein genießen.
:wet Pants:
Gerade bei einigen Mädels aus meinem engeren Bekanntenkreis durfte ich das erleben, (ich habe an anderer Stelle schon darüber berichtet), dass unter irgend einer Begründung immer wieder mal die Slips oder Schlüpfer nass gemacht wurden und das auch dann offen kund getan haben.
Bei Männern bleibt das eher ein Tabuthema, auch unter guten Freunden !
Lieber Pit,
leider muß ich dir hier recht geben, im Gegensatz zu den :girl: reden wir Kerle nicht einmal untereinander darüber, wenn´s mal in die Hosen geht, WER kennt das NICHT selbst von sich und anderen :Fragezeichen:
Mädel´s quatschen darüber schon eher mit ihrer besten Freundin, oder sogar offen in ihrem weiblichen Freundeskreis, welche Einlagen zu welchem Anlass (?) und evtl. sogar welche Nachtwindel nach einer feucht-fröhlichen Party, etc...
Ob die Mädel´s allerdings auch untereinander locker darüber reden, wenn sie sich gerne einpinkeln weil sie es geil finden, oder gerne nachts in´s Bett machen, nur aus Lust und Leidenschaft... :Gruebel: :Fragezeichen:
Ganz sicher bin ich mir da nicht, ich hatte auch immer nur Kontakt zu leidenschaftlichen Windelträgerinnen, oder leidenschaftlichen Bettnässerinnen, die gingen mit ihren Leidenschaften natürlich auch nicht hausieren... :!:

Früher war das eher so...
Die meißten Mädel´s mit einer Blasenschwäche wurden auf Dauer irgendwie immer enttarnt, in Windeln "erwischt", oder als Bettnässerin "geoutet", dann blieb das Thema aber im Familienkreis, oder im (oft nur weibl.) Freundeskreis und wurde auch nicht herumgetratscht.
Ähnlich diskret auch unter Männern, unter dem Siegel der Verschwiegenheit !
:tröpfeln:
Sich selber OUTEN :Fragezeichen:
Ich kannte / kenne keinen :boy: in meinem Freundeskreis, hab nie jemanden gekannt der das je gemacht hätte !

:INKO_03:
Das allerdings Frauen sich ihren männl. Freunden und Partnern anvertrauen hat natürlich den Hintergrund, daß man z.B. eine ständige Blasenschwäche auf Dauer gar nicht verheimlichen kann, aber auch nicht will !
:Bettnässer:
Aber jede Frau will wissen ob ihr "Zukünftiger" zu 100% hinter ihr steht, oder beim 1. nassen Bett das Weite sucht, oder bei der ersten nassen Hose... ! :wet Pants:

Die meißten betroffenen Frauen die ich kannte haben mir gebeichtet, wie sie das bei anderen Männern vorab "ausgetestet" haben, indem sie ihren neuen Partner auf "nasse Spielchen" angesprochen haben, also auf NS=Natursekt :Peeing: spenden, oder :NS_Spender_150: auch empfangen !
War der Partner nicht abgeneigt, oder sogar Feuer + Flamme, war es wesentlich einfacher sich auch als Bettnässerin zu outen, oder ihn auf zukünftige nasse Schlüpfer und Hosen vorzubereiten !
:GH_gelb_2018:
Dann waren auch Windeln + Gummihosen kein großes Problem mehr...
:Gummihose_2a:
So habe ich es fast immer selbst erlebt mit der holden Weiblichkeit ! :desperate_01:

Eine kleine Ausnahme waren noch Bettnässerinnen die selbst keinen NS mochten, oder auch nicht spenden wollten.
Ihnen blieb nur noch die 2. Variante, nämlich nach dem ersten nassen Bett die Wahrheit eingestehen und darauf hoffen, das der Kerl Verständnis zeigt...

Mein persönliches OUTING gegenüber Männern !

Lassen wir die Kinder + Jugendzeit mal beiseite, ich (18+) schildere die wenigen Ausnahmen aus meinem Leben !
Da waren natürlich immer wieder mal gute Freunde + Bekannte, mit denen man im Urlaub ein Zimmer / ein Zelt teilen mußte, oder zusammen im Wohnmobil schlief, da reichte die simple Erklärung "Blasenschwäche" und der Käse war unter Männern gegessen, ich wollte ja auch kein Verhältnis mit ihnen anfangen ! :smilie_lachen:
Gleiches galt für den Tag, besonders beim Auto- oder Skifahren, wenn´s ohne Windeln wenig Sinn gemacht hätte, auch da gab es stillschweigende Zustimmung !

Die nächste Hürde war dann mein (damals bester) Freund Dieter mit dem ich zusammen die 1. Ausbildung (Lehre) gemacht habe, als wir uns 1970/71 zusammen eine "Bude" mieteten und somit nicht nur unter einem Dach schliefen, sondern in unserem einzigen Zimmer (12m²), mit WC auf dem Flur ! !

( da blieb NULL Privatleben )
Das war noch in der guten alten Stoffwindel-Zeit und wir hatten nur ein Waschbecken auf dem Zimmer + keine Dusche im Haus !
Daher gut, daß ich immer nur glgl. Bettnässer war und auch tagsüber die Sache gut im Griff hatte, Windeln + Gummihosen immer nur für den Notfall trug, was mein Kumpel auch schnell begrüßte, nachdem ich mal auf dem Sessel ausgelaufen bin... :rotwerd: !

Zu der Zeit hatte ich nachts evtl. nur 4-5 Unfälle pro Monat, auch nicht mehr als über Tag, da ich ja auch in der Firma regelmäßig zum Klo konnte.
"Eng" wurde es höchstens mal außer Haus, z.B. im Stau, aber wer kennt das nicht ! ?

Später (nach 1979) hatte ich immer mal wieder "Untermieter" in meinem damaligen Haus, da ich auch viel Platz hatte (235m² + Garten) und es bei mir immer lustig + locker zuging, auch hier blieben einige "outings" nicht aus... :zwinker:
Allerdings wohnten bei mir immer nur Freunde, ich habe nie an Fremde vermietet !

So blieb es nicht aus, daß meine Waschmaschine öfter lief als evtl. nötig, weil meine Bettwäsche nicht nur 1 x die Woche gewechselt wurde, oder mein Schlüpferverbrauch höher war, bzw. auf dem Trockenboden auch Stoffwindeln + Gummihosen in hinterster Reihe flatterten.
Um all das kümmerte sich liebevoll meine Haushälterin Petra, für sie war das seit Jahren der Alltag, sie war schon bei uns als meine Frau noch bei mir wohnte, die ebenfalls Bettnässerin war, aber auch tagsüber einen großen Windelverschleiß hatte, min. die 5-fache Menge von mir !
Meine Hausfee wusch auch die Wäsche meiner Gäste (Mitbewohner), ein nettes Zubrot für Petra.
So hatten meine Mitbewohner eigentlich keinen Grund selbst auf den Dachboden zu gehen, das war auch gar nicht vorgesehen.
Aber wie der Teufel es will... :rotwerd:

Eines Tages wollte mein Kumpel Siggi seine Jeans selbst vom Dachboden holen, als meine Haushälterin gerade im Keller war, schon war´s geschehen.... :ohhh:
Wie immer hing der Dachboden voll mit gewaschener Wäsche, aber die beiden hinteren Reihen natürlich auch voll mit meinen Gummihosen + Windeln, Futterschlüpfern, Wollstrumpfhosen, etc...
Siggi hatte sich auf der Suche nach seiner Lieblingsjeans durchgekämpft bis zur letzten Leine, weil er sie nicht finden konnte.
Na ja,
es wurde kein großes Thema zwischen uns, es wurde eigentlich sogar totgeschwiegen, nachdem ich mich erklärt hatte.
Männergespräch: Blasenschwäche = ist halt so = gibt schlimmeres...fertig !

Lediglich zu meiner etwas anderen Unterwäsche mußte ich erklären, daß ich immer schon die Schlüpfer meiner älteren Cousine aufgetragen hatte, sie allerdings auch heute noch besser über Windeln sitzen als jede Herrenunterhose... :rotwerd:
Aber Siggi (Bj.´49) sagte nur:
"Kenn ich, war früher überall so, hab auch 2 Schwestern...!
Außerdem - sieht ja keiner, mußt ja nicht mit in´s Schwimmbad gehen !"


Seit dem Tag konnte ich auch nach einem "Unfall" die nassen Wollstrumpfhosen, Schlüpfer + Hosen wieder in meinem Bad in der Dusche aufhängen / vortrocknen, bevor sie dann zum Waschen auf den Dachboden landeten.
Auch wenn Siggi manchmal mein Bad mit benutzte wenn er in die Badewanne wollte, oder das Telefon im Badezimmer klingelte...

(weit vor der Erfindung der Handys !)

Zudem dachte ich Siggi kommt erst in 3 Tagen wieder aus dem Außendienst zurück, als er plötzlich in´s gemeinsame Wohnzimmer kam.
Ich war gerade erst vor 1 Stunde nach hause gekommen, hatte mich noch vor der Haustüre von oben bis unten nass gemacht, weil ich es einfach nicht mehr halten konnte !
(*)
Dann hab ich meine nassen Sachen nur schnell im Bad aufgehängt, mich warm angezogen und im Wohnzimmer das Herdfeuer angemacht.
Kurz darauf kam Siggi nach hause, setzte sich zu mir vor´s Herdfeuer und sagte nur:
"Mächtiger Unfall heute, oder ?
War gerade im Badezimmer, was ist passiert ?"


Ich erklärte ihm das verantwortliche Syndrom, er nickte nur und sagte:
"Kenn ich auch... :Pulleralarm_50: tut höllisch weh, manchmal ist laufen lassen das beste, bevor man den Kampf eh verliert...Prost..."
:Freunde:
(*) Einige von euch kennen das wahrscheinlich, man nennt das auch "Haustürsyndrom", oder "Key-in-the-House-Syndrom".
:Wohin: https://gedankenwelt.de/das-key-in-the-house-syndrom-extremer-harndrang/
Hier 4 Umweltfaktoren, die ebenfalls ein dringendes Bedürfnis zu urinieren hervorrufen.
Das Aufstehen am Morgen, ein Schlüssel im Schloss, eine laufender Wasserhahn und kalte Temperaturen.

Glaubt mir bitte, ich reagiere seit ewigem Gedenken + bis heute auf alle 4 Formen (!), allerdings verliere ich das Spiel in 80% aller Fälle !
:peinlich:
Der nächste Kanditat war Steve (29), der sich in meiner Abwesenheit einfach nur mal auf dem Dachboden schlich weil er einen Koffer von mir ausborgen wollte für eine Dienstreise... :ohhh:
Es mußte ausgerechnet der Koffer sein mit meinen (Ersatz-) Stoffwindeln + Gummihosen, meinen Vorräten an Futterschlüpfern + gestrickten Wollschlüpfern für den Winter, sowie Bodys + Overalls die meine Ex-Schwiegermutter noch für mich geschneidert hatte !
Der feige Kerl sprach mich aber gar nicht darauf an als er wieder zurück kam, er stellte meinen Koffer wieder heimlich auf den Dachboden, in der Hoffnung ich hätte nichts bemerkt !
Als ich nachsah war alles wieder ordentlich im Koffer, ich weiß bis heute nicht wo er meine Sachen gebunkert hatte !

Ich sagte dann am Abend zu ihm:
"Steve, ich leihe dir gerne einen Koffer, aber beim nächsten Mal fragst du mich bitte vorher, okay ! ?"
:sorry: "Ja..." stotterte er, "tut mir leid, das war blöd..."
:rotwerd:
"Blöd wäre gewesen, wenn ich etwas aus dem Koffer gebraucht hätte, verstehst du ?"
:Windelhose:
Dann erklärte ich auch ihm mein Problem mit der Blasenschwäche...
Plötzlich unterbrach er mich mit den Worten:
"Mußt du mir nicht erklären, ich war selbst Bettnässer bis ich fast 17 war, ich kenn das alles..." :Smile_04:
Ich hatte auch noch bis ich 24 war ein Gummilaken im Bett, da ich noch bis zum Ende des Studiums bei meiner Mutter gewohnt habe, für den "Fall der Fälle", wie sie es nannte.
Sie hat auch noch immer einen Koffer mit Windeln, Gummihosen und Kleidungsstücken von mir auf dem Dachboden, obwohl die mir heute nicht mehr passen würden, aber sie bunkert jetzt schon alles für künftige Enkel ! "
:bae:
Damit war auch das Eis gebrochen... :schwitz:
Ab dem Tag konnte ich mich im 1. OG wieder zwischen Bad, Ankleide- u. Schlafzimmer frei bewegen, sogar auch nur in Windeln + Gummihosen über den Flur gehen, Steve hatte damit NULL Probleme !
Stoff_Windelhose ...was auch wieder im eigenen Haus etwas befreiendes für mich hatte :!:
Windel-Pit54 hat geschrieben:
...bleibt eher bei einer Ankündigung, dass es gleich soweit ist wenn nicht bald eine Toilette in Reichweite ist, (z.B. bei eisig kalten Schitagen, wo man keine Lust hat dem Harndrang bei -10°C im Freien nachzugeben), obwohl schon die ersten Spritzer in der Hose sind.
Hat auch etwas zu tun mit dem Haustürsyndrom, s.o.

Vorgeschichte-Pit54 hat geschrieben:
Schon mit 5 Jahren entdeckte ich meine Liebe zum Einnässen, primär in meine Futterschlüpfer, die damals schon meine Standardunterwäsche waren, und alle Textilien wie Handtücher, Waschlappen ect. die ich selbst schnell auswaschen konnte.
Ich war ein sogenanntes „Schlüsselkind“, wie viele Kinder in meinem Umfeld nach dem Krieg, die Eltern mussten beide ganztägig arbeiten.
So hatte ich alle Zeit der Welt meine Liebe zum Einnässen ungestört ausleben zu können.

Das ging in verminderter Form auch während der Schulzeit weiter, bis ich 13 Jahre alt war, natürlich nur zu Hause.
Dann kamen 5 Jahre Internat/Hochschule, da war erstmal Schluss, aber ich habe das Verlangen des Einnässens nie verloren.

Windel-Pit54 hat geschrieben:
Gerade in letzter Zeit erlebe ich wieder einmal erneut eine Phase, im häuslichen Umfeld die Windel einfach wegzulassen und in 2-3 Baumwollschlüpfer mit Frotteetüchern als Saugeinlage, einer Langbein-Miederhose und darüber eine Jogginghose, es einfach laufen zu lassen und in vollen Zügen dies zu genießen.
:pfeif:
Auch kommt es wieder vor, wenn die Bettwäsche zum Wechseln ansteht, einfach in das geschützte Bett zu pullern und zwar in kurzen und längeren Intervallen um das angenehme Feeling länger hinauszögern zu können.

:Bettnässer:
Verstehe ich nur zu gut, hab das auch mein Leben lang so gehandhabt, bei mir konnte ja eh keiner nachvollziehen welcher Unfall nun "echt" war, oder von mir gewollt ! :zwinker:

Heute mache ich das aber nur noch in Windeln, ich will meiner Frau nicht noch zumuten meine nassen Schlüpfer zu waschen, oder die ganze Bettwäsche, obwohl ich es dürfte (!), sie hätte absolut nix dagegen und auch noch Verständnis dafür !

Sie war ja selbst auch schon ewig "leidenschaftliche + heimliche Bettnässerin", bis vor knapp 10 Jahren ihr Bettnässertraining unter meiner Anleitung geklappt hat :yeah: seit dem ist sie permanente :Bettnaesserin: schläft auch jede Nacht gut gewindelt unter einer Gummihose mit einem Futterschlüpfer darüber !
Windel-Pit54 hat geschrieben:
Wenn dann alles wieder frisch gewaschen ist, das Bett neu bezogen endet meistens diese Phase des pur in die Hose oder Bett zu machen und es wird wieder die altbewährte Windel angezogen, man liebt wieder die Dauerwärme der nassen Windel, es wird nichts mehr kalt nach einer gewissen Zeit und das ist auch wieder schön.
So erlebe ich meinen Windelalltag, wobei es auch wieder Tage gibt, wo mir auch eine trockene Windel ein kuscheliges Gefühl gibt oder auch vereinzelt mal Tage ohne Alles, aber die sind selten...
Tage "ohne alles" gibt´s bei uns nur innerhalb der Wohnung, selbst wenn dann mal ein Unfall passiert wäre das kein großer Beinbruch !
Draußen immer min. PANTS mit Einlage, fast immer mit einer Gummihose darüber, einfach um nasse Hosen in der Öffentlichkeit zu vermeiden.
Diesen extra-KICK suchen wir beide nicht, schon gar nicht in dem tägl. Umfeld in dem wir in Ruhe leben möchten + arbeiten müssen !

Meine EX war da ganz anders, kaum waren wir auswärts und min. 200km entfernt von zu hause, war es für sie ein Oberkick :tröpfeln: wenn ich ihr Toilettenverbot :no: verordnete und sie sich öffentlich in die Hosen machen mußte, dabei völlig hilflos wurde weil sie es nicht stoppen konnte, selbst wenn sie gewollt hätte !
:Hose_nass:
Dazu kam, daß sie durch diese innere Unruhe + Angst in immer kürzeren Abständen die Kontrolle über ihre Blase verlor, bis sie gar keine Kontrolle mehr hatte.
Das konnte bis zu einer Stunde dauern bis sie dafür wieder etwas Gefühl bekam !
Aber auch dann war sie noch für einige Stunden nicht wieder dazu in der Lage auch nur 100ml einzuhalten, in den kommenden Stunden ging nichts ohne Windeln, oder sie machte sich überall nass, wo sie auch stand oder lag... !
Erst nach sehr langer Zeit "normalisierte" sich das wieder auf max 200ml Füllmenge, darüber hinaus lief sie einfach wieder ohne Warnung aus, hilflos wie schon als kleines Mädchen, aber genau das Gefühl liebte sie, das machte sie total geil :!:

So Pit, wieder mal viel mehr geschrieben als ich wollte, ich hoffe du magst es lesen + wissen, ist auch ein Teil meines Lebens, denke wir haben da durchaus Parallelen, oder ?
Für jetzt ALLES GUTE ~ jetzt bin ich müde... :schlafen:
Von :Bettnaesser: zu :Bettnaesser: CIAO sagt Bild


Trittbrettfahrer:innen... (*)
Soziales Trittbrettfahren (free riding) fasst Verhaltensweisen zusammen, die Personen in sozialen Gruppen bewusst dazu einsetzen, um mit möglichst wenig eigener Leistung (Kosten) möglichst viele Vorteile (Nutzen) zu bekommen.


Dateianhänge:
Stoff_GH_Nachtverpackung.jpg
Stoff_GH_Nachtverpackung.jpg [ 498.36 | 15-mal betrachtet ]
Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gewolltes Einnässen schon in jungen Jahren !
BeitragVerfasst: So 30. Okt 2022, 07:52 
Offline
Ehrenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mi 27. Jul 2016, 08:41
Beiträge: 247
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1947
Bundesland: Ich wohne / lebe nicht in Deutschland
Familienstand: VH (verheiratet)
Kinder: JA
Ich bin: Inko & DL
:Hallo:
Mein Einnässen in jungen Jahren war nie gewollt und schon gar nicht lustvoll.

Ich wurde wie in den späten 40er-Jahren gebräuchlich, sehr früh von den Windeln entwöhnt, es herrschte ein Wettkampf unter den Müttern.
Jede wollte sich gegenüber den anderen profilieren und natürlich auch das lästige Waschen der damaligen Stoffies loswerden.
In meinem Fall geschah der kalte Entzug am 1. Geburtstag, an welchem die Windeln entsorgt wurden.

Gummihöschen gab‘s für mich nicht, das war Luxus.
Übrig blieb nur ein dunkelrotes Gummituch im Bett, damit nächtliche Unfälle nicht gleich wieder in aufwändigen Waschereien mündeten.

Das Wohl des Kindes stand nie im Vordergrund, sondern die Bequemlichkeit und der Komfort der Mutter.

Natürlich war ich als Einjähriger noch längst nicht trocken.
Anfangs konnte ich im weitläufigen Garten und Sandkasten noch nackt der Natur ihren freien Lauf lassen, später ging das nicht mehr, da lief es halt gelegentlich in die Hose.
Das war mir dann immer sehr unangenehm, sei es im Kindergarten, in der Schule oder in den berüchtigten, obligatorischen Skilagern, welche wir Jungs in Militärbaracken und unter militärischem Drill zu absolvieren hatten, inklusive Schullektionen.

Unfälle gab es immer wieder.
Sie waren für mich stets unangenehm, zumal sie meistens Konsequenzen in Form von körperlicher oder seelischer Züchtigung zur Folge hatten.
Wie oft hatte ich davon geträumt, mich gegen diese Nässe zwischen den Beinen schützen zu können !
In der Pubertät schritt ich zur Tat und legte mir Endloswatte in die Unterhosen, später dann kaufte ich mein erstes Chicco-Kindergummihöschen.
Das war natürlich viel zu klein, aber es mutierte mich sogleich zum heutigen Plasticlover.
Damit begann mein Werdegang zum ausgewachsenen Diaperlover, der ich heute mit Stolz bin.

Soweit mein Beitrag zum „lustvollen Einnässen“.
Seid gegrüsst vom ewigen Plasticlover :Windelhose:


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gewolltes Einnässen schon in jungen Jahren !
BeitragVerfasst: Mo 31. Okt 2022, 01:35 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Mi 29. Nov 2006, 19:24
Beiträge: 4309
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1952
Bundesland: 09. Niedersachsen
Familienstand: LP (Lebenspartnerschaft)
Kinder: JA
Ich bin: Bettnässer/in & DL
:Hallo:
Plasticlover hat geschrieben:
Mein Einnässen in jungen Jahren war nie gewollt und schon gar nicht lustvoll.
Ich wurde wie in den späten 40er-Jahren gebräuchlich, sehr früh von den Windeln entwöhnt, es herrschte ein Wettkampf unter den Müttern.
Jede wollte sich gegenüber den anderen profilieren und natürlich auch das lästige Waschen der damaligen Stoffies loswerden.
In meinem Fall geschah der kalte Entzug am 1. Geburtstag, an welchem die Windeln entsorgt wurden...
:moin: PlasticLover...
Das sind für mich 2 ganz neue Aspekte:
1.) ...war mir bisher nicht bewußt, daß du in jungen Jahren (?) auch noch Bettnässer warst, bzw. auch als Jugendlicher die Hosen nicht trocken halten konntest !
:willkommen_10: im Club ! :CIAO:
2.) ...das du schon mit einem Jahr auf Windeln verzichten solltest, welch unmögliches Verlangen von einem Kind in dem Alter, das ist doch krank !
Diesen angeblichen "Wettkampf" unter den Müttern kenne ich nur aus den Zeiten nach 1975, als die ersten Wegwerfwindeln auf den Markt kamen und Mütter plötzlich "durchdrehten"...
Zum Thema WINDELFREI hier ein interessanter Artikel, allerdings zu einer ganz anderen WINDELFREI Methode !
:Wohin: https://www.kleinermensch.net/warum-windelfrei-warum-nicht/

Ich kann mich auch noch an solche Exsesse meiner Großmutter erinnern, die mich unbedingt "sauber" haben wollte, da war ich allerdings schon ca. 3(?) Jahre jung, als Erziehungsmethode hat mich Oma am Bein des Küchentischen angebunden, so daß ich nicht vom Töpfchen aufstehen konnte !
Das war schon brutal, ich hab geschrieen :Pfui: wie am Spieß, aber gebracht hat das Ganze gar nix, eher im Gegenteil, sie hat mir noch den Arsch versohlt ! !
Es war sicherlich auch meine Rache, daß ich bis zum 4-5 Lebensjahr alles in die Windeln + Hosen gemacht habe, um alle zu betrafen die ewig an mir herumgedoktert und kritisiert haben !

Außerdem habe ich es gehaßt, wenn ich später auf die Toilette für die Erwachsenen gesetzt wurde, ich konnte mich gerade so rechts + links mit den Händen auf der Klobrille abstützen und mir war sonnenklar, wenn ich loslasse falle ich in dies riesige Klo, werde heruntergespült und ich ertrinke in Kacka... :traenen:
Daher konnte ich mir mit 5 Jahren noch nicht selbst den Hintern abputzen, nur aus Angst in die Toilette fallen zu können... :ohhh:

Wer kennt das nicht auch noch von sich selbst, wenn man als Kind nach Mutter rufen mußte:
"Fertig...abputzen !"

Und jedes mal bekam ich zu hören:
"Das kannst du selber !
Wie alt bist du denn ?
Nu mach schon, hab meine Zeit nicht gestohlen !"


Da muß man doch in dem Alter einen KNACK`s bekommen, wen wundern dann später Verhaltensstörungen, Lustlosigkeit und Leistungsverweigerung :Fragezeichen:
Ich weiß nur noch, daß ich bereits mit 3-4 Jahren mit voller Absicht in die Hosen gemacht habe, ebenso wie in´s Bett, nur um meine Mutter zu strafen für ihre Untaten !
Ob mein Einnässen damals schon "lustvoll" war kann ich nicht genau sagen, oder war es nur reine Oposition... :Gruebel: :Fragezeichen:
Dafür weiß ich aber etwas ganz anderes zu 100% !
Es war mir als Kind nie unangenehm, ich hab nie gebrüllt wenn die Windel voll war bis zum Anschlag, ich hab mich auch in vollen + nassen Windeln immer gut gefühlt !
Ich hab mich eher gegen einen zu frühen Windelwechsel gewehrt, bin vom Wickeltisch gekrabbelt, bin weggelaufen, hab mich versteckt... :bae:
Auch später, so mit 4-5 Jahren hab ich mich oft versteckt wenn Mutter gerufen hat, ich solle reinkommen !
Gekommen bin ich erst wenn es etwas zu essen gab... :hunger2: der blöde Windelwechsel hat mich wenig interessiert.
Plasticlover hat geschrieben:
Gummihöschen gab‘s für mich nicht, das war Luxus.
Schrecklich, ich wurde damit eher überhäuft, ich erbte alles von meiner "älteren Cousine aus reichem Haushalt", Windeln, Gummihosen + Schlüpfer erbte ich somit zu Hauf !
Plasticlover hat geschrieben:
Das Wohl des Kindes stand nie im Vordergrund, sondern die Bequemlichkeit und der Komfort der Mutter.
Vielleicht war das bei dir noch extremer, ich fand´s schon schlimm als meine Mutter mir beibrachte was ich zur Schule anzuziehen hätte, sie weigerte sich weiterhin mich zu "verpacken", daß mußte / sollte ich ab ca. 6-7 Jahren fast ausnahmslos selbst machen, mit kleinen Hindernissen und Ausnahmen.

Das stellte sich dann oft so dar, daß ich morgens immer total verpennt war, kaum ansprechbar, daher Mutter mich anziehen mußte, oder ich wäre nie vor 10:00 h in der Schule angekommen !
Also mußte sie mich dann notgedrungen doch wieder anziehen, nur bestimmte ich selbst was ich anziehen wollte !

Ich achtete schon in dem Alter darauf, daß ich an den Tagen mit Sportunterricht keinen rosé Schlüpfer trug, oder keine Gummihose mit Blümchen, kein Unterhemd mit süßen Schleifchen aus dem Erbe meiner Cousine, oder auch bunte Strumpfhosen !
Das klappte soweit ganz gut, bis meine Mutter mir absichtlich falsche Wochentage nannte, mich drunter ganz in rosé Mädchenwäsche steckte, erst in der Schule bemerkte ich:

Scheiße, heute habe ich doch Sport ! :ohhh:

Aber ich merkte auch schnell, daß meine Klassenlkammeraden das nicht juckte was ich drunter trug, fast alle hatten ja das gleiche Schicksal, sie trugen ja auch die Kleidung ihrer älteren Geschwister auf...
Die Jungs trugen die Schlüpfer ohne Schlitz ihrer Schwestern, die Mädel´s mit älteren Brüdern die grauen Schlüpfer mit Schlitz, wie im Winter die langen grauen Futterunterhosen, wir Jungs dagegen die Wollstrumpfhosen...
Waescheliebhaber_GH_Windel
Trotzdem stand die Welt für uns nicht auf dem Kopf, es war normal für uns, heute würde man sagen: UNISEX
Plasticlover hat geschrieben:
Übrig blieb nur ein dunkelrotes Gummituch im Bett, damit nächtliche Unfälle nicht gleich wieder in aufwändigen Waschereien mündeten...
Diese üblichen braunroten Gummitücher kennt wohl jede/r Bettnässer:in von uns noch, sie waren nicht wegzudenken, waren auch immer im Gepäck !
Bei jedem Verwandtenbesuch, auf jeder Reise, in den Ferien, oder auch nur wenn ich mal bei einem Kumpel übernachten wollte !
In erster Linie diente das Gummituch aber dazu die Matratze zu schützen, denn in der Nacht trug ich natürlich außer Haus immer Windeln + Gummihosen.
Erst als ich schon 17 / 18 war wurde das rotbraune Gummituch aus meinem Bett zu hause entfernt, es kam dann in Großmutters Bett, die mittlerweile bei uns wohnte.
Ich bekam als Ersatz MALERFOLIE :ohhh: in die meine Matratze komplett eingewickelt wurde und die höllisch unter mir knisterte !

:rotwerd: peinlich bei unerwartetem Damenbesuch !
Plasticlover hat geschrieben:
Natürlich war ich als Einjähriger noch längst nicht trocken.
Anfangs konnte ich im weitläufigen Garten und Sandkasten noch nackt der Natur ihren freien Lauf lassen, später ging das nicht mehr, da lief es halt gelegentlich in die Hose.
Das war mir dann immer sehr unangenehm, sei es im Kindergarten, in der Schule oder in den berüchtigten, obligatorischen Skilagern, welche wir Jungs in Militärbaracken und unter militärischem Drill zu absolvieren hatten, inklusive Schullektionen.
Dann weißt du ja genau wovon ich rede, hab das ja auch alles hinter mir, was nicht immer leicht war !

Der größte Schritt war für mich mit 12 Jahren als Bett- u. Hosennässer in ein Internat zu kommen, wobei ich keine Ahnung hatte was da auf mich zukommen würde, aber ich hatte gehörigen Bammel davor ! :schmoll-001:
An dem Tag war ich extra dick gewindelt, hatte 2 Gummihosen an, darüber eine dicke graue lange Unterhose, obwohl es um Ostern nicht mehr so kalt war, ich wollte nur alles unter meiner 3/4 Lederhose gut kaschieren, was mir auch gelang !
Nach dem Abendbrot hab ich mich heimlich auf der Toilette frisch verpackt, meine nassen Windeln in meinem Kleiderschrank versteckt, um 20:00h ging das Licht aus und wir sollten schlafen...
( Schlafsaal mit 28 Jung´s ! )
Kaum war es 22:30 h ging das Licht im Saal an und unsere Präfektin schrie:
"Alle Bettnässer aufstehen und zum Klo gehen ! Alli Hop - wird´s bald !"
Verschlafen gingen 6-8 Jung´s Richtung Klo, nur 2 blieben neben ihrem Bett stehen, für sie kam der Weckruf zu spät, ihre Betten waren schon nass.
Die beiden Jung´s mußten die nassen Laken abziehen, die 3-teiligen Matraten umdrehen und frisch beziehen.
Dann die nasse Schlafanzughose wechseln, schon 5 Minuten später war (eigentlich) wieder Ruhe im Saal...
Dann hörte ich wie die Präfektin meinen Namen rief:
"Braucht der neue junge Herr eine persönliche Einladung, oder ist dein Bett auch schon nass ?"
:verwarnung:
"Nein..." stotterte ich, "ich geh ja schon !"
So ging das dann jede Nacht um 22:30 + 01:30 h bis zur Oberstufe, als wir dann ab der Untertertia * ein 4-Bett Zimmer bezogen und das Licht abends erst um 22:00 h gelöscht wurde !
Das war der neue Himmel für uns :!:
Auf persönliches Verlangen wurden auch hier die Bettnässer nachts geweckt, wenn das bei ihnen Sinn machte, was aber nur bei zwei Jung´s der Fall war, von ca. 10-12 glgl. Bettnässern von 69 Schülern !

*
Die alten Bezeichnungen für die Klassen 5 bis 13 lauten:
Sexta, Quinta, Quarta, Untertertia, Obertertia, Untersekunda, Obersekunda, Unterprima und Oberprima.

Kaum in den Neubau des Internates eingezogen war ich plötzlich mit 15 Jahren fast ein Erwachsener, der nun wieder selbst bestimmen durfte wann er nachts Windeln + Gummihosen tragen wollte, was uns in der Unterstufe noch streng VERBOTEN war, ebenso wie Gummilaken im Bett !
( total kranke Welt zu der Zeit ! )

Plasticlover hat geschrieben:
Unfälle gab es immer wieder.
Sie waren für mich stets unangenehm, zumal sie meistens Konsequenzen in Form von körperlicher oder seelischer Züchtigung zur Folge hatten.
Diese körperlichen + seelischen Züchtigungen kannte ich nur zu hause, im Internat wurden wir zwar auch für jeden Mist verdroschen, aber nicht für nasse Hosen + Betten, das war der einzige Vorteil.
Allerdings scherten sich unsere Präfekten aber auch keinen Deut darum warum wir z.B. Bettnässer waren, oder ob einige von uns auch nur aus Heimweh einnässten...
(typisch für einige Internatskinder)
Das hat niemanden interessiert !
Plasticlover hat geschrieben:
Wie oft hatte ich davon geträumt, mich gegen diese Nässe zwischen den Beinen schützen zu können !
In der Pubertät schritt ich zur Tat und legte mir Endloswatte in die Unterhosen, später dann kaufte ich mein erstes Chicco-Kindergummihöschen...
Traurig, dann haben sich deine Eltern also auch nicht um dich gekümmert, sich eher noch für dich geschämt, auch das kenne ich, man fühlt sich dann als Kind wie ausgestossen... :traenen:

Ich weiß noch wie verdutzt ich war, als ich dann noch während meiner Internatszeit mit gerade mal 16 Jahren ein nettes Mädel kennenlernte, meine erste große :Liebe: Liebe, ich nicht wußte wie mir geschah, bzw. ich mich 3 Wochen verzweifelt fragte:
"Ich bin Bettnässer, trage tagsüber Windeln + Gummihosen damit meine Hosen nicht nass werden...
WIE sage ich es ihr :Fragezeichen:
Jeans_GH
Wie hast du dich geoutet PlasticLover, wie hast du deiner ersten Flamme erklärt, daß du immer mal wieder in die Hosen und in´s Bett machst... :Fragezeichen:

Das für heute ~ ich hoffe wir finden noch mehr aktive Schreiber für dies Thema ~ welches doch sicherlich nicht nur für uns von Belang ist !
Gewolltes Einnässen schon in jungen Jahren ! ...ist doch schließlich keine Seltenheit :!:
Sagt der "olle"
Bild


Dateianhänge:
begeisterte_Bettnaesserin.jpg
begeisterte_Bettnaesserin.jpg [ 377.3 | 14-mal betrachtet ]
Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: HALLO PlasticLover... noch hier ? ? ?
BeitragVerfasst: Fr 4. Nov 2022, 17:24 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Mi 29. Nov 2006, 19:24
Beiträge: 4309
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1952
Bundesland: 09. Niedersachsen
Familienstand: LP (Lebenspartnerschaft)
Kinder: JA
Ich bin: Bettnässer/in & DL
Hey PlasticLover,
lt. deinen Einloggungen bist du noch hier, hast du meine Antwort nur übersehen... :Gruebel: :Fragezeichen:
Fragt sich - dich - der "olle" Bild


Dateianhänge:
Antwort_von_Cicero.jpg
Antwort_von_Cicero.jpg [ 72.3 | 15-mal betrachtet ]
Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gewolltes Einnässen schon in jungen Jahren !
BeitragVerfasst: Fr 4. Nov 2022, 19:13 
Offline
Ehrenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mi 27. Jul 2016, 08:41
Beiträge: 247
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1947
Bundesland: Ich wohne / lebe nicht in Deutschland
Familienstand: VH (verheiratet)
Kinder: JA
Ich bin: Inko & DL
Hallo Sam

Ich danke dir für deine umfangreichen Ausführungen.
Was sollte ich dazu noch antworten ?
Es ist ja alles gesagt, was es zu sagen gab.

Bedenke, dass ich mich mitten in einer umfangreichen Hausräumung befinde, da wir voraussichtlich im Frühjahr in eine kleinere Wohnung umziehen werden.
Was sich in 38 Jahren alles angesammelt hat, kannst du dir ausmalen. Und ich bin alles andere als ein Messie.
Wir sprechen hier auch zum Beispiel von einigen Tausend Dokumenten, die Stück für Stück gesichtet und sortiert werden müssen.
Was muss bleiben, was kann weg…. was weg kann, geht Einzelblattweise durch den Papierwolf, da zum Teil sehr sensibel.

Diese und andere Dinge müssen sortiert und entsorgt werden, beziehungsweise für den Umzug vorbereitet werden.
Dies alles wird mich die kommenden Monate noch arg in Beschlag nehmen.
Mein Arbeitstag beginnt zur Zeit um 05:00 Uhr und zieht sich bis in den späten Nachmittag hinein.

Ich kann leider nicht einfach mein Bündel packen und fröhlich pfeifend abmarschieren.

Also, ich bitte um Nachsicht, wenn ich nicht immer von sofort auf gleich antworte !
As always, der Plasticlover :Windelhose:


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gewolltes Einnässen schon in jungen Jahren !
BeitragVerfasst: Di 15. Nov 2022, 01:19 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Mi 29. Nov 2006, 19:24
Beiträge: 4309
Geschlecht / gender: männlich / men
Geburtsjahr / year of birth: 1952
Bundesland: 09. Niedersachsen
Familienstand: LP (Lebenspartnerschaft)
Kinder: JA
Ich bin: Bettnässer/in & DL
Plasticlover hat geschrieben:
Hallo Sam

Ich danke dir für deine umfangreichen Ausführungen.
Was sollte ich dazu noch antworten ?
Es ist ja alles gesagt, was es zu sagen gab.
Schade...
:sorry: sagen Bild


Zuletzt als neu markiert von Sam47 am Di 15. Nov 2022, 01:19.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Keine Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen neue Themen in diesem Forum erstellen
Sie dürfen Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Sie dürfen Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de